Perry Rhodan Heft Nr. 2140

Der kindliche Herrscher

Er ist erst zwei Tage alt -
und sucht nach der Wahrheit

von Horst Hoffmann

tibi
Tibi: Ralph Voltz

Hauptpersonen:

Perry Rhodan - Der Terraner schließt mit dem Herrscher der Eltanen einen Pakt
Troym LeCaro - Der kindliche Herrscher sucht Auskünfte über die Vergangenheit seines Volkes
Ascari da Vivo - Die Arkonidin entdeckt in der letzten Stadt eine bisher unbekannte Seite an sich selbst
Chiru Euping - Der Trümmerscout hilft seinen Besuchern aus der Milchstraße bei ihrem Besuch
CAUSIO - Das Robotgehirn der Eltanen verweigert wichtige Informationen

Rhodan und Ascari da Vivo erleben einen freundlichen Empfang in der letzten Stadt der Eltanen und werden vom kindlichen Herrscher Troym LeCaro persönlich begrüßt. Der kindliche Herrscher, der das gesamte Wissen der letzten Eltanen in sich vereint, wirkt jedoch hilflos als Rhodan ihm gesteht, dass die Galaktiker der Militärmacht des Reiches nichts entgegen zu setzen haben. Corina EhGon nimmt die Antwort auf Rhodans nächste Frage vorweg: "Wir haben keine CoJito Planetenjäger mehr und alle technischen Leistungen unseres Volkes wurden von den Vorfahren vollbracht." Rhodan erkennt, dass seit den 160.000 Jahren, die seit der Zeit der eltanischen Hochblüte vergangen waren, viel Wissen verloren gegangen sein muss. Doch der kindliche Herrscher selbst lässt Hoffnung aufkeimen, als er den Galaktikern eine letzte Möglichkeit eröffnet. Das Wissen der alten Eltanen, muss noch immer in CAUSIO, dem Zentralrechner der letzten Stadt, gespeichert sein. Vielleicht kann CAUSIO Informationen oder Konstruktionsunterlagen für den Paradim-Panzerbrecher liefern. Troym LeCaro bietet den Galaktikern im Kampf gegen das Reich einen Pakt an, der noch am selben Ort feierlich besiegelt wird. Rhodan hofft, das die Eltanen etwas zu dem Pakt beitragen können.

Als sich Troym LeCaro später zurückzieht, bekommen Rhodan und Ascari die Möglichkeit mit CAUSIO zu kommunizieren und dem Zentralrechner ein paar Fragen zu stellen. Als sich Rhodan erneut nach den Konstruktionsunterlagen des Paradim-Panzerbrechers erkundigt oder in Vergessenheit geratene Waffensystemen der Eltanen anspricht, verweigert CAUSIO die Antwort. Alles was die Galaktiker über die eltanische Technik bisher wissen, ist die Tatsache, das es nur noch ein einziges Eltanenschiff gibt. Die TEFANI ist aber in geheimer Mission unterwegs. Rhodan verspricht sich keine weiteren Informationen aus dem Dialog mit CAUSIO und bemüht sich statt dessen um einen direkten Kontakt zu den Eltanen. Der Trümmerscout Chiru Euping ist den Galaktikern dabei gern behilflich.

Troym LeCaro beschließt unterdessen ebenfalls den Zentralrechner zu befragen und begibt sich dazu direkt ins Innere von CAUSIO. Der kindliche Herrscher wird dabei von einem Medilen geführt, der Troym LeCaro und seine Mutter in eine abgelegene Schaltzentrale des Großrechners führt. Zu spät bemerkt Corina EhGon, dass der Medile sie in eine Falle gelockt hat. In der verlassenen Zentrale kommt es zu einer Explosion und Corina EhGon wird dabei schwer verletzt. Troym LeCaro übersteht den Anschlag durch seine Schutzfelder und kann Hilfe herbeirufen. Offensichtlich gibt es noch immer Anhänger der militanten Organisation Bund für wahres Leben, die zu allem entschlossen sind. Es geht des Extremisten hauptsächlich darum den Status Quo zu erhalten und wie bisher weiter zu leben. Sie lehnen den kindlichen Herrscher sowie den Pakt mit den Galaktikern ab.

Rhodan und Ascari treffen auf Feki HiUre, einem alten und weisen Eltanen, der die Galaktiker gern empfängt. Rhodan muss jedoch feststellen, dass auch Feki HiUre auf die Fragen der Galaktiker keine Antworten besitzt. Da auch sein Wissen auf den kindlichen Herrscher übertragen wurde, kann Feki HiUre den Galaktikern nicht mehr Informationen liefern, als der kindliche Herrscher selbst. Rhodan resigniert und verlässt das Haus des Philosophen wieder. Als er einen Moment mit Ascari allein verweilt, kommt es zu einer unerwarteten Annäherung. Rhodan erkennt wie sehr er diese Frau begehrt und Ascari scheint seine Gefühle erstmals, offen zu erwidern. Mitten in diesen romantischen Moment, erfolgt ein Anschlag auf die beiden Galaktiker. Zwar bleiben beide unverletzt, jedoch verwandelt sich Ascari unversehens wieder in die stolze, kühle und herablassende Arkonidin. Der Zauber, der sich einen Moment zwischen den Beiden aufgebaut hat, ist schlagartig wieder verflogen. Rhodan wird durch Ascari da Vivos Gefühlskälte kurzzeitig irritiert und wieder in die Realität zurückgebracht.

Troym LeCaro wird durch das Attentat nicht entmutigt. Seine Mutter befindet sich in guten Händen und wird sich wieder erholen. Als der kindliche Herrscher erneut in CAUSIO eindringt und dem Rechner Fragen stellt, stößt er an eine unüberwindbare Barriere, ein Energiefeld, das sich nicht durchdringen lässt. Aber auch beim Zentralrechner selbst kommt Troym LeCaro nicht weiter, denn bei den entscheidenden Fragen verweigert der Rechner selbst dem kindlichen Herrscher die Antwort. Troym LeCaro ringt dem Rechner wenigstens ein paar spärliche Information ab. Es gibt demnach sehr wohl Daten über Waffensysteme in den Speichern des Großrechners, jedoch sind diese Informationen für Eltanen nicht zugänglich. Für den kindlichen Herrscher ist diese Information ein Schock denn wenn die Eltanen nicht autorisiert sind alle Informationen CAUSIOS abzurufen, dann können sie auch nicht die Schöpfer der letzten Stadt und des Großrechners sein. Aber wer dann?

Rhodan und Ascari da Vivo führen kurz darauf eine interessante Unterhaltung mit Chiru Euping. Der Trümmerscout weißt die Terraner auf einen ungeklärten Punkt hin. Nach dem Wissensstand der Galaktiker, erfolgte der erste Kontakt mit den Scouts des Reiches Tradom um das Jahr 1307 NGZ. Der Medile behauptet aber, es sei schon viel früher zu Kontakten zwischen Terranern und dem Reich gekommen. Der Trümmerscout behauptet, Skelettfunde auf verschiedenen Welten des Reiches lassen darauf schließen, as Terraner schon vor mehreren Tausend Jahren in Tradom aktiv waren. Rhodan ruft sich den Schädelfund vom Planeten Pombar ins Gedächtnis zurück. Demnach handelte es sich zweifelsfrei um ein terranisches Skelett, nicht etwa um die Überbleibsel eines Arkoniden oder Akonen. Es war ein Terraner gewesen! Dieses Phänomen gibt nach wie vor Rätsel auf und kann vorerst nicht geklärt werden.

Als sich Perry Rhodan, Ascari da Vivo und der kindliche Herrscher erneut im Innern CAUSIOS treffen, führt Troym LeCaro die beiden Galaktiker zu jenem Energiefeld, das für ihn undurchdringlich einen unbekannten Teil des Großrechners abschottet. Das Energiefeld erweist sich als Feld unbekannter Struktur und passiver Wirkung, wie sie etwa ein Prallfeld besitzt. Rhodan kann mit seinen Geräten seines blauen Anzugs die Struktur des Feldes nicht auflösen und auch der galornische Roboter Moo kommt nicht weiter. Doch als Rhodan selbst versucht das Feld zu durchschreiten, kann er in die Barriere eindringen. Unklar bleibt, ob es der Blaue Anzug, vielleicht sein Zellaktivator oder die Ausstrahlung seiner Ritteraura ist, die ihm den Durchgang ermöglicht. Hinter der Energiebarriere öffnet sich ein Raum, dessen Wände mit rund 1,82 Millionen optischen und wabenförmigen Rezeptoren bedeckt sind. Als Rhodan seine Handlampe über die Strukturen wandern lässt, kommt es zu gravierenden Störungen innerhalb der letzten Stadt. Gewarnt durch eine akustische Botschaft Ascaris, verlässt Rhodan den rätselhaften Raum wieder und kehrt zu den Wartenden zurück. Das Geheimnis CAUSIOS konnte er nicht lösen.

Rhodan erkennt, dass er in der letzten Stadt der Eltanen nicht mehr viel in Erfahrung bringen kann und beschließt den Rückflug zu Aarus-Jima. Bevor die Galaktiker mit dem Archäopter und Chiru Euping die Hyperraumblase der Eltanen wieder verlassen, übergibt der kindliche Herrscher den Galaktikern noch einen Speicherwürfel. Auf dem Datenträger befindet sich der genaue Bauplan einer jener Riesenstationen, die für den Aufbau des Sternenfensters verantwortlich sind. Rhodan nimmt die Daten dankend in Empfang. Vielleicht lassen sich die Erkenntnisse verwenden. Kurz darauf verlassen die Galaktiker durch den Stern Kita die letzte Stadt der Eltanen und kehren in die Galaxis Tradom zurück.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Thomas Rabenstein zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 15. July 2006 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2444 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com