Perry Rhodan Heft Nr. 2004

Im Bann der NACHT

Zwei Jugendliche in ungewohnter Umgebung -
und ein Mutant läuft Amok

von Horst Hoffmann

tibi
Tibi: Ralph Voltz

Hauptpersonen:

Crom Harkanvolter - Der wagemutige Mom'Serimer steht vor einer großen Laufbahn.
Yessim Shrankangard - Der junge Mom'Serimer folgt seinem Freund bis zur Säule der Nacht.
Vincent Garron - Der sogenannte Todesmutant entscheidet sich endgültig für eine Seite.
Mondra Diamond - Die ehemalige TLD-Agentin kämpft für 6000 Leben - und für ihr Kind.
Delorian Rhodan - Der Sohn des Sechsten Boten hilft indirekt.

Crom Harkanvolter, ein junger Mom'Serimer und sein Freund Yessim Shrankangard, zeichnen sich in ihrer Jugend durch eine stark ausgeprägte Neugier aus. Sie beginnen früher als alle anderen Mom'Serimer, ihre Lebensumgebung zu erkunden und geraten dadurch immer wieder in knifflige Situationen. Besonders Crom treibt seinen Freund immer wieder an, die Grenzen des erlaubten zu überschreiten. Noch bevor Crom die ab einem gewissen Alter übliche Ausbildung erfährt, weiß der junge Mom'Serimer vieles über seinen Lebensraum und darüber hinaus. Crom erkundet die Grenzen der NACHT und fliegt später sogar die »Säule der NACHT« an, eine Handlung die unter den Mom'Serimern als Tabu gilt.
Crom erfährt Einzelheiten über die NACHT und den Lebensraum jenseits der Blase des absoluten Vakuums, in dem er und sein Volk leben. Fasziniert folgt der Mom'Serimer seiner Lektionen über die Superintelligenz ESTARTU, welche seinem Volk vor langer Zeit den Auftrag erteilte, als Wächter der NACHT zu fungieren. Crom lernt alles über die Galaxis Segafrendo, die über die »Stromschnelle« erreicht werden kann und macht sich mit allem vertraut, was seinen Lebensraum und die Welt der Mom'Serimer betrifft. Trotz seiner Begabung und offensichtlicher Aufgeschlossenheit allem neuen gegenüber, überrascht es Crom, als er eines Tages zum Nachfolger des »Eunuchen« berufen wird.

Als »Eunuch« leitet Crom die Hauptschaltzentrale in NACHT-Acht-1 und verrichtet somit die Aufgabe, die ESTARTU den Mom'Serimern zugewiesen hat. Schon bald wird Crom in seiner neuen Position erstmals gefordert, denn aus der »Säule der NACHT«, dem Megadom von Segafrendo, erscheint ein gigantisches Raumschiff, das einer goldenen Hantel gleicht. Nach kurzem Zögern stuft Crom die SOL als feindliches Schiff ein und gibt den Angriffsbefehl.
SOL, 1291 NGZ: Der Durchgang durch den Megadom des PULSES und die Wiederverstofflichung im Gegenstück der Galaxis Segafrendo erlebt jedes Besatzungsmitglied auf seine eigene Weise. Wer einen sanften Sprung erwartet hat, hat sich bitter getäuscht. Die meisten Besatzungsmitglieder erleben während des Durchgangs ihre eigene kleine Hölle, eine Belastung die sich bei jedem anders auswirkt. Zu allem Unglück hat der Sprung auch eine ganz spezifische Wirkung auf den Todesmutanten Vincent Garron, der noch während dem Durchgang durch den Megadom und unbekannten Dimensionen dem Wahnsinn verfällt.

Noch während die anderen Besatzungsmitglieder von dem Sprung betäubt sind, führt Garron ein imaginäres Zwiegespräch mit einem Totenschädel, der ihn auffordert sich für die »böse« oder »gute« Seite zu entscheiden. Im aufkommenden Wahnsinn entscheidet sich Garron endgültig für die »böse« Seite und setzt seine Psi-Kräfte ein, um die Besatzung der SOL zu töten. Diese ist nicht auf eine derart starke, mentale Attacke von Seiten Garrons vorbereitet und unterliegt völlig den Parakräften des »Todesmutanten«. Als dieser im Wahnsinn durch das Schiff läuft und schließlich die Zentrale der SOL erreicht, sind ihm alle Besatzungsmitglieder hilflos ausgeliefert. Der »Todesmutant«, der nach dem Durchgang durch den Megadom und seiner Vision plötzlich farbig sieht, ist überzeugt davon, dass alles und jeder sein Feind ist. Im Wahn tötet er Tuyula Azyk, die ihm völlig hilflos ausgeliefert ist. Als er versucht Ronald Tekener ebenfalls zu verletzten, wird Garron auf einen mentalen Widerstand aufmerksam. Der »Todesmutant« identifiziert den Ursprungsort des Widerstandes schnell als die Kabine Mondra Diamonds.

Mondra Diamond, die ebenfalls noch von dem Sprung stark geschwächt ist, wird im Gegensatz zu den anderen Besatzungsmitgliedern durch eine unbekannte Kraft von den tödlichen Impulsen Garrons abgeschirmt. Mondra erkennt, das sie ihren Schutz Delorian zu verdanken hat. Das PSI-begabte Kind scheint unwillkürlich die unheilvolle Kraft Garrons zu spüren und schützt seine Mutter. Diese wiederum kann in letzter Sekunde durch Einsatz ihres Lebens verhindern, das Garron ihren Sohn im Wahnsinn tötet. Der »Todesmutant« verliert so im Zweikampf mit Mondra sein Leben, die Garron schließlich erschießen muss. Als sich die Besatzung von dem Schock erholt und eine erste Analyse des Zielorts beginnt, wird das Schiff von einer Waffe getroffen. Irgendjemand scheint mit dem Erscheinen der SOL nicht einverstanden zu sein.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Thomas Rabenstein zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 29. July 2006 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2513 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com