Perry Rhodan Heft Nr. 1916

Krieg der Träume

Duell auf Curayo -
der Kampf um eine Galaxis beginnt

von Peter Terrid

tibi
Tibi: Ralph Voltz

Hauptpersonen:

Gucky - Der Mausbiber jagt einem Traum nach.
Icho Tolot - Der Haluter geht dem Ilt ans Fell.
Michael Rhodan - Der Terraner bleibt stur und standfest.
Jii'Nevever - Die Träumerin will weder Puydor noch ihre Ziele aufgeben.
Shabazza - Der Geflügelte zeigt seine Macht.
Julian Tifflor - Der Terraner sieht sich als Eroberer Puydors.

Traumwelt, Julian Tifflor: Julian Tifflor, neben Icho Tolot, Gucky und Michael Rhodan einer der 4 Generäle von Jii'Nevever, trifft mit seiner Flotte auf das Sternenreich der Jandaren. Die Jandaren, ein Volk das durch aggressive Expansion bereits ein stattliches Imperium aufgebaut hat, empfängt die Flotte der Träumerin zunächst mit Mißtrauen. Das ist wenig verwunderlich, da die Jandaren keine Ortungsgeräte besitzen den Flug durch den Linearraum zu verfolgen und Tifflor mit seinen Einheiten direkt in ihrem Heimatsystem erscheint. Wegen der Stärke der Jandaren, deren Flotte sich Tifflors Einheiten sofort entgegenstellt, weicht Tifflor diesmal von der normalen Vorgehensweise ab. Um die Jandaren in das Reich der Träumerin einzugliedern wählt er eine List.

Anstelle mit Gewalt vorzugehen gibt Tifflor vor in friedlicher Mission zu kommen und erhält eine Audienz bei der Königin der Jandaren. Als Tifflor der Königin eine Tronium-Azint Kette als Geschenk überreicht und das Schmuckstück umhängt, fällt sie in den Bann von Jii'Nevever, die somit auch das gesamte Volk der Jandaren beeinflussen kann. Als Tifflors Einsatz bei den Jandaren abgeschlossen ist, erhält er eine Alarmmeldung. Eine unbekannte Flotte ist in Puydor aufgetaucht! Sofort nach Erhalt der Meldung nimmt Tifflor Kontakt mit Icho Tolot, Gucky und Michael Rhodan auf. Die 4 Generäle der Träumerin beschließen ihre Flotten im Degger-System, 48 Lichtjahre von Curayo zu sammeln um den Gegner zu stellen.....

Curayo, Realität: Julian Tifflor, Icho Tolot, Gucky und Michael Rhodan lauschen dem Dialog zwischen Shabazza und Jii'Nevever. Shabazza demonstriert Stärke und Macht, die er durch Traumbilder übermittelt. Er fordert die Träumerin erneut auf, sich seinen Plänen unterzuordnen. Jii'Nevever beginnt sich zu fügen und teilt den 4 Unsterblichen ihre zugedachte Rolle in den neuen, gemeinsamen Plänen von Shabazza und Jii'Nevever mit. Ein Teil des Planes sieht vor, gewaltige Mengen an Tronium-Azint in die Milchstraße zu schaffen und es somit Jii'Nevever zu ermöglichen, ihre Macht in die Heimatgalaxis der Terraner auszuweiten. Die Unsterblichen bleiben von dieser Vorstellung offensichtlich unberührt, alle bis auf einen. Icho Tolot! Der Haluter beginnt sich über die Reaktionen seiner Freunde Gedanken zu machen. Wie kann ein Angriff Jii'Nevevers auf die Milchstraße seine Freunde so kalt lassen?

Tolots Geist beginnt sich zu klären. Grund dafür sind die beiden Gehirne des Haluters. Obwohl auch Tolot Erinnerungen an eine Zusammenarbeit mit Shabazza und Jii'Nevever aus seinem Gedächtnis abrufen kann, entdeckt er das die Gedächtnisinhalte seines Plan- und Ordinärhines nicht übereinstimmen - eine Tatsache, die dem Riesen von Halut schwer zu schaffen macht. Während Jii'Nevever damit beginnt den Unsterblichen Informationen über ihre eigene Herkunft und Geschichte zu übertragen, beginnt Tolot die erhaltenen Informationen mit geschärften Sinnen zu analysieren. Nur der Umstand zwei Gehirne zu besitzen versetzt ihn dazu in die Lage. Jii'Nevever gibt ihren Generälen den Auftrag auf den Orbitalstationen um Curayo für Ordnung zu sorgen, eine Ordnung nach ihrem Sinne.
Tolot dringt in die ARANGITARIS Station ein und übernimmt in kürzester Zeit das Kommando des Hauses. Mit den Hilfsmitteln der Station entdeckt Tolot in seinem Nacken einen eingepflanzten Mikrochip. Als er einen positronischen OP programmiert das Implantat zu entfernen, wird Tolot klar, das es sich um einen Manipulator Shabazzas handelt, mit dem der unbekannte Widersacher Thoregons die Mentalstabilisierung der Unsterblichen umging. Der Chip ist zerstört, offensichtlich eine Folge des Tronium-Azint Angriffes von Jii'Nevever. Tolot wird klar, das seine Freunde ebenfalls manipuliert wurden, deren Chip aber nach wie vor funktionsfähig sein muss. Mit einer List überwältigt der Haluter zuerst Gucky und entfernt den Chip eigenhändig.

Als der Mausbiber nach der Operation erwacht, ist er wieder Herr seiner eigenen Sinne. Gucky überwältigt Tifflor um ihn aus der Kontrolle Shabazzas und Jii'Nevevers zu befreien, Michael Rhodan jedoch erweist sich als äußerst misstrauisch. Es gelingt den 3 Unsterblichen nicht ihn zu überwältigen und ebenfalls aus dem Bann Jii'Nevevers zu befreien. Anstelle dessen müssen die 3 Unsterblichen die Flucht ergreifen, da die Träumerin mit geballter Macht gegen ihre Deserteure zuschlägt. Michael Rhodan bleibt zurück, bei den Geflohenen aber auch tiefe Zweifel und Unsicherheit, wie viel von den Erinnerungen die sie besitzen wahr ist und was von Jii'Nevever ergänzt wurde. Besonders Gucky leidet unter der Vorstellung, es könnte Mausbiber in Puydor geben.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Thomas Rabenstein zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 28. August 2006 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2228 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com