Perry Rhodan Heft Nr. 2097

Der Atem der Freiheit

Eine Falle für den Tato -
der Kampf um Ertrus beginnt

von H. G. Francis

tibi
Tibi: Swen Papenbrock

Hauptpersonen:

Subeat dom Cyllken - Der Tato von Ertrus hat mit dem Widerstand der Umweltangepassten zu kämpfen
Yzziey und Meikras - Zwei junge Ertruserinen verfolgen ihre eigenen Pläne
Argin sa Akkat - Der arkonidische Offizier interessiert sich für einen speziellen Handel
Blo Rakane - Der weiße Haluter startet zu einem Befreiungskommando
Kim Tasmaene - Der Präsident der ertrusischen Untergrundregierung will die Freiheit für sein Volk

Die Befreiung Terras hat sich bereits weit in der Milchstraße herumgesprochen, so auch auf Ertrus. Auf dem besetzten Planeten sind der Widerstand gegen die Besatzer und der Wille zur Freiheit ungebrochen. Der von SEELENQUELL eingesetzte Tato Subeat dom Cyllken, hat nach wie vor mit einem Volk zu tun, das keinen Zweifel daran lässt, was es von der arkonidischen Besatzung hält, da helfen auch polemische Gesten des Tato nicht, die eine scheinbare Annäherung zwischen Ertruser und Arkoniden glauben machen wollen.

Während auf Ertrus die Widerstandsbewegung aktiv ist und nur schrittweise Erfolge verzeichnen kann, gibt es anderen Orts bereits konkrete Pläne, wie man den Ertrusern helfen kann. Nach der Befreiung Terras und dem Ausruf des Trav'Tussan, scheint das Ende der Besatzung von Ertrus in greifbarer Nähe zu liegen. Blo Rakane, der sich mit Monkey auf dem Quinto Center aufhält und die zwei einzigen, noch vorhandenen Kreuzer mit funktionalem Carit Überzug inspiziert, kennt diese geheimen Pläne. Zunächst wird der weiße Haluter jedoch von dem Ara Zheobitt an Bord der ZENTRIFUGE II gebeten, denn der Mediziner hat ebenfalls interessante Neuigkeiten zu bieten. Es ist Zheobitt gelungen, aus den Geweberesten des toten Morkhero Seelenquell, eine signifikante Menge an Zellsubstanz zu züchten. Der Ara gibt an, mit Hilfe dieser Zellsubstanz, die außergewöhnliche Merkmale besitzt, SEELENQUELL angreifen zu können. Blo Rakane ist beeindruckt und ermutigt den Ara weiterzumachen.

Als die ZENTRIFUGE II plötzlich von 35.000 Kugelraumschiffen eingekreist wird, gerät der Ara zunächst in Panik. Blo Rakane kann den Galaktischen Mediziner jedoch beruhigen, denn es handelt sich bei dem Verband um eine halutische Kampfflotte. Blo Rakane wechselt auf das Kommandoschiff der Haluter über und trifft auf Mon Vanta, der die Flotte anführt. Mon Vanta bittet Blo Rakane sich den Halutern bei ihrem Angriff auf Ertrus anzuschließen, als Leitfigur und Motivationsträger. Doch diese Funktion ist Rakane nicht genug. Er will aktiv am Befreiungskampf teilnehmen und fordert das entsprechend bei Mon Vanta ein. Als die Flotte aufbricht, sind sich die beiden der Haluter einig. Es geht Richtung Ertrus!

Tato Subeat dom Cyllken ahnt von all dem noch nichts. Während Blo Rakane über einen geheimen USO Transmitter auf Ertrus landet und die Widerstandsbewegung auf den bevorstehenden Angriff vorbereitet und informiert, kämpft der Tato mit einem ganz anderen Problem. Die Arkoniden haben eine Gruppe von USO Spezialisten gefangen genommen und versuchen seit geraumer Zeit, unter Anwendung schwerster Folter, die Positionsdaten des Quinto Center in Erfahrung zu bringen. Die USO Spezialisten erweisen sich jedoch als äußerst hart im Nehmen und geben ihr Geheimnis selbst unter größten Schmerzen nicht Preis. SEELENQUELL, der offensichtlich sehr an dieser Information interessiert ist, verliert die Geduld und schickt ein Schlachtschiff um die Gefangenen abholen zu lassen.

Im selben Moment, als das arkonidische Schlachtschiff auf Ertrus landet, greift völlig überraschend die Flotte der Haluter an. Durch den Überraschungsangriff, können die Haluter bedeutende Erfolge erzielen. Es ist bemerkenswert, das die Haluter dabei nicht versuchen die Flotte des Gegners zu vernichten, sondern nur kampfunfähig zu machen, wo immer möglich. Eine wilde Schlacht entbrennt, die kurz darauf am Boden fortgesetzt wird. Die Haluter greifen den strategisch wichtigen Palast des Tato an. Dieser sitzt noch in relativer Sicherheit hinter seinem starken Paratronschirm, doch die Aktivitäten der Haluter zeigen bereits Wirkung. Die Flotte der Arkoniden befindet sich zu dieser Zeit in Auflösung. Teile der Streitkräfte fliehen, ein signifikanter Anteil ergibt sich den Halutern. Auch am Boden ist die Schlacht schnell entschieden. Subeat dom Cyllken gerät in Gefangenschaft wie auch Aktakul da Ertrus, Wissenschaftler und Konstrukteur des Kristallschirms um Arkon.

Blo Rakane ist über diesen unerwarteten Erfolg überrascht aber auch sehr erfreut, denn Aktakul da Ertrus, eine Hand SEELENQUELLS, ist wohl derzeit die wichtigste Schlüsselfigur im Kampf gegen die negative Superintelligenz.

Am Ende ist Ertrus befreit! Den größten Anteil am Erfolg dieser Aktion tragen dabei die Haluter. Leider haben die Riesen von Halut auch 209 Tote zu beklagen, darunter Mon Vanta, ein Freund Rakanes. 1000 arkonidische Schiffe gehen nach der Schlacht in den Besitz der Ertruser über, um eine neue Heimatflotte aufzubauen. Der Rest der ehemaligen Besatzungsflotte schließt sich dem Trav'Tussan unter Imperator Bostich an und verlässt das System der Sonne Kreit Richtung Traversan. Kim Tasmaene, neuer Präsident von Ertrus, ruft sein Volk auf, besonnen zu handeln und Größe zu zeigen. Dazu gehört vor allen Dingen keine Rache an den gefangenen Arkoniden zu üben und so zu beweisen, das die Ertruser nicht nur die stärksten Menschen sind, sondern auch in moralischer und ethischer Hinsicht Respekt und Anerkennung verdienen. Der Kampf und Krieg ist vorbei. SEELENQUELL hat eine weitere Bastion verloren und Ertrus ist wieder frei!

Metadaten

Dieser Roman wurde von Thomas Rabenstein zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 19. July 2006 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2417 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com