Perry Rhodan Heft Nr. 1987

Der Mörderprinz

Bericht aus ferner Vergangenheit -
ein mächtiges Wesen entsteht

von Robert Feldhoff

tibi
Tibi: Swen Papenbrock

Hauptpersonen:

Samaho - Der Prinzregent der Crozeiren sieht sich für kosmische Aufgaben ausersehen.
Guantamari Sailent - Der Raikal-Fischer vom Volk der Maunari geht auf einen Handel ein.
Karvencehl - Der alte Diener ist seinem Herrn bis zu seinem Tod treu.
Cairol - Der Roboter der Kosmokraten sucht nach neuen Kommandanten für die Kosmischen Fabriken.

Vergangenheit: Planet Crozeiro, Galaxis Pooryga: Das Kloster der Druu ist ein heiliger Wallfahrtsort auf Crozeiro, und mindestens 280000 Jahre alt. Alle zweihundert Jahre wird im Kloster der Druu der Prinz der Crozeiren zum König gekrönt und empfängt den Sphärenkranz von Cro. Um den Sphärenkranz zu erhalten muss der Prinz zu Fuß und ohne Hilfsmittel den hohen Berg zum Kloster besteigen. Schafft er es nicht, dann erfolgt die Krönung nicht. Für die schwach gebauten Crozeiren ist der Aufstieg über die Schneegrenze eine starke Belastung. Etwa 50% des Hofgefolges das den Prinzen beim Aufstieg begleitet kostet das Ritual das Leben. Die Leichen der Crozeiren erstarren in der Kälte zu Eis und säumen den Weg nach oben. Auch Prinz Samaho muss sich dieser Tortur beugen wenn er den Sphärenkranz erhalten will.

Als Prinz Samaho das Kloster erreicht, beginnt das steinerne Orakel, der so genannte Crozeirenzwilling, urplötzlich zu rätselhaftem Leben zu erwachen und zu Samaho zu sprechen. Der Crozeirenzwilling eröffnet Samaho Details aus der Vergangenheit Crozeiros und macht einige seltsame Andeutungen zu Samahos Person. Demnach wird Prinz Samaho in naher Zukunft sein gesamtes Volk ausrotten und sich zum fürchterlichsten Mörder in der Geschichte der Crozeiren entwickeln. Als das Orakel seine Voraussage beendet, schließt es mit der Verweigerung Samaho zum König zu krönen. Prinz Samaho hört die Prophezeiung mit Unglauben und befiehlt dem Orakel sich selbst zu vernichten um die Voraussage nicht an andere Crozeiren weiterzugeben. Prinz Samaho verlässt das Kloster ungekrönt und beschließt als Prinz über sein Volk zu herrschen.

Als Prinz Samaho den Thron besteigt und sich als neuer Prinzregent ausrufen lässt, wird die Feier per Hyperfunk in die ganze Galaxis Pooryga übertragen. Prinz Samaho geht unverzüglich ein Gen-Programm an, das den körperlichen Verfall seines Volkes, das mit jeder neuen Generation schwächer wird, aufhalten soll. Nach 30 Jahren Herrschaft sind alle Widerstände gegen die Genmanipulation aufgehoben und das Programm auf dem Weg - Prinz Samaho ist zufrieden. Etwa zur selben Zeit verfolgen die Bewohner von Pooryga mit Sorge die Entwicklung in der Nachbargalaxis Kohagen-Pasmareix. Dort ist ein gigantischer Konflikt ausgebrochen, den Prinz Samaho aufmerksam verfolgt.

Die Galaxis Pooryga ist ausreichend geschützt, trotzdem gibt es Grund zu Sorge, denn das Gravitationsgefüge der Nachbargalaxis zeigt plötzlich chaotische Werte. Prinz Samaho vermutet den Einsatz einer Unheil bringenden Waffe die auch Pooryga bedrohen könnte und bricht mit einer Raumlinse zu einem Erkundungsflug in die Nachbargalaxis auf. Dort angekommen findet Prinz Samaho ein Bild des Chaos vor. Seine Raumlinse ortet einen schwarzen Schemen, der sich durch die Galaxis bewegt. Samahos Informationen zur Folge handelt es sich um einen Chaotender. Als der Chaotender die Raumlinse Samahos bemerkt, nimmt der schwarze Schatten die Verfolgung auf. Die Raumlinse des Prinzregenten entkommt im letzten Moment in den Hyperraum.

Als Samaho den Flug unterbricht um sich zu orientieren, nimmt er einen Notruf auf. Er folgt dem Signal und entdeckt ein Sonnensystem in dem chaotische Zustände herrschen. Die Planeten zeigen völlig abnorme Bahnbewegungen und das System ist angefüllt mit Tausenden von Schiffswracks, die Überreste einer gigantischen Raumschlacht! Der aufgefangene Notruf stammt von einer Rettungskapsel die durch das System driftet. Als Samaho sie einholt und öffnet, findet der Prinzregent ein kleines, humanoides Wesen, das sich mit Namen Hrahhochhatt vorstellt. Samaho kann den Körper stabilisieren und mit dem Fremden reden. Zum Dank für seine Rettung, berichtet Hrahhochhatt was in seiner Galaxis vor sich geht.

Hrahhochhatt erzählt das vor unendlichen Zeiten ein Hilfsvolk der Kosmokraten auf dem Planeten Dommrathi einen Dom errichtete. Dieser Dom sollte zum zentralen Sitz einer neuen, kosmischen Wächterorganisation werden, den Rittern der Tiefe. Als das Werk vollbracht ist, erscheint jedoch ein mächtiger Chaotender und vernichtet den Dom und den ganzen Planeten. Als dies geschieht, greifen die Kosmokraten erstmals aktiv ins geschehen ein und entsenden 2 Kosmische Fabriken nach Kohagen-Pasmareix, die den Chaotender stellen. Mitten in den Bericht Hrahhochhatts erscheint ein unförmiges, schwarzes Fahrzeug, das sofort Samahos Raumlinse attackiert - der Chaotender! Fast zeitgleich erscheint ein weiteres Raumfahrzeug im System, das der sterbende Hrahhochhatt mit seinen letzten Worten als MATERIA bezeichnet, eine Kosmische Fabrik! In der entstehenden Schlacht zwischen den Giganten kann die Raumlinse Samahos entkommen und nach Pooryga zurückkehren.

Zuhause eingetroffen gibt Prinz Samaho die Anweisung die Galaxis Kohagen-Pasmareix unter ständiger Beobachtung zu halten. Die Gedanken des Prinzregenten kreisen nunmehr ständig um den Chaotender und MATERIA. Zu seiner Überraschung erfährt Samaho schon bald Neuigkeiten, jedoch nicht aus der Nachbargalaxis sondern aus Pooryga selbst. In einem abgelegenen System tritt ein Fremder auf, der offensichtlich Informationen über MATERIA besitzt. Samaho zögert keine Sekunde und bricht zu dem System auf um den Fremden zu treffen.

Als der Prinzregent das System 66-Scheimeramant ereicht, ortet er sogleich eine Anzahl fremder Schiffstypen. Dominierend ist jedoch das Energieecho eines blauen Walzenschiffes, das auf einem dünn besiedelten Wüstenplaneten gelandet ist. Unweit vom Schiff steht eine Gestalt in der Wüste und scheint zu warten. Prinz Samaho setzt seine Raumlinse neben der Walze auf und geht dem Fremden entgegen. Der Fremde entpuppt sich als vollkommener Roboter mit Namen Cairol. Samaho erfährt, das Cairol auf der Suche nach Kommandanten für eine Reihe von Kosmischen Fabriken ist, darunter auch MATERIA. Es müssen aber mächtige Wesen sein, Wesen, die ihren Weg zu ihm finden werden.

Prinz Samaho wird kurz darauf abgewiesen und einfach fort geschickt, denn er scheint den Kriterien Cairols nicht im Mindesten zu entsprechen. Der Prinzregent kehrt frustriert nach Crozeiro zurück und erfährt kurz darauf, dass der blaue Walzenraumer Cairols mit unbekanntem Ziel verschwunden ist. Samaho wird klar, wie klein er im Vergleich zu wirklich mächtigen Wesen ist und fasst einen verhängnisvollen Gedanken. Er muss an wirklicher Macht gewinnen und das gelingt nur, wenn sein Volk sein Leben im Selbstmord opfert, damit sich die gesamte Meta-Quote in ihm vereinigen kann. Was zunächst nur ein Gedanke ist, wandelt sich zum Wunsch. Als die Walze Cairols nach 20 Jahren wieder auf dem Planeten 66-Scheimeramant gesichtet wird, gibt Prinz Samaho den Befehl sein Volk zu versammeln. Als er die Anweisung zum kollektiven Selbstmord gibt, folgt ihm sein Volk in blindem Gehorsam. Die gesamte Meta-Quote strömt auf den Prinzregenten über, der so zum Mörder seines ganzen Volkes geworden ist. Die Prophezeiung des Orakels hat sich erfüllt und sein neuer Name ist "Mörder" oder Torr Samaho.

Als er Torr Samaho erneut auf Cairol trifft, wird er als Kommandant einer Kosmischen Fabrik akzeptiert. Doch Torr Samaho will nicht irgendeine Fabrik, er will MATERIA! Auch diese Forderung wird ihm erfüllt und Torr Samaho folgt Cairol an Bord seines Walzenraumers. Nachdem Cairol eine letzte Warnung ausspricht, was der Dienst für die Kosmokraten bedeutet, zeigt er Torr Samaho 12 Röhren, in denen zyklopische Körper ruhen. Cairol erklärt, das es sich bei den 12 Körpern um Maunari handelt, die einem ehemaligen Hilfsvolk der Kosmokraten angehören. Die Maunari wurden bei vollem Bewusstsein konserviert und es ist davon auszugehen, dass ihr Verstand längst dem Wahnsinn verfallen ist, denn die Körper warten bereits seit über 100 Jahren in der Konservierungskammer. Cairol fordert Torr Samaho auf, einen der Körper geistig zu übernehmen um so relative Unsterblichkeit zu erlangen. Es ist der Körper Guantamari Sailents, in dem sich Torr Samaho schließlich wieder findet. Zunächst stößt ihn die Hässlichkeit des Zyklopen ab, dann erkennt er die Stärke die ihm dieser neue Körper verleiht. Mit seinen neuen starken Händen tötet er seinen ehemaligen Crozeiren-Körper und nimmt somit seine Aufgabe als Diener der Materie an.

Vergangenheit: Planet Thekarou, im Nahbereich der Materiequelle Gourdel. Guantamari Sailent, ein Fischer aus dem Volk der Maunari hat ein schweres Dasein, das ihn ständig auf Nahrungssuche für seine Frauen treibt. Als bereits 2 Frauen an Hunger gestorben sind, geht der Einäugige Zyklop ein großes Risiko ein. Trotz eines Sturms fährt er mit seinem Boot auf den Ozean hinaus um zu fischen. Dabei geht sein Boot zu Bruch und damit das einzige Werkzeug zur Nahrungsbeschaffung. Als Guantamari schon beginnt die Hoffnung für seine Großfamilie aufzugeben, hat der Maunari eine schicksalhafte Begegnung mit einem Vertreter der Kosmokraten. Cairol bietet den Maunari an, im Gegenzug für seine Bereitschaft ihm zu folgen, seine Frauen für alle Zeit mit Nahrung zu versorgen. Guantamari geht aus Sorge um seine Frauen auf das Geschäft ein, erkennt aber bald, das es ein großer Fehler war dem Roboter zu folgen. An Bord befinden sich bereits mehrere konservierter Rassengenossen, die bei vollem Bewusstsein in engen Röhren auf den Tag warten, an dem Cairol sie frei gibt und mit einem Auftrag betraut. Cairol kann durch seine Emotio-Schnittstelle zwar begreifen, das er gegen die Maunari große Grausamkeit ausübt, lässt sich aber bei von seinem Auftrag nicht beirren. Guantamari Sailent wird in die Reihe der Wartenden eingegliedert und sieht einer ungewissen Zukunft entgegen, bis über einhundert Jahre später Torr Samaho das Schiff betritt.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Thomas Rabenstein zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 14. August 2006 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2596 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com