Perry Rhodan Heft Nr. 2083

Brennpunkt Para-City

In Südamerika soll es entstehen -
das zweite Machtzentrum der Galaxis

von Arndt Ellmer

tibi
Tibi: Swen Papenbrock

Hauptpersonen:

Monkey - Der Chef der Neuen USO geht in einen besonders heiklen Einsatz
Morkhero Seelenquell - Das Wesen aus dem Land Dommrath bereitet sich auf seine Verwandlung vor
Julian Tifflor - Der Aktivatorträger wirkt als Träger des Seelenquell
Kraschyn - Der Mascant befolgt alle befehle der Superintelligenz SEELENQUELL
Tia de Mym - Die TLD Agentin weiß interessantes zu berichten
Perry Rhodan - Der Terraner muss eine Gewissensentscheidung treffen

Morkhero Seelenquell, der Stadthalter der Superintelligenz SEELENQUELL, hat sein neues Quartier in der menschenleeren Stadt Para-City bezogen. Julian Tifflor, der noch immer als Träger fungiert, ist Morkhero gefügig und noch immer eine Hand SEELENQUELLS. Das Morkhero ausgerechnet Para-City für seine Residenz erwählt hat, ist kein Zufall. Von hier nahm der Aufstieg Wrehemos zur Superintelligenz seinen Anfang. Diesen Ort kennt SEELENQUELL von allen Orten auf Terra am Besten. Julian Tifflor, der für einen Träger relativ viele Freiheiten genießt, spürt, dass etwas in der Luft liegt. Die Celistas sind mit 3 Korvetten vor Ort und sichern den Bereich um Para-City weiträumig ab. Morkhero ist jedoch vorerst nicht bereit, den Terraner in seine zukünftigen Pläne einzuweihen. Als das Bewusstsein Morkheros für einige Sekunden zu SEELENQUELL nach Arkon-III gerufen wird, erfährt der Stadthalter Terras unglaubliche Neuigkeiten. SEELENQUELL will Morkhero aus dem Sklavenstatus entlassen und mit ihm auf Terra einen Ableger gründen. Um dieses Vorhaben umzusetzen, plant die Superintelligenz Psi-Energie nach Para-City zu entsenden, um Morkhero den Sprung in eine höhere Entwicklungsebene zu ermöglichen. Von da an soll sich der neu entstandene Ableger SEELENQUELLS schnell entwickeln und von den Kräften des 6-D-Juwels zehren, das seit Urzeiten das Sonnensystem umgibt. In Zukunft sollen zwei SEELENQUELL die Galaxis beherrschen! Wrehemo von Arkon-III und Morkhero von Terra aus. SEELENQUELL selbst ist der Zugang zur Erde durch das 6-D-Juwel verwehrt. Nur wenn sich eine Superintelligenz innerhalb dieses Feldes entwickelt, kann sie von dessen Kräften profitieren. Für SEELENQUELL, der auf Arkon-III entstanden ist, besteht die Möglichkeit nicht mehr. Aber Morkhero könnte diese Genese noch durchlaufen und später wieder ein Teil von SEELENQUELL werden. Morkhero würde so vom Sklaven zum Partner aufsteigen. So der Plan der Superintelligenz.....

Zur selben Zeit nehmen die «Spionagebienen» Tia de Myms wichtige Informationen in Para-City auf, welche die TLD Agentin unverzüglich an Rhodan weiterleitet. Die erhaltenen Bilder, die Julian Tifflor und Morkhero in einer Aura von Leuchterscheinungen zeigen, sind Anlass für eine dringend einberufene Konferenz. Neben Rhodan und Monkey nehmen auch Bostich, Bré Tsinga und die USO Spezialisten der beiden Spezial-Katsugos teil. Die aufgenommenen Bilder zeigen den Träger und seinen Herren von Psi-Materie umflutet. Rhodan erkennt, dass es sich dabei um einen ähnlichen Prozess handelt, wie er bei der Entstehung SEELENQUELLS auf Arkon-III beobachtet wurde. Diese Nachrichten sind alarmierend und es ist Monkey, der als erster die richtigen Schlüsse zieht. Es soll ein zweiter SEELENQUELL auf Terra entstehen! Ob es sich dabei um einen Ableger handelt, oder eine zweite Superintelligenz entstehen soll ist unklar, jedoch nicht relevant. Es muss das Ziel sein, diesen Prozess auf jeden Fall zu stoppen, denn die Folgen für die Terraner und die Galaxis währen einschneidend. Monkey ist auch der erste, der die nun dringend notwendigen Schritte offen ausspricht. Morkhero Seelenquell muss für das Wohl der Galaxis und Terras exekutiert werden und der Oxtorner meldet sich für diesen Einsatz freiwillig! Rhodan kann sich trotz aller moralischen Bedenken den Tatsachen nicht verschließen. Er segnet den Einsatz ab und übernimmt die moralische Verantwortung. Monkey bereitet sich auf den Einsatz vor. Bevor der Oxtorner die Solare Residenz verlässt, wir er nochmals von Rhodan zu einem Gespräch geladen. Rhodan unterstreicht nochmals, das es nicht nur darum geht Morkhero auszuschalten, sondern auch Julian Tifflor lebend vom beherrschenden Einfluss SEELENQUELLS zu befreien. Der Ara Zheobitt fordert darüber hinaus Gewebeproben, besser den Leichnam des Seelenquell, für weitere Untersuchungen. Es geht dem Ara weniger um die Person Morkhero Seelenquell, als um sein Körpergewebe. Nach der Auffassung des Galaktischen Mediziners ist es in der Lage, Psi-Materie auf eine bisher unbekannte Art und Weise zu absorbieren und zu speichern. Kurz darauf verlässt Monkey die Residenz, denn die Zeit drängt.

Während Teile der Solaren Heimatflotte wahllos Angriffe auf die arkonidischen Besatzer fliegen und so die Aufmerksamkeit Kraschyns auf sich ziehen, erreicht Monkey und eine gemischte Einsatzgruppe aus USO-, TLD-Agenten und Kralasenen Alpha Karthago. Über dieselbe Transmitterstrecke, die schon Tia de Mym für ihre Erkundung nutzte, gelangt das Einsatzteam in die Nähe von Para-City. Monkey ist über die Wirkung von Morkheros Defensivschirm Necrem informiert. Nur materielle Objekte können den Schirm durchschlagen. Monkey hat sich entsprechend vorbereitet und führt ein Projektilgewehr mit sich. Nachdem Kralasenen Bostichs die Sicherheitskreise der Celistas deaktiviert haben, kann sich Monkey auf Schussentfernung nähern. Der Vorgang der Umwandlung Morkheros, ist bereits voll im gang. Gucky, der ebenfalls dem Einsatzteam angehört, wird von der dominierenden, psionischen Ausstrahlung bewusstlos. In letzter Sekunde kann Monkey den tödlichen Schuss absetzen, worauf der mentale Druck sofort erlischt. Morkhero Seelenquell ist Tod, doch damit ist der Einsatz noch nicht abgeschlossen. Monkey stößt allein nach Para-City vor, wo er den noch immer wehrhaften Julian Tifflor vor sich hat. Als eine Hand SEELENQUELLS, wehrt sich der Terraner verbissen. Verletzt, noch immer den toten SEELENQUELL im Reitgestell mit sich tragend, kann Monkey den Unsterblichen schließlich überwältigen und mit dem Leichnam evakuieren. Als Tifflor von dem Kri-Iso Netz befreit wird, stellen sich die bekannten Symptome ein. Herzversagen! Tifflor wird schnellstens über die Transmitterstrecke in ein Medozenter überführt, die sterblichen Reste Morkheros an den Ara Zheobitt übergeben.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Thomas Rabenstein zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 19. July 2006 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2301 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com