Perry Rhodan Heft Nr. 1944

Hass gegen Alashan

Eine junge Frau entdeckt ihr Talent -
ein Fremdwesen will Vergeltung

von Susan Schwartz

tibi
Tibi: Alfred Kelsner

Hauptpersonen:

Tess Qumisha - Jahrelang hielt die junge Frau ihre Gabe streng geheim.
Gia de Moleon - Die Vorbereitung auf den Krisenfall Robinson ist für die Geheimdienstchefin das Wichtigste.
Perry Rhodan - Der Sechste Bote von Thoregon berichtet über Shabazzas Umtriebe.
Benjameen von Jacinta - Der junge Arkonide sucht die Frau aus seinen Träumen.
Stendal Navajo - Der Bürgermeister der Nation Alashan bleibt kritisch.
Saewena - Ein Wesen schwört tödliche Rache.

Alashan, den 12. Juli 1290 NGZ: Die Terraner unter der Führung von Gia de Moleon und Stendal Navajo machen erste Fortschritte bei der Bewältigung ihrer technischen Probleme. Die Good Hope III wurde nach der Katastrophe wieder vollständig in Stand gesetzt. Außerdem wurde der Metagrav-Antrieb erfolgreich repariert und sogar ein neuer Virtuellbildner sowie eine Transformkanone eingebaut. Die Techniker von Alashan können mit Recht stolz auf ihre Arbeit sein. Als die ALVAREZ von ihrer Handels-Mission zurückkehrt, gibt es eine weitere, gute Nachricht. An Bord des Handelsschiffes befinden sich 10 Kompakt-Lineartriebwerke. Mit Hilfe dieser Antriebe, lassen sich endlich die 10 TLD Space-Jets für den Überlichtflug umrüsten. Kurz nach der Landung der ALVAREZ, erscheint auch Eismer Störmengords GLIMMER im Thorrtimer-System. Perry Rhodan und Bully berichten Gia de Moleon und Stendal Navajo von ihrem Einsatz auf Century. Rhodan fordert erneut die Übergabe der Good Hope III und die Unterstützung durch 1000 TLD Agenten um Shabazza auf seiner Stützpunktwelt gefangen zu nehmen. Die beiden Führer der Nation Alashan lehnen die Forderungen der Unsterblichen impulsiv ab. Mit der Good Hope III würden die Alashaner das einzig wirklich taugliche Kampfschiff verlieren. Die weitere Diskussion über Rhodans Bitte wird auf einen späteren Zeitpunkt vertagt.

Unerkannt und fern ab von diesem Geschehen trifft ein fremdes, nicht zu Alashan oder den Thortimern gehöriges Wesen seine Vorbereitungen. Es ist allein, gestrandet und beobachtet die Terraner und ihre Aktivitäten aus seinem Versteck heraus. Der Name des Wesens ist Saewena und es kennt den Terranern gegenüber nur ein Gefühl - Hass, denn Saewena ist ein Foote! Heimlich und meistens nachts, deckt sich Saewena mit Nahrungsmitteln und technischen Teilen aus den Lagern der Terraner ein, um seinen Plan zur Vollendung zu bringen. Der Foote hat vor, eine andere Dscherro Sippe zu rufen die ihn abholt. Stück für Stück baut sich das Wesen einen Hypersender zusammen und strahlt einen Hilferuf ab. Dabei ist es ihm ganz egal welche Sippe seinen Ruf empfängt - Hauptsache die Terraner werden nach der Entdeckung vernichtet.

Tess Qumisha, eine junge Terranerin von Alashan hat schon immer gefühlt, das sie sich von ihren Freunden durch eine besondere Gabe unterscheidet. Erst später, mit zunehmendem Alter, wird ihr nach und nach bewusst, dass sie über telepathische Fähigkeiten verfügt. Zwar ist Tess kein sehr starker Telepath, aber bei starker Konzentration auf eine Zielperson kann sie die Gedankeninhalte des Gegenübers erfassen. Auffällig an Tess ist eine gewisse Sehschwäche für Farben. Sie kleidet sich vornehmlich in schwarz, grau und weiß Töne. Die ganze Zeit über hält sie ihre Begabung erfolgreich geheim, denn sie will ihr Leben weiter leben, was ihr als erkannte Mutantin wohl schwer möglich wäre. Am 12. Juli 1290 NGZ geschieht jedoch etwas, das sie wie ein Blitz aus heiterem Himmel trifft. Tess empfängt mentale Schwingungen, die brennenden Hass gegen Alashan und die Terraner ausstrahlen. Die mentalen Schwingungen sind so stark und bedrohlich, das sie Tess total aus der Bahn werfen. Die junge Terranerin beginnt der Sache nachzugehen.

Tess weiß zu diesem Zeitpunkt nicht, das bereits jemand auf sie aufmerksam geworden ist. Es ist Benjameen da Jacinta, der junge Arkonide mit der paranormalen Begabung des Traumsehens. Der Para-Träumer sieht Tess in seinen Träumen und fühlt dabei eine Gefahr, die alle Bewohner Alashans betrifft. Er spürt ihre Angst und ist verwundert, dass er sie nur schwarz-weiß sehen kann. Benjameen ist fasziniert von der Terranerin und träumt immer öfters von ihr.
Mondra versucht seit der Landung auf Thorrim eine Aussprache mit Rhodan herbeizuführen. Zunächst weicht der Terraner den versuchen Mondras aus. Rhodan ist sich bewusst, das im Moment seine Aufmerksamkeit allein Thoregon und Shabazza gelten muss. Als Mondra ihn abends in seiner Kabine besucht, können die beiden einen Moment die Geschehnisse vergessen und verbringen die Nacht zusammen.

Bevor Perry Rhodan und Bully erneut mit Gia de Moleon zusammen treffen, um über ihre Forderungen zu sprechen, fordert die TLD-Chefin den Oxtorner Monkey seinen Bericht ab. Monkey, der sich auf die puren Daten seiner Auswertung beruft, schildert Gia de Moleon Rhodans umsichtiges und verantwortungsvolles Verhalten. Der Oxtorner entwickelt sich zu einem klaren Fürsprecher von Rhodans Plänen uns empfiehlt Gia de Moleon, die geforderte Ausrüstung und Mannschaft so schnell wie möglich zur Verfügung zu stellen.

Trabzon Karret ist damit beschäftigt, die überspielten Daten aus Shabazzas Privatrechner und dem riesigen Korrago zu analysieren. Der größte Teil der Daten erweist sich als nicht verwertbar oder belanglos. Einzig ein langer Zeichenketten-Code erweist sich als äußerst interessant. Er stellt eine Art Terminierungscode dar, mit dem man die Korrago zur Selbstvernichtung schalten kann. Der Befehlssatz besteht aus dem eigentlichen Terminierungsbefehl und einer Adresse, die den Empfänger bestimmt. Will man einen bestimmten Korrago zur Selbstvernichtung veranlassen, so muss man seine Adresse kennen um die Schaltung auszulösen.

Benjameen da Jacinta gelingt es, die Frau seiner Träume zu treffen. Die Bilder, die er während seiner Träume durch ihre Augen sah, führen ihn zu ihr. Tess spürt sofort eine Seelenverwandtschaft zwischen dem jungen Arkoniden und ihr. Die beiden sprechen sich aus, unterhalten sich über ihre Gaben und kommen sich dabei näher. Als die beiden Mutanten gerade zusammen sind, spürt Tess wieder die Hassgefühle des unbekannten Senders. Tess espert, das der Unbekannte die Absicht hat Alashan zu vernichten. Erschrocken machen sie sich auf die Suche und entdecken das Versteck des Fremden.

Rhodan spielt sein letztes Argument bei der Diskussion mit Gia de Moleon und Stendal Navajo aus. Er berichtet von den Beobachtungen in der Kontrollzentrale von Century I. Durch eine Videoaufzeichnung belegt Rhodan, das Shabazza längst über Alashan informiert ist und jederzeit seinen Vernichtungsschlag führen könnte. Der Widerstand gegen Rhodans Bitte schmilzt zusammen. Mit der Good Hope III, den 1000 Spezialisten und dem Korrago Terminierungsbefehl glaubt Rhodan gute Chancen gegen die Streitmacht seines Gegners zu haben. Gia de Moleon willigt schließlich ein.

Benjameen und Tess haben die Quelle der Hass-Gedanken gefunden. Saewena beginnt sofort den Gleiter den beiden Mutanten unter Feuer zu nehmen. Da Benjameen und Tess unbewaffnet sind, bleibt ihnen nur eine radikale Methode - Sie rammen das Versteck des Footen mit ihrem Gleiter und töten das Wesen dabei. Tess erfährt jedoch aus den Gedanken des sterbenden Footen, das sein Hilferuf bereits eine Dscherro-Sippe erreicht hat.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Thomas Rabenstein zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 17. August 2006 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2322 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com