Perry Rhodan Heft Nr. 2088

Gen-Tod

Finale für die Monochromen -
nur Zheobitt weiß eine Rettung

von Michael Nagula

tibi
Tibi: Swen Papenbrock

Hauptpersonen:

Rain T. Farkim - Der Sprecher der Mutanten an Bord der ROALD AMUNDSEN sucht nach einem Weg aus der Falle des Gen-Todes
Zheobitt - Der Galaktische Mediziner will den Monochrom-Mutanten helfen
Perry Rhodan - Der terranische Resident plant die nächsten Schritte gegen SEELENQUELL
Jani Keitz - Die Kommandantin der ROALD AMUNDSEN wird mit einer unerwarteten Gefahr konfrontiert

Die Lage der Monochrom-Mutanten, die meisten von ihnen an Bord des ENTDECKER-Schiffes ROALD AMUNDSEN, wird zusehends kritischer. Immer mehr junge Mutanten sterben am programmierten Gen-Tod und noch ist keine Rettung oder Heilung in Sicht. Jeden Tag kommt es zu einer neuen Tragödie und viele der Monochrom-Mutanten verlieren den geliebten Partner, ohne zu wissen, wann sie selbst an der Reihe sind. So ergeht es auch Rain T. Farkim, der seine Partnerin Jellyanne verliert. In seinem Schmerz beginnt er nach einem Ausweg zu suchen dem vermeintlichen Schicksal zu entgehen und entwickelt einen Plan. Rain T. Farkim beginnt zu glauben, dass die einzige Chance zu überleben in SEELENQUELL besteht. Die negative Superintelligenz hat bereits die Monochrom-Mutanten von Para-City aufgenommen, warum nicht ihn die übrigen auch? Rain T. Farkim hat diesen Gedanken zweifellos aus tiefer Verzweiflung geboren, ohne sich über die Tragweite bis zur letzten Konsequenz klar zu sein.

10 Tage zuvor: Das Team unter der Führung des USO Chefs Monkey, kommt von seinem Einsatz auf Terra zurück. Das Team führt den schwer verletzten Julian Tifflor und die sterblichen Überreste von Morkhero Seelenquell mit sich. Während sich die LEIF ERIKSSON schnellstens aus der Nähe des Sol-Systems zurückzieht und der Kampf der Ärzte um Tiffs Leben beginnt, wartet der Ara Zheobitt mit beunruhigenden Nachrichten auf. Der Galaktische Mediziner hat anhand der Enzymtätigkeit in den Zellen der Mutanten festgestellt, dass der Ausbruch des Massensterbens kurz bevorsteht.

An Bord der ROALD AMUNDSEN wird Rain T. Farkim, stärkster Teleporter unter den Monochrom-Mutanten, zum neuen Sprecher gewählt. Durch den Tod seiner Partnerin erschüttert, ändert sich das Verhalten des jungen Mutanten drastisch. Rain T. Farkim setzt sich über das Para-Verbot an Bord des Schiffes hinweg und teleportiert direkt in die Zentrale. Er überbringt der Kommando-Crew die Forderungen der Mutanten, unter anderem, die überall an Bord aufgestellten Parafallen, sofort abzuschalten. Als Rain T. Farkim die Zentrale wieder verlässt, ahnt die Kommandantin bereits, dass sie in Kürze mit Schwierigkeiten zu rechnen hat. Während Zheobitt fieberhaft an einem Medikament gegen den Gen-Tod arbeitet, beginnt die Lage an Bord der ROALD AMUNDSEN immer mehr zu eskalieren. Zheobitt, der große Hoffnungen in die therapeutische Wirkung von Morkheros Körpergewebe setzt, wird enttäuscht. Rückschlag folgt auf Rückschlag und am Ende muss sich der Galaktische Mediziner eingestehen, das er in eine Sackgasse geraten ist. Am Ende bleibt ihm nur ein Medikament namens Zheob-0134, dessen Anwendung allerdings bereits zu Todesfällen unter den Mutanten geführt hat. Dem Ara bleibt keine andere Wahl, als die Entwicklung dieses Medikaments weiter voran zu treiben.

Kurz darauf kommt es an Bord der ROALD AMUNDSEN zum Aufstand der Mutanten. Geführt von ihrem Sprecher Rain T. Farkim, kapern die Monochrom-Mutanten das Schiff und fordern das Arkon-System und somit SEELENQUELL anzusteuern. Nur der Reaktion des Emotionauten ist es zu verdanken, das die ROALD AMUNDSEN nicht auf Kurs geht. Geistesgegenwärtig steuert der Emotionaut das Schiff in die Korona der Sonne von Kalups Pforte und droht das Schiff eher zu vernichten, als es den Arkoniden auszuliefern. Dann kommt es zur unerwarteten Wende. Als plötzlich das befürchtete Massensterben einsetzt, bricht der Aufstand der Mutanten jäh zusammen. Dabei sind jene Mutanten stärker betroffen, die ihre Para Gabe öfters eingesetzt haben. Als schließlich auch der Bruder von Rain T. Farkim erkrankt, gibt der Sprecher der Mutanten auf. Zusammen mit seinem todkranken Bruder teleportiert er auf die ZENTRIFUGE-II und bittet Zheobitt um Hilfe. Der Ara ringt um das Leben des jungen Mutanten und wagt erneut sein umstrittenes Medikament Zheob-0134 einzusetzen. Diesmal allerdings als Komponente einer Doppelbehandlung. Als das Herz des jungen Mutanten versagt, entscheidet sich der Ara für eine Transplantation. Am Ende kann Zheobitt Rain T. Farkims Bruder retten und gibt seine Behandlungsmethode an die übrigen Mediziner der terranischen Flotte weiter. Mit Zheobitts Methode ist es nun möglich, die erkrankten Mutanten am Leben zu erhalten. Auch wenn die Behandlung noch keine endgültige Heilung darstellt, so gibt sie den Mutanten wenigstens Hoffnung. Einen Kompromiss müssen die Monochrom-Mutanten jedoch hinnehmen, sie verlieren bei der Behandlung ihre Para-Fähigkeit. Das Medikament Zheobitts legt nämlich exakt jene Gehirnregionen lahm, die für die Para Gaben der Mutanten zuständig sind.

Während sich die Terraner auf die Behandlung der Mutanten im großen Maßstab einrichtet, erhält Perry Rhodan Besuch von einem Kurier Monkeys. Wie der Resident erfährt, wurde ein geheimnisvolles Raumschiffswrack unter dem Schutz eines Tarnfeldes zum Quinto-Center geschleppt. Mehrere Großkampfschiffe waren nötig, um diese Aufgabe zu bewältigen. Auch der weiße Haluter, Blo Rakane, soll sich aktuell im Quinto-Center aufhalten. Mehr Angaben kann oder will der Kurier jedoch zu den geheimnisvollen Aktivitäten nicht machen. Nur die Botschaft Monkeys überbringt er zum Schluss noch. Der Resident soll sich mit seiner gesamten Streitmacht bereithalten. Rhodan ist sprachlos.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Thomas Rabenstein zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 19. July 2006 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2456 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com