Perry Rhodan Heft Nr. 2106

Der weiße Tod

In den Randbezirken von Tradom -
ein ganzes Volk wird versklavt

von Horst Hoffmann

tibi
Tibi: Swen Papenbrock

Hauptpersonen:

Liktus Boi - Der letzte Gelehrte der Zineda befürchtet den Untergang seines Volkes
Benjameen da Jacinta - Der Zeroträumer versucht mit seiner Gabe ein Massaker zu verhindern
Tess Qumisha - Die Physikerin schmiedet einen waghalsigen Plan
Scharanay - Die Prinzessin der Zineda sieht nur noch eine einzige Chance
Harun al Kharud - Der Kommandant der JEFE CLAUDRIN regiert mit eiserner Faust

Auf Zinet, dreizehnter Planet einer orangefarbenen Sonne in den Außenregionen Tradoms, lebt das kleine Volk der Zineda. Die Zineda sind Insektenabkömmlinge und ein Volk, das mit der Gefahr lebt, endgültig auszusterben. Grund dafür sind die Häscher Tradoms, die auf Zinet groß angelegten Bergbau betreiben und nach Golderzen schürfen. Die E'Valenter, bullige Wesen die den Terranern bereits seit dem Besuch Trah Rogues auf Terra bekannt sind, zwingen die Zineda dabei gnadenlos in die Minenarbeit.

Die Zineda, von Natur aus fragile Wesen, sind für die Bergwerkarbeit körperlich nicht geeignet. Sie sterben in großer Zahl unter den auferlegten Strapazen und werden zusätzlich von einer tödliche Seuche dahingerafft, die sich in den Minen ausbreitet. Als Folge fordern die E'Valenter ständig neue Arbeitskräfte an. Ein Tribut, den das Volk der Zineda bald nicht mehr aufbringen kann.

Die regierende Prinzessin Scharanay ist über die Versklavung ihres Volkes tief betrübt und weiß keinen Ausweg. Auch der letzte Wissenschaftler der Zineda, der Gelehrte Liktus Boi, sieht die Zukunft in düsteren Farben. Als der Kommandant der Palastwache Liktus Boi überraschend aufsucht und ihm einen kühnen Plan unterbreitet, lässt sich dieser Hinreißen, an einem gewagten Unternehmen teilzunehmen. Der Kommandant plant den Aufstand und will erstmals in der Geschichte der Zineda gegen die E'Valenter vorgehen, um die Versklavung seines Volkes gewaltsam beenden.

Was mit großer Euphorie beginnt, endet in einer Katastrophe für die Zineda. Der Angriff wird von den E'Valenter mit überlegenen Waffen niedergeschlagen. Es kommt zu einem Massaker. Alle, außer Liktus Boi, der keine Waffe trägt, werden dabei getötet. Der Gelehrte wird mit einer Botschaft an die Prinzessin zurückgeschickt, schnellstens Nachschub an Arbeitern bereitzustellen, andernfalls würde ein Exempel an ihrem Volk statuiert.

Der letzte Gelehrte der Zineda ist schockiert. Gegen die Körperschirme der E'Valenter besitzt sein Volk keine Waffen. Froh noch am Leben zu sein, überbringt Liktus Boi der Prinzessin die Botschaft ihrer Unterdrücker. Der Gelehrte weiß, das er mit dieser Botschaft die Prinzessin tief schockiert, denn der Kommandant der Palastwache war ihr Geliebter.

Scharanay reagiert entsprechend und ruft nun ihr ganzes Volk zum Kampf gegen die Unterdrücker auf. Ein Kampf, den die Zineda aus Liktus Bois Sicht niemals gewinnen können. Scharanay ist jedoch taub gegenüber den Ratschlägen des Gelehrten und will in den Krieg ziehen, um den Tod ihres Geliebten zu rächen. In seiner Not erinnert sich Liktus Boi an die Hinterlassenschaft eines rätselhaften Besuchers, der vor vielen Jahren auf Zinet abgestürzt und kurze Zeit später gestorben war. Der Fremde, ein Gesandter des Trümmerimperiums, von dem die Zineda niemals zuvor gehört hatten, hinterlies Liktus Boi einen Umhang und ein Funkgerät. In seiner Verzweiflung aktiviert der Gelehrte das Funkgerät, dessen Bedienung er eigentlich nicht beherrscht und sendet einen Hilferuf an Unbekannt.

Der Funkruf wird gehört! Und zwar von dem terransichen Kreuzer JEFE CLAUDRIN, der am Rand Tradoms erste Erkundungsflüge unternimmt. An Bord sind Benjameen da Jacinta und Tess Qumisha, die sofort darauf drängen Zinet anzusteuern. Mit einer Micro-Jet und im Schutz ihrer Deflektoren erreichen sie Zinet und finden die Residenz des Gelehrten. Liktus Boi glaubt seinen Augen nicht, als die Beiden im Schutz ihrer Deflektorfelder in seiner Residenz erscheinen. Nachdem sich Benjameen und Tess die schreckliche Geschichte über das Los der Zineda erfahren haben, beschließen sie sich selbst von den Taten der E'Valenter zu überzeugen.

Benjameen da Jacinta und Tess Qumisha dringen im Schutz ihrer Deflektorfelder, in die Minen der E'Valenter ein und erkennen die ganze, furchtbare Wahrheit. Die versklavten Zineda sterben hier täglich an einer tödlichen Pilzinfektion, die in den Minen grassiert. Die E'Valenter unternehmen nichts gegen die Seuche, werfen die toten Körper einfach in einen Stollen und fordern neue Kräfte an. Tess Qumisha untersucht die Gebeine der toten Zineda und findet auch hier Spuren der Pilzinfektion. Die Terranerin vermutet sogar, das der Stollen, angefüllt mit den Körpern Tausender toter Zineda, der Ausgangspunkt der Seuche ist. Benjameen da Jacinta und Tess Qumisha bringen auch in Erfahrung, das die E'Valenter in den Minen goldhaltiges Erz fördern, das in einen schüsselförmigen Transporter geladen und in regelmäßigen Abständen abgeholt wird. In diesem Zusammenhang fällt immer wieder der Begriff COLLECT 90.40.30.

Die Beiden haben genug gesehen und beschließen einzugreifen. Doch die Zeit drängt. Während Benjameen und Tess an einem Serum gegen die Seuche arbeiten und Unterstützung von der JEFE CLAUDRIN anfordern, zieht die verbitterte Prinzessin bereits mit ihrem Volk in einen aussichtslosen Kampf. Als die ungleiche Schlacht bereits begonnen hat und sogar die Prinzessin unter den Opfern zu beklagen ist, erscheint ein terranisches Einsatzkommando und bereitet dem Massaker ein Ende. Dabei werden alle E'Valenter getötet.

Um die Spuren des Kampfes zu verwischen und spätere Repressionen gegen die Zineda zu vermeiden, simulieren die Terraner eine Grubenexplosion, bei der alle E'Valenter getötet wurden. Gleichzeitig schlägt Benjameen und Tess dem Kommandanten der JEFE CLAUDRIN vor, sich in dem Erzcontainer zu verstecken und die Ankunft des mysteriösen COLLECT 90.40.30 abzuwarten. Es geht nicht zuletzt darum, weitere Informationen über Tradom, die Zustände in dieser Galaxis und die Eltanen zu sammeln. Harun al Kharud, der Kommandant der JEFE CLAUDRIN stimmt zu, stellt den beiden Mutanten aber zwei erfahrene, ertrusische Kämpfer zur Seite. Eine Zeit lang vergeht mit Warten, dann wird der Erzcontainer bewegt und es trifft eine Funkwarnung von der JEFE CLAUDRIN ein. COLLECT 90.40.30 ist offensichtlich eingetroffen.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Thomas Rabenstein zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 15. July 2006 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2474 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com