Perry Rhodan Heft Nr. 2027

Schwanengesang

Zwischen Hoffnung und Tod -
die GILGAMESCH in der Klemme

von Uwe Anton

tibi
Tibi: Ralph Voltz

Hauptpersonen:

Him Asnas - Ein betagter USO-Spezialist geht in seinen wohl letzten Einsatz.
Corty Reiser - Hims Freund begleitet ihn ins Zentrum des Kristallimperiums.
Lar Mamiak - Der zalitische Syntron-Spezialist fühlt sich diskriminiert und schlecht behandelt.
Keuzon da Stilva - Der neue Kommandant der GILGAMESCH will rasch Erfolge sehen.
Monkey - Der USO-Kommandant äußert schwere Bedenken.

Him Asnas und Corty Reiser sind zwei betagte USO Spezialisten und gelten als die einzigen Agenten, die qualifiziert genug sind, die Syntronik der GILGAMESCH für die geplante Sprengung der an Bord versteckten Bomben umzuprogrammieren. Die Möglichkeit, das die beiden Agenten überhaupt in die Mannschaftsliste der GILGAMESCH aufgenommen und für Arbeiten an der Bordsyntronik von den Arkoniden rekrutiert werden, wurde von Yonkine Kineda geschaffen, ein weiterer USO Agent im Flottenzentralkommando der Arkoniden. Nachdem die beiden USO-Agenten in den Systemen der Arkoniden als wichtige Besatzungsmitglieder geführt und von ihrer fingierten Residenz auf einer Randwelt abgeholt werden, gelangen Asnas und Reiser ohne Umwege an Bord der GILGAMESCH wo sie nach der Ankunft den üblichen Sicherheitstests unterzogen werden.....

Noch bevor die beiden USO-Agenten in den Einsatz gingen, wurden sie von Monkey persönlich vorbereitet. Sie kennen alle Details über den Plan der Arkoniden, die GILGAMESCH zu einem Schlachtschiff für besondere Verwendung umzurüsten. 12 überschwere Transformkanonen, normalerweise Kaliber für bodengestützte Abwehrforts, sind bereits an Bord installiert worden. Ein kritischer Punkt ist die Abstammung der beiden Agenten, denn sie sind Terraner. Him Asnas und Corty Reiser als Arkoniden zu tarnen ist es kein Problem. Die äußeren Merkmale zu verändern, wie etwa die Haare oder Augen, ist für die Spezialisten der USO Routine. Schwieriger ist es die Knochenplatte vorzutäuschen, welche Arkoniden statt Rippen besitzen. Wegen dem extremen Zeitdruck der Aktion, kann keine Operation durchgeführt und eine künstliche Brustplatte eingesetzt werden. Das heißt die beiden Agenten dürfen auf keinen Fall in die Obhut eines arkonidischen Arztes gelangen, der eine genauere Untersuchung vornimmt. Schon ein einfaches Röntgenbild könnte die beiden als Terraner entlarven.

Lar Mamiak, Zaliter und der direkte Vorgesetzte von Him Asnas und Corty Reiser an Bord der GILGAMESCH, verhehlt keine Sekunde seine Ablehnung gegen die beiden, vermeintlichen, greisen Arkoniden. Bei der Sicherheitsüberprüfung haben die beiden Agenten in der Gegenwart des kommandierenden Offiziers mehrmals eine verbale Abfuhr gegen Mamiak erteilt, eine Schmach, die den Zaliter gegen sie aufgebracht hat. So hat er den beiden USO Spezialisten eine Kabine zugewiesen, die normalerweise niederen Bediensteten zusteht, aber keinesfalls Arkoniden. Lar Mamiak hasste die beiden Greise bereits, noch bevor sie ihren Dienst richtig angetreten hatten und schwor sich, jede Schwäche die er fand gegen sie zu verwenden.

Trotz ständiger Hindernisse, die ihnen Lar Mamiak in den Weg legt, können die beiden Spezialisten ihren Auftrag durchführen und das Zündprogramm für die Selbstvernichtung umprogrammieren. Als Zündzeitpunkt wählen die beiden Spezialisten den 5. September 1303. Ein Datum an dem sie nach dem Einsatzplan das Schiff bereits verlassen haben sollten und das den Tag markiert, an dem die Arkoniden die "Operation Stiller Riese" durchführen wollen. Zuvor nehmen sich die beiden Spezialisten vor, einem weiteren Hinweis nachgehen, der ihnen bei der Arbeit an der Bordsyntronik in die Hände gefallen ist. Sie wollen erkunden was es mit "Omir-Gos" auf sich hat. Die Bezeichnung steht für ein neuartiges Waffensystem, das mit Transformkanonen verschossen werden kann. Beide Agenten sind bereit große Risiken einzugehen, um vor Ort die neue Waffe zu untersuchen. Sie finden heraus, dass es sich bei Omir-Gos um neuartige Bomben handelt, die als Intervallbombe bezeichnet werden können.

Doch zuletzt wendet sich das Glück gegen die beiden Agenten. Die Arkoniden, ihnen voran Lar Mamiak, kommen den beiden Agenten auf die Schliche. Es kommt zum Kampf und zu einem verzweifelten Plan die GILGAMESCH mit Hilfe einer Omir-Gos Bombe durch manuelle Zündung zu sprengen. Him Asnas betätigt in letzter Sekunde den Zündimpuls und sprengt das Schiff. Beide USO-Agenten haben ihr Leben für die Mission geopfert.

Cistolo Khan, der die Explosion der GILGAMESCH von Mirkandol aus beobachtet, wird sofort zu Bostich zitiert. Der Imperator macht die LFT für den Anschlag verantwortlich und droht den Terranern schwerste Konsequenzen an. Khan ist sich bewusst, das Bostich Aussage faktisch mit einer Kriegserklärung gegen Terra gleichgesetzt werden kann.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Thomas Rabenstein zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 28. July 2006 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2426 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com