Perry Rhodan Heft Nr. 1996

Wenn Tazolen meutern

Streit bei den Invasoren -
der Bruderkampf droht

von Susan Schwartz

tibi
Tibi: Alfred Kelsner

Hauptpersonen:

Sirku - Das merkwürdige Wesen warnt die Verbündeten.
Corr re Venth - Der Scoctore wagt den Widerstand gegen irrsinnige Pläne.
Dro ga Dremm - Der Anführer der Algiotischen Wanderer sucht den totalen Krieg.
Randorus - Der tazolische Taktor hält zu seinem Scoctoren.
Dao-Lin-H'ay - Die Kartanin faßt einen waghalsigen Entschluß.

Corr re Venth, ein Scoctore der im Rang direkt Dro ga Dremm folgt, hat seit einiger Zeit schwere Zweifel an der Strategie und den Entscheidungen seines obersten Befehlshabers. Ausschlaggebend für seine Zweifel ist nicht zuletzt die Schlacht an den Gomrabianischen Hyperraumhügeln, bei denen Dro ga Dremm den Verlust Tausender algiotischer Schiffe bewusst in seine Strategie eingeplant hat. Dro ga Dremm ist sich durchaus bewusst, das einige seiner Scoctoren meuterische Gedanken hegen. In ständig wechselnden Flottenmanövern und Kämpfen gegen die Alliierten von Chearth, hält er seine Flottenbefehlshaber ständig in Bewegung um ihnen keine Zeit zu belassen weitere Intrigen gegen ihn zu spinnen.

Im Lager der Alliierten wird man durch ein erneutes Auftauchen des Energiewesens Sirku alarmiert. Die mit Vincent Garron verschmolzene Entität eröffnet den Alliierten nach anfänglich mageren Andeutungen nun die volle Wahrheit über die Sonnenwürmer und den Sonnentresor. Demnach haben vor über 6000 Jahren die Baolin Nda die Sonnenwürmer durch einen speziellen Hyperimpuls nach Chearth gelockt, um sie im Sonnentresor festzuhalten. Sirku erklärt den Galaktikern das nur noch 4 Tage bis zum Gan Grango Ranka Zeit verbleibt. Wenn dieser Zeitplan nicht eingehalten wird, dann kann Thoregon nicht entstehen und eine unvorstellbare Katastrophe wäre die Folge. Niemand weiß zu diesem Zeitpunkt was die letzte Andeutung zu bedeuten hat.

Die Flotte Corr re Venths ist zur selben Zeit in ein unbedeutendes Scharmützel mit den Chearthern verwickelt. Die Sub-Kommandeure aus Corr re Venths Flotte melden immer mehr bedenken an, ob sich die Angriffsziele die ihnen vorgegeben werden, gegen die Verluste der Schlacht rechnen. Die zunehmenden Widersprüche seiner Kommandeure sind für Corr re Venth ein Warnzeichen. Er beschließt etwas für die Motivation seiner Soldaten zu tun und annektiert ein nahes System, das Planeten mit reichen Bodenschätzen besitzt. Trotz der reichen Beute gibt es immer mehr Unmut unter den Hilfsvölkern, besonders die Zyteker werden immer aufsässiger.

Als einige Schiffe der Zyteker fliehen und auf eigene Faust nach Algion zurückkehren wollen, lässt Corr re Venth die Schiffe vernichten. Nur 15 Einheiten des algiotischen Hilfsvolkes gelingt die Flucht. Auch wenn die Zyteker Meuterer sind, so ist es doch das erste Mal seit der Besetzung Chearths, das Algioten gegen Algioten kämpfen. Nach dieser Aktion erhält Corr re Venth von Dro ga Dremm persönlich den Befehl das Vhaust-System anzugreifen und zurückzuerobern. Dort angekommen findet Corr re Venth jedoch keine Verteidigungsflotte vor, sondern nur eine Hand voll Tazolen, die von den Galaktikern zurückgelassen und von ihren APRE-Netzen befreit wurden. Ihr Sprecher, ein Tazole namens Rochkothrem, eröffnet Corr re Venth das seine Gruppe nicht mehr glaubt, dass dieser Krieg irgendeinen Sinn macht, noch das im Sonnentresor Gott Gaintanu gefangen ist. Rochkothrem, einst ein glühender Verfechter von Dro ga Dremms Lehren, hat sich vollständig von den Zielen des obersten Scoctoren abgewandt. Corr re Venth wird nach diesen Ereignissen sehr nachdenklich und kommt zu dem Schluss, das auch er diesen sinnlosen Krieg beenden möchte.

Als schließlich Corr re Venths eigener Flottenadmiral offen meutert, ringt sich der Scoctore zu einer Entscheidung durch. Er steuert mit seiner Flotte direkt Thagarum an und trifft auf das Führungsschiff der Galaktiker. In einem offenen Funkspruch bittet er die Feindseeligkeiten einzustellen und eine Konferenz abzuhalten. Corr re Venths, zwei weitere Scoctoren und die Vertreter der Alliierten treffen erstmals zu Verhandlungen zusammen. Corr re Venth bietet an, Vil an Desch wieder in sein Amt einzusetzen und dann zusammen mit dem alten, obersten Scoctoren den Heimflug nach Algion anzutreten. Die Flotte der Algioten wird sich ohne Zweifel teilen und nur noch die fanatischen Anhänger Dro ga Dremms auf der Seite des derzeitigen Befehlshabers belassen. Die Alliierten stimmen nach anfänglichem Misstrauen, besonders von Seiten der Wlatschiden, dem Vorschlag von Corr re Venth zu.

Zur selben Zeit kündigen sich die letzten Tage des Sonnentresors an. Auf Wunsch Sirkus ist ein Kommando der Galaktiker, unterstützt von den Halutern und ihrem Yaronag zum Sonnentresor aufgebrochen, um das "Gan Grango Ranga" einzuleiten und die Sonnenwürmer ihrer Bestimmung für Thoregon zuzuführen.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Thomas Rabenstein zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 07. August 2006 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2443 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com