Perry Rhodan Heft Nr. 2190

Metanu-Station

Unter Kattixu und Helioten -
vier Menschen in der Höhle des Löwen

von Horst Hoffmann

tibi
Tibi: Swen Papenbrock

Hauptpersonen:

Trabzon Karett - Der Computerspezialist wird mit einer schweren Aufgabe und seiner Vergangenheit konfrontiert.
Zog Markarm - Der Sicherheitschef von METANU-Station kämpft mit privaten Problemen.
Atlan - Der Arkonide geht mit drei Begleitern in einen riskanten Einsatz.
Startac Schroeder - Der Teleporter muss auf den Einsatz seiner Mutantengaben verzichten.
Trim Marath - Der Kosmospürer lässt sich eine Maske als Design-Humaner verpassen.

Die Führungscrew der SOL ist sich bewusst, dass es jetzt auf schnelles Handeln ankommt, will man die große Katastrophe für die Milchstrasse und viele andere Galaxien noch abwenden. Das erklärte Ziel ist, die unheilvolle Aktivität des Analog-Nukleotiden zu stoppen. Einige interessante Aspekte haben sich bereits aus dem Einsatz der beiden Monochrom-Mutanten Trim Marath und Startac Schroeder auf Chencha-1 ergeben. Doch Atlan benötigt noch mehr Informationen, um wirksam gegen THORGONS Plan vorgehen zu können. Das Augenmerk der Einsatzplanung fällt deshalb auf die METANU-Station, jene riesige Raumstation, die in der Nähe des Analog-Nukleotiden direkt vor METANU-Tor positioniert ist. Doch wie kommt man an die Station heran, auf der fast 18.000 Kattixu, 1.2 Millionen Worphen, rund dreitausend Mochichi und über zwei Millionen Leftass ihren Dienst tun? Der Schlüssel liegt in den von Trim Marath und Startac Schroeder gewonnenen Informationen über jene Wesen, die hinter den Verzerrungsfeldern der Kattixu steckten. Design-Humane!

Atlan, Startac Schroeder, Trim Marath und der Computerspezialist Trabzon Karett, schlüpfen in die Masken der menschenähnlichen Design-Humanen und lassen sich über die Welt Aegori-A in die Trainingsschule der Kattixu einschleusen. Getarnt als die Azeitto-Brüder, gelingt es ihnen tatsächlich mit in die Gemm-Katt aufgenommen zu werden. Wie Atlans Team bald feststellen muss, stecken die Design-Humanen voller Aggressionen. Die Verwandlung zu einem Kattixu findet über ein knallhartes Trainingsprogramm, unterstützt durch eine Art permanente Gehirnwäsche und unter Einsatz von Drogen statt. Alles in allem ein sehr gefährliches Umfeld für die als Prospektoren getarnten Galaktiker.

Die Design-Hunanen, die von den anderen Völkern des Sternhaufens mit Technik und Gütern versorgt werden, stellen im Gegenzug ihre Effizienz als Polizeimacht in den Dienst von THOREGON. Durch Eingriffe Trabzon Karetts in den Zentralrechner des Gemm-Katt, gelingt es den vier Galaktikern schließlich als neue Kattixu-Rekruten ausgewiesen zu werden, die für die METANU-Station bestimmt sind.

Es ist höchste Zeit den Planeten Aegori-B und das Gemm-Katt zu verlassen, denn die vermeintlichen Azeitto-Brüder haben bereits durch verschiedene Auffälligkeiten die Aufmerksamkeit ihres Ausbilders auf sich gezogen.

Nach dem Eintreffen auf der METANU-Station werden die vier Anwärter von ihrem Vorgesetzten empfangen und zum Dienst eingeteilt. Die Aufgabe von Atlan, Startac Schroeder, Trim Marath und Trabzon Karett besteht hauptsächlich darin, auf der METANU-Station Patrouille zu laufen und sich dabei den Arbeitern der Station zu zeigen.

Wie die vier Azeitto-Brüder bald herausfinden, gibt es auch Helioten auf der METANU-Station. Die Lichtwesen geben vornehmlich Anweisungen an die Mochichi weiter, die von den kleinen Humanoiden ausgeführt werden. Die Tarnkappen Halsbänder, die Atlan, Startac Schroeder, Trim Marath und Trabzon Karett vor ihrem Einsatz erhalten haben, schützen sie vor der Entdeckung durch THOREGONS Boten.
Auf ihren Patrouillen entdecken die vier Galaktiker, dass der Hauptzweck der METANU-Station offenbar darin besteht, die zahlreichen Satteliten, die auf Chencha-1 und Chencha-2 gefertigt werden, nochmals zu justieren. Dannach werden sie mit Transportern durch das METANU-Tor in den Analog-Nukleotid eingeflogen. Welche Kontrollfunktion die Satelliten im Innern von METANU genau erfüllen, können die Galaktiker jedoch nicht ermitteln.

Atlan bringt in Erfahrung, dass man sich auf METANU-Station offenbar auf ein kurz bevorstehendes Ereignis vorbereitet. Dieses Ereignis wird von der Besatzung als METANUS Lodern bezeichnet. Die Galaktiker haben schon mehrmals beobachten können wie Schiffe, auch größere Einheiten, ohne Mühe METANU-Tor passieren können. Atlan ist sich jedoch bewusst, das für dieses Manöver eine besondere Technik nötig ist. Und genau diese Technik entdecken die Galaktiker auf METANU-Station bei einer ihrer Exkursionen.
Es handelt sich bei dem Objekt um einen so genannten Stützwerkraumer, der in einem Hangar der Station liegt und seinen Namen dem extrem dicken und dichten Gestänge verdankt, das die eigentliche Schiffszelle bildet. In dieses verschlungene Rohrsystem sind verschiedene Module, wie zum Beispiel das Antriebssystem oder die Kommandozentrale, einfach eingehängt. In der Mitte des Gestänges befindet sich ein Hohlraum, in dem Atlan acht tiefrote und halbkugelförmige Aggregate entdeckt. Der Arkonide kann beobachten, wie eines der Aggregate mit starken Antigrav-Projektoren angehoben wird. Aufgrund weiterer Informationen erfährt Atlan, dass die Masse dieser Aggregate 2.13 Kilogramm pro Kubikzentimeter beträgt. Die Aggregate sind notwendig um METANU-Tor zu passieren und im Innern von METANU zu navigieren. Dies ist zweifellos die wichtigste Entdeckung, seit die vier Azeitto-Brüder in METANU-Station angekommen sind.

Dem Computerspezialisten Trabzon Karett gelingt es durch Eingriffe in das Rechnernetz der Station weitere Informationen über METANUS Lodern in Erfahrung zu bringen. Demnach geht dieses Ereignis mit einer Euphorie einher, welche die Stationsbewohner befällt.

Trabzon Karett erkennt um welches Phänomen es sich handelt. METANUS Lodern tritt immer dann auf, wenn ein Kosmischer Messenger außerhalb des Analog-Nukleotids entsteht. Solch ein Messenger besteht aus fünfdimensionalen, psionischen Feldern, die ihre Wirkung im Zielgebiet entfalten für die der Messenger bestimmt ist. Auf diese Art beeinflussen die Kosmonukleotiden die kosmische Entwicklung. Im Fall des Analog-Nukleotids METANU zeigt diese Wirkung verhängnisvolle Folgen. Wie Atlan von dem Pangalaktischen Statistiker Rik erfuhr, steht die Materiequelle GOURDEL kurz vor dem Erlöschen und in direkter Nachbarschaft der Milchstraße, in der Galaxie Hangay, könnte eine Negasphäre entstehen. Atlan erfährt, das METANUS Lodern in zirka einer Woche terranischer Zeitrechnung erwartet wird. Der Arkonide vermutet, dass diese Zeitspanne gleichbedeutend mit der Frist ist, die der SOL Besatzung bis zum Präventivschlag der Kosmokraten verbleibt.

Als die Situation auf METANU-Station kritisch wird, gehen Atlan, Startac Schroeder, Trim Marath und Trabzon Karett an Bord eines Stützwerkraumers, der die Station verlässt. Es gelingt den vier Galaktikern die Besatzung zu überwältigen und auszuschalten und den Raumer zu entführen. An einem verabredeten Koordinatenpunkt nimmt die SOL Atlans Gruppe und den fremden Raumer auf.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Thomas Rabenstein zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 09. July 2006 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2417 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com