Perry Rhodan Heft Nr. 1913

Jedders Mission

Die Nation Alashan entsteht -
und ein Aktivatorträger wird seltsam

von Horst Hoffmann

tibi
Tibi: Oliver Johanndrees

Hauptpersonen:

Stendal Navajo - Der erste Bürgermeister der Nation Alashan wird aktiv.
Jedder Colusha - Der Thorrimer-Beauftragte wird zum Musikfreund.
Alaska Saedelaere - Der Aktivatorträger wird merkwürdig.
Corn Markée - Der König der Thorrimer wird zum guten Freund.
Gia de Moleon - Die TLD-Chefin wird nervös.

10 Februar 1290 NGZ: Stendal Navajo, der erste frei gewählte Bürgermeister der neuen terranischen Nation auf Thorrim beginnt die Amtsgeschäfte zu übernehmen. Gleich zu Beginn wird er mit einem rätselhaften Besucher konfrontiert. Ein 450 Meter langes Walzenschiff, dessen Bauart auch den Thorrimern nicht geläufig ist, erscheint plötzlich im Thorrtimer-System. Alle Funkanrufe bleiben unbeantwortet. Nach kurzer Verweildauer im System fliegt der Walzenraumer direkt die Sonne Thorrtimer an und stürzt sich hinein. Berechnungen der Flugbahn belegen klar, das Schiff ist in die Sonne geflogen und parkt nicht etwa in einem sonnennahen Orbit um der Ortung zu entgehen.

Die Terraner sind ratlos. Hat die Besatzung Selbstmord verübt? Die Aufmerksamkeit der Verwaltung von Alashan wird bald auf ganz alltägliche Dinge gerichtet. So errechnet die TLD-Syntronik, das von den 45% der Gegner Stendal Navajos immerhin 5% als potentiell gewaltbereit einzustufen sind. Ein Slogan macht die Runde: Zuerst die Terraner! Wie immer in Situationen wo Mangel besteht, formieren sich kriminelle Elemente und versuchen aus der Not Profit zu schlagen. So taucht auf dem Schwarzen Markt in Alashan bald gewildertes Fleisch auf, das zu horrenden Preisen angeboten wird und von den Tieren des Nordens stammt. Jedder Colusha, der offizielle Thorrimer Beauftragte hat derweil eine Idee die beiden Völker einander näher zu bringen. Jedder plant ein Musikkonzert der beliebten Gruppe INTERKOSMO. Als er die Gruppe aufsucht und seinen Vorschlag unterbreitet stößt er auf positive Resonanz. Ehrgeizig verfolgt er sein Projekt um es in die Tat umzusetzen.

Auch Gia de Moleon arbeitet an Projekten für die gemeinsame Zukunft beider Völker. Die TLD-Chefin lässt ein Gutachten erstellen, ob durch Ausschlachten eines der beiden übrigen, abgemusterten Handelsraumer, die noch immer auf dem Landefeld des LFT Raumhafens stehen, wenigstens einer durch die Teile des anderen wieder bedingt flugfähig gemacht werden kann. Das technische Gremium entscheidet sich für die ALVAREZ, ein ehemaliges Handelsschiff. Die SHUMAN kann somit endgültig abgeschrieben werden. Außerdem schlägt Gia 4 Tiefenhangars vor, genannt Hangar A, B, C und D, die mit Desintegratoren in das Erdreich gegraben und mit Thermostrahlern versiegelt werden sollen. Die TLD-Chefin denkt bereits an die Unterbringung der ersten Schiffe der neuen Raumflotte.

Stendal Navajo sieht unterdessen den um sich greifenden Schwarzmarkt für gewildertes Fleisch mit Missfallen. Der Bürgermeister befürchtet negative Auswirkungen auf die bevorstehenden Vertragsverhandlungen mit den Thorrimern. Nachdrücklich fordert er Gia de Moleon auf, den Verbrechern das Handwerk zu legen. Alaska Saedelaere scheint von all den Ereignissen seltsam entrückt. Er ist auffallend desinteressiert und scheint sich über andere Dinge Gedanken zu machen. Gia de Moleon fällt das seltsame Verhalten Alaskas mehrmals auf, kann sich aber keinen Reim darauf machen. Der erste Kulturaustausch in Form eines Konzertes findet schließlich statt und erfährt große Beachtung bei den Thorrimern. Selbst König Corn Markee lässt es sich nicht nehmen, das Konzert von INTERKOSMO zu besuchen.

Ein entscheidender Schritt für die Festigung der Beziehung beider Völker wird bei der Unterzeichnung des ersten Vertrages mit den Thorrimern getan. Die Terraner dürfen jetzt offiziell Fleisch aus den Herden im Norden beziehen. Den Wilderern wurde schon zuvor das Handwerk gelegt. Alles scheint sich prächtig zu entwickeln, da taucht plötzlich das in der Sonne verschwundene Walzenschiff wieder auf und steuert Thorrim an. Als es über Alashan halt macht und Gia de Moleon dem Schiff entgegen eilt, trifft sie auf Alaska Saedelaere. Der Unsterbliche scheint geistig völlig abwesend und erklärt nur, dass es sich um ein "Virtuelles Schiff" handelt, das ihn als Piloten auserwählt hat. Alaska geht an Bord worauf sich das Schiff schnell entfernt. Gia de Moleon kann vorläufig Entwarnung geben, doch über das Schicksal Alaskas können die Terraner nur spekulieren.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Thomas Rabenstein zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 02. September 2006 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2336 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com