Perry Rhodan Heft Nr. 2026

Kodename Ark'Thektran

Im Flottenzentralkommando von Arkon -
ein USO-Spezialist wittert Gefahr

von Ernst Vleck

tibi
Tibi: Ralph Voltz

Hauptpersonen:

Yonkine Kineda - Der USO-Spezialist wirkt als »Schläfer« im Flottenzentralkommando der Arkoniden.
Voda Parfay - Der Thek'pama intrigiert mit allen Mitteln.
Arista Molee - Bei der attraktiven Thek'pama ist nicht klar, welches Spiel sie spielt.
Monkey - Der Chef der Neuen USO setzt erneut Agenten in Marsch.
Roi Danton - Der Sohn Perry Rhodans wird in Sachen GILGAMESCH aktiv.

Arkonidisches Flottenzentralkommando auf Arkon-II: Auf Ark'Thektran herrscht zu jeder Tages- und Nachtzeit reges Treiben. In dem von der Außenwelt isolierten Zentralkommando leisten Hunderttausende Arkoniden ihren Dienst und koordinieren die gesamte Flotte des Kristallimperiums. 280.000 so genannte Thek'pama, Sekretäre und Angehörige der verschiedenen Stäbe, führen die Befehle der Kommandierenden aus, allen übergeordnet der Thek'athor. In vier Tagen hat der Oberbefehlshaber eine Rede für den gesamten Thektran angekündigt, über deren Inhalt jedoch bislang nichts bekannt ist....

Während der Ausbauarbeiten an einem planetarischen Stützpunkt der Neuen USO, erreicht Monkey ein Ruf Roi Dantons, der den Oxtorner dringend zurück ins Hauptquartier bittet. Monkey fordert Jazemir Fandango auf, ihn auf seinem Rückflug zu begleiten. Der »QuinTech« und Einsatztechniker fühlt sich geehrt und schließt sich Monkey an. Im Quinto-Center werden die beiden bereits erwartet und Roi Danton eröffnet neuste Informationen über die Wiederaufrüstung der GILGAMESCH und von einer bevorstehenden Aktion der Arkoniden, bei der das Schiff mit seiner neuen Bewaffnung eingesetzt werden soll. Die beiden Swoon Trivielle und Lokink konnten sogar den Kodenamen der mysteriösen Aktion ermitteln: Operation Stiller Riese. Es ist nur soviel bekannt, dass diese Operation Terra einen entscheidenden Schlag versetzen soll. Die Aktion wird von der 4. Arkonidischen Flotte ausgeführt. Die Konferenzteilnehmer sind sich einig, das dringend etwas gegen die bevorstehende Operation unternommen werden muss.

Yonkine Kineda ist ein Agent der Neuen USO, der im arkonidischen Flottenzentralkommando seinen Dienst verrichtet. Mit Kineda verfügt die Neue USO über einen Agenten im sensibelsten Bereich des Kristallimperiums. Auch Yonkine meldet über seinen Kontaktpunkt die bevorstehende Ankündigung des Thek'athors an die USO Zentrale, kann jedoch keine Details weitergeben, denn selbst im Herzen des Flottenzentralkommandos weiß man nicht was deren Inhalt sein wird. Als der Tag der Ansprache endlich gekommen ist, fiebern alle Mitarbeiter des Thektrans der Ankündigung entgegen. Der Thek'athor Hyrion da Caesmol eröffnet seinen Untergebenen, das der Tag für einen neuen Umzug des Thektrans gekommen ist, erklärt aber vorläufig nicht welcher Ort für den neuen Standort ausgewählt wurde.

Im Hauptquartier der Neuen USO befasst man sich zur selben Zeit mit möglichen Szenarien die GILGAMESCH zu kapern oder zu sprengen. Roi Dantons Vorschlag, das Schiff durch einen Kommandotrupp zu entführen, wird als nicht durchführbar abgelehnt. Doch auch die simple Sprengung durch eine von Agenten gelegte Bombe ist nicht unumstritten, will man nicht Tausende Arkoniden die sich an Bord des Schiffes aufhalten, einfach töten. Nachdem Monkey der Diskussion seines Stabes eine Weile zugehört hat, eröffnet er den Anwesenden, dass keiner der vorgelegten Vorschläge akzeptabel ist. USO Spezialisten sind keine Mörder! Das betrifft im Besonderen die Sprengung des Schiffes und den kalkulierten Tod der Mannschaften. Monkey eröffnet den Anwesenden weiterhin, das es keinen Plan bedarf Bomben an Bord des Schiffes zu schleusen, denn die sind bereits deponiert worden. Die Bomben wurden unter größter Geheimhaltung gelegt, noch bevor die GILGAMESCH an die Arkoniden übergeben wurde. Schon damals wollte man einem möglichen Missbrauch des Schiffes vorbeugen. Monkeys Aufgabenstellung bleibt jedoch unmissverständlich. Das Schiff wird nur durch eine Sprengung ausgeschaltet, wenn es gelingt einen Plan zu entwickeln, der den Tod der arkonidischen Besatzung vermeidet.

Am Ende findet jener Plan Zustimmung, der eine zeitverzögerte Sprengung des Schiffes vorsieht. Dieser Plan eröffnet der Besatzung die Chance, sich rechtzeitig in Sicherheit zu bringen und wird am humansten bewertet. Dazu muss jedoch das syntronische Programm an Bord der GILGAMESCH zur Zündung der Bomben modifiziert werden und dies erfordert wiederum, dass ein Einsatzkommando aus USO Spezialisten an Bord geht, um die Syntronik umzuprogrammieren. Nur 2 Spezialisten im betagten Alter sind für diese Aufgabe qualifiziert genug, Him Asnas und Corty Reiser. Beide Spezialisten sind bereits älter als 150 Jahre.

Yonkine Kineda muss zur selben Zeit auf der Hut sein. Obwohl er zu den 8 Vertrauten des Thek'athors gehört, weiß auch er und seine Kollegen nicht wo der neue Standort des Thektran sein wird. Vorsichtige Anfragen bei Hyrion da Caesmol werden vom Thek'athor ignoriert, ja sogar misstrauisch registriert. Der USO Spezialist ist sich darüber im Klaren, das gerade im Schaltzentrum des Thektrans jeder jeden belauert und verdächtige Personen sofort entfernt werden. Trotzdem dringt Kineda in die Systeme ein und sucht nach Hinweisen über den neuen Standort des Thektrans. Es gelingt Yonkine Kineda trotz größter Gefahren in das Informationsnetzwerk Thektrans einzudringen und zu ermitteln, das die Arkoniden planen, aus den Thektran ein Ark'Thektran zu machen. Das bedeutet Thektran zieht nicht auf einen anderen Planeten oder Mond um, sondern wird zu einem mobilen Flottenzentralkommando umfunktioniert. Yonkine Kineda ermöglicht auch durch seine Manipulationen am System, das die beiden USO Spezialisten Him Asnas und Corty Reiser in die Liste der GILGAMESCH Besatzung aufgenommen werden, obwohl sie wegen ihres hohen Alters für den aktiven Dienst in der arkonidischen Raumflotte nicht mehr in Frage kämen.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Thomas Rabenstein zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 28. July 2006 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2327 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com