Perry Rhodan Heft Nr. 1989

Countdown für Chearth

Die Haluter greifen an -
die Algioten rüsten zur Entscheidung

von Susan Schwartz

tibi
Tibi: Swen Papenbrock

Hauptpersonen:

Dao-Lin-H'ay - Die Kartanin tauscht Gefangene aus.
Dro ga Dremm - Der oberste Scoctore setzt auf den totalen Krieg.
Vincent Garron - Der Mutant erlebt erneut einen seltsamen Kontakt.
Icho Tolot - Der Haluter bringt willkommene Verstärkung.
Corr re Venth - Der Tazole entwickelt aufrührerische Gedanken.

Handlungsort Chearth: Dao-Lin-H'ay ist unterwegs um einen Gefangenenaustausch mit den Algioten abzuwickeln. Sie bietet gefangene Tazolen im Austausch mit kriegsgefangenen Maahks an. Als der Gefangenenaustausch beendet ist und Ronald Tekener erstmals mit den befreiten Maahks reden kann, erleben der Smiler und der Rest der Schiffsbesatzung eine große Überraschung. Alle ausgelösten Maahks sind zum tazolischen Glauben übergetreten, freiwillig wie sie behaupten. Die Maahks zeigen außerdem unerwartete, emotionelle Charakterzüge. Die Gehirnwäsche der Tazolen hat die Gefangenen offensichtlich bis ins tiefste ihrer Seele verändert. Beunruhigend ist außerdem, dass die Tazolen offensichtlich ihren Göttern eine neue Gottheit hinzugefügt haben, quasi speziell zugeschnitten auf die Bedürfnisse der Maahks und Gharrer.
An einem anderen Ort kommt es zu einer Versammlung einiger Scoctoren aus dem Umfeld von Dro ga Dremm. Der Führer der Algioten in Chearth setzt auf Härte und verlangt speziell gegen die kürzlich eingetroffenen Haluter mit ihrem Gigantschiff SHE'HUAN, entschlossen vorzugehen. Bei einigen wenigen Scoctoren beginnt sich erster Widerstand gegen die Taktik Dro ga Dremms zu richten. Angeführt werden die Zweifler von Corr re Venth und seinem engen Freund Illus. Zu hoch waren bereits die Verluste unter der algiotischen Flotte. Doch der Führer der Algioten lässt sich nicht von seinem Vorhaben abbringen. Dro ga Dremm zieht den Rest der 15000 Schiffe aus dem Bereich um Thagarum ab, um die Flotte an anderen Brennpunkten wirkungsvoll einzusetzen. Autoritär setzt er seinen Standpunkt gegenüber den anderen Scoctoren durch und lässt keine Diskussion zu.

Bei den Koordinaten der SHE'HUAN beginnt sich eine beachtliche, alliierte Flotte zu sammeln. Dem Gigantschiff der Haluter und ihren 800 schwarzen Kugelraumer, schließen sich noch 5600 Rachenschiffe der Wlatschiden an, davon 1500 ausgerüstet mit galaktischer Technik. Zu weiteren 3000 Schiffen der Gharrer kommen noch 10000 Schiffe unterschiedlichster Bauart von anderen Völkern Chearths hinzu. Dao-Lin-H'ay und Ronald Tekener haben die Chance die SHE'HUAN von innen zu besichtigen und sind ob der Größe und Ausrüstung des Schiffes sehr beeindruckt. Icho Tolot führt die Freunde persönlich durch das Schiff. Als Tolot anschließend Dao-Lin und Tekener in den großen Konferenzraum des Schiffes geleitet, sind bereits Myles Kantor, die Meister des Sandes, Atlan, Ganzetta und andere wichtige Führungspersönlichkeiten Chearths und der Milchstraße versammelt.

Die Konferenz erörtert die aktuelle Lage und Atlan gibt ein Briefing über die vergangenen Ereignisse. Mit hoher Besorgnis registrieren die Teilnehmer die Neuigkeiten über die zum tazolischen Glauben bekehrten Maahks und die Tatsache, das die Tazolen offensichtlich speziell für die Maahks eine neue Gottheit entwickelt haben, die im Zusammenhang mit den Gomrabianischen Hyperraumhügeln steht. Während Atlan vorschlägt, die Flotten der Algioten so gut wie möglich zu binden während die SHE'HUAN mit dem Yaronag die Sonnenwürmer auf Skogal direkt angreift und vernichtet, erreicht eine Alarmmeldung die Konferenzteilnehmer. Über 60000 Kampfschiffe der Algioten sind in direkter Nachbarschaft der Alliierten Flotte aus dem Hyperraum getreten und nehmen Angriffsformation ein.

Es kommt zu einer gigantischen Raumschlacht, vielleicht die größte die Chearth bisher gesehen hat. Trotz ihrer hohen Überzahl, haben die Schiffe der Algioten gegen die Kugelraumer der Haluter und den Schiffen der Alliierten Flotte nur wenig aufzubieten. Besonders die Kampfschiffe der Haluter fügen den Algioten starke Verluste zu. Als die leitenden Scoctoren den Befehl geben die SHE'HUAN direkt anzugreifen, erleben sie eine böse Überraschung. Das Schiff der Haluter setzt sich mit seiner überschweren Intervallkanone zur Wehr und vernichtet ein Scoctorenschiff nach dem anderen. Die Flotte der Algioten gerät durch die unerwartete Waffenwirkung der SHE'HUAN durcheinander und bemerkt nicht, das sich die Alliierte Flotte langsam aus der Kampfzone zurückzieht und in den Hyperraum geht.

Als sich die Algioten schließlich allein im Raumsektor des ehemaligen Eleprysi-Systems sehen, brechen sie in Jubel aus und funken die Nachricht vom Sieg über die Galaktische Flotte hinaus. Einzig der Scoctore Corr re Venth, der bereits zuvor die Strategie Dro ga Dremms kontrovers diskutiert hat, sieht die Sachlage klar. Die Alliierte Flotte hat sich geplant zurückgezogen und ist keineswegs geflohen.

Bei der anschließenden "Siegesfeier" lädt Dro ga Dremm die einflussreichsten Scoctoren auf sein Schiff zu einem Elcoxol-Bad ein. Dabei kommt es zu einer seltsamen Erscheinung oder Vision, der alle Scoctoren, darunter auch Corr re Venth beiwohnen. Ein Schemen materialisiert über den meditierenden Scoctoren und spricht zu ihnen: "Die Signale sind untrüglich. Der Zeitpunkt des Handelns kommt jedoch zu früh...Wie auch immer, lasst uns Gangrangoranka verwirklichen...." Nachdem die Erscheinung mit einem letzten mentalen Aufschrei: "Dies ist keinesfalls der richtige Ort..." sich wieder auflöst, kehrt Stille unter den Scoctoren ein. Einzig Dro ga Dremm nutzt die Erscheinung um sein Handeln nachträglich, religiös zu rechtfertigen. Der mächtigste Scoctore tötet unter den Augen seines Gefolges Illus, den besten Freund Corr re Venths. Dro ga Dremm ist also über die kritischen Strömungen in seinem Gefolge wohl informiert. Corr re Venths ist geschockt und empfindet tiefe Trauer, die momentan seinen Hass auf Dro ga Dremm überschattet.

Am 14. April 1291 NGZ, treffen die SHE'HUAN und die PYXIS in Zentrumsnähe der Galaxis Chearth ein. Die Position der beiden galaktischen Schiffe liegt unweit von den Gomrabianischen Hyperraumhügeln und dem Haus der Nisaaru entfernt. Icho Tolot und Myles Kantor haben diese Region gewählt um das Hyperphänomen um die Gomrabianischen Hyperraumhügel näher zu untersuchen. Beide sind sich einig, dass Erkenntnisse über dieses Phänomen für zukünftige Aktionen wichtig sein könnten. Als sich die Schiffe dem Phänomen nähern, kommt es zu einer unerwarteten Reaktion von Seitens Vincent Garrons. Der Mutant windet sich in anfallähnlichen Spasmen und redet schließlich mit fremder Stimme: "Ich bin Sirku!" Während sich Myles Kantor fragt, ob dies eine neue Persönlichkeit Garrons ist die soeben ausbricht, spricht der Mutant erneut: "Gan Grango Ranka!"

Metadaten

Dieser Roman wurde von Thomas Rabenstein zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 14. August 2006 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2478 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com