Perry Rhodan Heft Nr. 1920

Kontakt auf Kristan

Intrigen auf der Handelswelt -
sie kämpfen um die Terra-Technik

von Hubert Haensel

tibi
Tibi: Alfred Kelsner

Hauptpersonen:

Vurtoon und Teiskoll - Zwei Agenten der Hamaraden werden an verschiedenen Fronten aktiv.
Stendal Navajo - Der Bürgermeister der Nation Alashan fürchtet die Entdeckung.
Perry Rhodan - Der Terraner geht auf der Freihandelswelt auf Erkundung.
Ska Kijathe - Die Systemanalytikerin bricht in ein Netzwerk ein.
Eismer Störmengord - Der Goldner interessiert sich für eine Hochleistungs-Positronik.

Zwischenzeitlich hat sich überall in DaGlausch die Nachricht über dem neuen Universalorter ZZ-89 herumgesprochen. Während die meisten Völker den Orter rechtmäßig erwerben, schlagen andere Gruppen ihre ganz eigene Strategie ein. So zum Beispiel der Hamarade Vurtoon. Vurtoon ist Kommandant des Schiffes BEBENZORN, einem Schiff, das den Hamaraden während der Bebenhaft eines Volkes aus der Eastside der Galaxis in die Hände gefallen ist. Vurtoon ist sich zu schade den Orter zu kaufen, also überfällt er Schiffe die gerade neu im Besitz des wertvollen Gerätes sind und versucht ihnen die Beute mit Gewalt abzujagen. Doch so einfach wie sich der Hamarade den Plan zurechtlegt sieht es in der Praxis nicht aus. Beim Versuch ein Schiff der Tsk zu überfallen wird die BEBENZORN kurz vor dem Ziel vom Geleitzug des Tsk Schiffes überrascht und muss die Flucht ergreifen. Zornig über den gescheiterten Angriff und das beim Kampf verlorene "Material" wagt der Hamarade kurz darauf einen neuen Versuch. Diesmal ist sein Ziel das Schiff der Chii-Yik. Da dem Hamaraden die Gewohnheiten dieser Rasse wohl bekannt sind und die Chii-Yik immer dieselben Routen fliegen, gelingt es ihm diesmal relativ einfach das fremde Schiff zu überwältigen.

Auf Alashan: Gia de Moleon und Stendal Navajo debattieren einmal mehr über ihre unterschiedlichen Ansichten und über die Zukunft der Terraner in DaGlausch. Mitten in die Diskussion gibt die Systemüberwachung Alarm. Ein fremdes Schiff ist am Rande des Thorrtimer-Systems erschienen. Kurz nach der ersten Meldung erscheinen zwei weitere Schiffe. Das Aussehen der Raumer wirkt befremdlich. Sie erinnern entfernt an das Grätengerüst von Fischen. Als die Fremden nicht auf Funkanrufe reagieren, schickt Stendal Navajo ihnen zwei Thorrimer Frachter entgegen um ihre Absichten zu erkunden. Als die Besatzung eines Frachters eine Sonde ausschleust, verschwinden die fremden Schiffe übergangslos aus dem System und hinterlassen bei den Frachterbesatzungen einen kurzen "Blackout". Die anschließende Befragung der Besatzungen ergibt, dass es sich bei dem kurzen Verlust der Kontrolle wohl nicht um einen Angriff gehandelt hat, denn die Thorrimer und Terraner an Bord der Schiffe spürten deutlich eine Gefühlsregung die von den Schiffen ausging die sich nur als Furcht oder Angst deuten lässt. Nur wenige Minuten später schlagen die Systemorter erneut an, doch diesmal ist es die GOOD-HOPE III, die von einem Frachtflug zurückkehrt.
Aus dem Raum betrachtet verschmilzt Alashan immer mehr mit Zortengaam, der Hauptstadt der Thorrimer. Die Terraner unternehmen große Anstrengungen den Stadtteil Terranias so zu tarnen, dass er potentiellen Besuchern aus dem Raum nicht auffällt - eine weitere Maßname um die Sicherheit von Alashan zu gewährleisten.

Auf Kristan: Die GLIMMER ist mittlerweile auf Kristan eingetroffen und hat Landeerlaubnis erhalten. Bully beginnt sofort einer Ahnung folgend die Landefelder der Handelswelt nach terranischen Schiffstypen abzusuchen, jedoch erfolglos. Dennoch ist den Galaktikern seit ihrem Besuch auf Leilanz XI bekannt, das die Konstruktionsunterlagen des terranischen Orters ZZ-89 von Kristan stammen. Als Rhodan und Bully eine erste Exkursion unternehmen, werden sie von einem unbekannten Wesen angesprochen. Das Wesen drückt Bully einen zapfenartigen Gegenstand in die Hand und flieht vor der anrückenden KrisPol. Der zurückgelassene Gegenstand erweist sich als heiße Ware, denn Rhodan und Bully werden von der KrisPol aufgegriffen und verhaftet. Auch Mondra, Poulton und Tautmo machen die schmerzliche Erfahrung, dass es auf den Märkten von Kristan gefährlich zugeht. Während Poulton sich auf einen Streit einlässt werden Mondra und Tautmo überfallen.
Poulton kann in letzter Minute eingreifen und eine Katastrophe verhindern. Während zwei Teams außerhalb der GLIMMER unterwegs sind, versucht Ska Kijathe sich in das Computernetzwerk von Kristan einzuklinken um auf diese Weise an mehr Informationen heranzukommen. Auch dieser Versuch erweist sich als sehr gefährlich und bringt Ska, die sich mit Hilfe der virtuellen Realität in das Netzwerk begibt, an die Grenzen des körperlichen Zusammenbruchs. Trotz allem kann die Systemanalytikerin wertvolle Daten von ihrem virtuellen Ausflug mitbringen. Sie findet Hinweise, die auf die frühere Anwesenheit von Terranern schließen lassen. Schließlich ist auch Eismer Störmengord auf Kristan unterwegs. Er hört von dem Verkauf einer neuen Hochleistungspositronik, die aus derselben Quelle stammt wie der ZZ-89 Orter. Vertrieben werden beide Wunderwerke der Technik durch eine Organisation die sich KOMPANIE nennt. Da Eismer nicht über die nötigen Mittel verfügt um eine der neuartigen Positroniken zu erwerben, kehrt er lediglich mit Informationen an Bord der GLIMMER zurück.

Während sich Rhodan und Bully mit Hilfe von Moo aus dem Gewahrsam der KrisPol befreien und auch Mondra, Poulton und Tautmo zur GLIMMER zurückkehren, interessiert sich noch jemand für die Waren der KOMPANIE. Teiskoll, ein Agent der Hamaraden beobachtet seit auftauchen des ZZ-89 Orters die Aktivitäten der KOMPANIE. Der Hamarade leidet unter immer wiederkehrenden Visionen und Bildern, die vor seinem geistigen Auge ablaufen. Er sieht ständig den Tod einer Frau, den er verzweifelt zu verhindern versucht. In der Szene die sich immer wieder vor seinen Augen abspult herrscht Chaos. Trotz dieser psychischen Belastung, späht der Hamarade systematisch die Aktivitäten der KOMPANIE aus. Er wird Zeuge einer Demonstration, die eine Gruppe von dunkelhäutigen Humanoiden für die KOMPANIE abhält und lässt die Fremden Wesen von diesem Zeitpunkt an nicht mehr aus den Augen. Als die dunkelhäutigen Zweibeiner Partner für Howalgoniumhandel suchen, bietet sich ihnen Teiskoll als Lieferant an. Er nimmt Verbindung mit Vurtoon auf, der eine große Menge an Howalgonium herbeischafft. Was die Angehörigen der KOMPANIE nicht wissen ist, dass die Hamaraden im Howalgonium einen Peilsender versteckt haben, der ihnen den Weg zur Heimatbasis der KOMPANIE weisen soll und damit zur Quelle all der neuartigen, technischen Innovationen.

Auch Rhodan und die anderen Galaktiker haben all ihre neuen Erkenntnisse zusammengetragen und kommen zu dem Schluss, dass die letzten Antworten auf ihre Fragen bei der KOMPANIE zu suchen sind. Als die Galaktiker die Vertretung der KOMPANIE beobachten, bemerken sie, dass es noch andere Interessenten auf der Lauer liegen. Im Nachbargebäude der KOMPANIE befinden sich Hamaraden, die mit allen möglichen technischen Raffinessen die Handelsvertretung der KOMPANIE scannen. Bully und Rhodan fassen den verhängnisvollen Entschluss, in das Gebäude der Hamaraden einzudringen um deren Informationen für sich zu nutzen. Es kommt zum Gefecht, bei dem Ska Kijathe und Poulton das Leben verlieren. Rhodan und Bully werden von Vurtoon und Teiskoll überwältigt und stehen kurz vor der Exekution.

Als Vurtoon Rhodans Tod ankündigt, erinnert sich plötzlich Teiskoll an den Grund seiner quälenden Visionen. In der Vergangenheit wurde sein Heimatplanet von einer Bebenhaft heimgesucht und Vurtoon hatte bei der Flucht das Leben von Teiskolls Gefährtin auf dem Gewissen. Was der Hamarade immer verdrängte und nur in Visionen sah, kommt plötzlich an die Oberfläche. Teiskoll tötet Vurtoons bevor der Rhodan töten kann. In letzter Minute erscheinen die Kampfroboter der KOMPANIE und klären die Situation. Rhodan und Bully erfahren von den Terranern der Nation Alashan und ihrem maskierten Auftreten auf Kristan. Die Galaktiker verabschieden sich von Eismer Störmengord und gehen an Bord der GOOD-HOPE III. Der Bebenforscher, den Terranern nun in enger Freundschaft verbunden, verspricht noch eine Weile im Sektor zu bleiben, falls die Terraner nochmals seine Hilfe benötigen sollten.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Thomas Rabenstein zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 20. August 2006 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2501 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com