Perry Rhodan Heft Nr. 1972

Die Kosmische Fabrik

Angriff auf MATERIA -
Perry Rhodan geht aufs ganze

von Arndt Ellmer

tibi
Tibi: Swen Papenbrock

Hauptpersonen:

Perry Rhodan - Der Sechste Bote von Thoregon will einer unbekannten Superintelligenz helfen.
Monkey - Der Oxtorner will an einem Kommandounternehmen teilnehmen.
Tautmo Aagenfelt - Der Hyperphysiker will eine Geheimwaffe testen lassen.
Gucky - Der Mausbiber will »durch« eine Carit-Wand teleportieren.
Blo Rakane - Der Haluter will technische Kenntnisse erwerben.
Ryschantal und Purrn - Die Solmothen wollen den drohenden Krieg verhindern.

Die SOL hat den Bereich um das Zentrums Black-Hole der Milchstraße erreicht. Von MATERIA fehlt zunächst jede Spur. Die Kosmische Fabrik muss sich hinter dem Ereignishorizont verborgen halten und Jagd auf die unbekannte Superintelligenz machen, die sich im Schwarzen Loch versteckt hält. Rhodan, der noch immer die schmerzliche Ab sage des Galaktikums verdaut, ist dennoch entschlossen gegen MATERIA vorzugehen. Dabei stehen die Chancen ungleichmäßig verteilt. MATERIA ist ein Erzeugnis aus Kosmokraten Technologie, eine Technologie, der Rhodans Flaggschiff wenig entgegenzusetzen hat.

Während die Besatzung der SOL nach MATERIA Ausschau hält, wagt Gucky ein Experiment. Der Ilt versucht eine Teleportation durch Carit. Schon Sekundenbruchteile nach dem Absprung wird klar, das Carit nicht von Teleportern durchdrungen werden kann. Der Mausbiber landet unsanft vor der Carit-Wand auf dem Boden und hat seine Lektion gelernt. Ein direkter Angriff MATERIAs durch Teleporter scheidet somit aus.

Während viele Lichtjahre entfernt die beiden Solomothen Ryschantal und Purm die Nachrichten über die SOL und MATERIA mit großer Sorge verfolgen und mit der PERLAMARIN V zum Zentrum aufbrechen, bahnt sich am Zentrums Black-Hole eine erste Begegnung an. Völlig unversehens taucht die kosmische Fabrik aus dem Ereignishorizont des Black-Holes auf.

Als MATERIA über dem Ereignishorizont erscheint, löst sie eine Hyperschockwelle aus und taucht kurz darauf wieder in das Black-Hole ein. Als die kosmische Fabrik nach einigen Sekunden wieder erscheint und sich der Vorgang wiederholt, erkennen die Terraner was MATERIA mit den Manövern bezweckt. Die kosmische Fabrik verwendet die Hyperschockwellen als eine Art Echolot. Dort wo sie reflektiert und als Echo zurückgeworfen werden, muss sich die gesuchte Superintelligenz aufhalten. Als MATERIA völlig abrupt ihre Manöver unterbricht und starke Taststrahlen die SOL treffen, wird die Situation ernst. Rhodan muss mit der SOL ein Gewaltmanöver durchführen um sich MATERIA zu entziehen. Erstaunlicherweise lässt die kosmische Fabrik von Rhodans Schiff ab und wendet sich sofort wieder ihrer Suche hinter dem Ergeignishorizont des Zentrums Black-Holes zu. Auch wenn die SOL nochmals entkommen kann, wird jedem klar, dass ohne weitere Hilfe kaum eine ernstzunehmende Wirkung gegen MATERIA erzielt werden kann.

Die ersehnte Hilfe erscheint völlig unerwartet in Form einer High-Tech Flotte der LFT. Immerhin 126 Einheiten hat Cistolo Khan aufgeboten um Rhodan zu unterstützen. Die II. LFT Experimentalflotte verfügt über 120 Einheiten mit 200 Metern Durchmesser und 6 Raumern mit einer Kugelzelle von stolzen 500 Metern. Kommandant des Verbandes ist Rudo K'Renzier, der von der LFT Führung den Auftrag erhalten hat, Rhodan jede nur erdenkliche Unterstützung zukommen zu lassen, ohne seine Mission groß Publik zu machen. Bei der Flotte handelt es sich um eine hochgerüstete Robotflotte, die nach dem HOST-REMOTE Prinzip arbeitet. Dabei übernehmen die 6 500 Meter Raumer die syntronische Steuerung der 120, hochgerüsteten Kampfkreuzer die vereint immerhin über 1512 Transformkanonen verfügen.

Als Rhodan beginnt einen Einsatzplan gegen MATERIA auszuarbeiten, taucht das Schiff der Solomothen auf und nimmt direkten Kurs auf die kosmische Fabrik. In Funksprüchen bitten die beiden Solomothen Ryschantal und Purm um Verständigung. Die sicherlich gute Absicht der Solomothen wird jedoch von den Machthabern auf MATERIA ignoriert und die PERLAMARIN ohne Warnung vernichtet. Die beiden Solomothen finden dabei den Tod. Rhodan muss den Untergang der Solomothen erschüttert und hilflos mit ansehen.

Nach Abwägung aller Fakten, bleibt den Terranern nur eine Möglichkeit. Mit einem tollkühnen Kommandounternehmen wagen Monkey, Blo Rakane und Gucky den Versuch in die kosmische Fabrik einzudringen. Während II. Experimentalflotte der LFT MATERIA in eine gigantische Raumschlacht verwickelt, bei der die LFT Flotte fast vollständig aufgerieben wird, gelingt es dem Einsatzteam sich an Bord einer kleinen Space-Jet unbemerkt MATERIA zu nähern. Die letzte Distanz überwinden die 3 mit Hilfe einer Teleportation, die sie auf die Oberfläche der kosmischen Fabrik versetzt. Jetzt gilt es einen Weg ins Innere zu finden, bevor MATERIA sich wieder hinter den Ereignishorizont zurückzieht.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Thomas Rabenstein zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 15. August 2006 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2388 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com