Perry Rhodan Heft Nr. 1898

Das Daschka

Entscheidung über Siga -
die Dscherro-Burg wird gestellt

von Peter Terrid

tibi
Tibi: Alfred Kelsner

Hauptpersonen:

Atlan - Der Arkonide muß den Dscherro eine Schlacht liefern
Fellokk - Der Taka treibt die Ereignisse dem Höhepunkt entgegen
Domino Ross - Der Siganese ist bereit, sich für seinen Heimatplaneten zu opfern
Ondula Kirrell - Eine Terranerin sucht das Gefecht mit der GOUSHARAN
Steef Waller - Der Terraner leitet ein Enterkommando

Atlan steht mit der RICO wenige Lichtjahre von Siga entfernt und meldet am 4. Dezember an LFT-Kommissar Cistolo Khan das Auftauchen der Dscherro-Burg. Khan sieht seinen Fehler ein und wird eine Flotte bereitstellen. Vorerst soll abgewartet werden, was die Siganesen erreichen.

Fünf Tage später ortet die RICO, wie GOUSHARAN mit der Bombardierung Sigas beginnt, wahrscheinlich gegen die Fabrik CADO. Khan setzt die 100 Kreuzer in Marsch.

Die Footen sind nach GOUSHARAN zurückgekehrt. Sie sind glitschig-schleimig, was nichts anderes heißt, als das sie bereit für das Daschka sind. Taka Fellokk befiehlt Seassor, der zu alt für das Daschka ist, den Angriff auf CADO, dann beginnt das Daschka.

Domino Ross weiß die anderen Siganesen in Sicherheit, die natürlich den Angriff ahnen. In GOUSHARAN angekommen, bleibt er unerkannt und begibt sich in ihr altes Basis-Lager Kaktusblüte. Dort liegt noch einige Ausrüstung, die es ihm gestattet, die Dscherro und Footen zu beobachten. Diese vollziehen soeben ein aggressives Ritual, wobei sie sich ihre Hörner abbrechen. Sie sind so sehr mit sich beschäftigt, das nicht einmal die Transmitterverbindung nach Siga unterbrochen wird. Langsam begreift Ross, was vorgeht, und plant einen Sabotageakt.

In Gladors Stern-System erscheinen die 100 LFT-Kreuzer unter dem Kommando von Ondula Kirrell auf der OMIKRON. Sie greifen sofort GOUSHARAN an, die das Feuer auf Siga einstellt. Aber es war kein schweres Feuer und auch die Kreuzer werden fast nur defensiv abgewehrt. Nach einiger Zeit melden sich über Funk die Siganesen. Sie sind nicht in Gefahr und weisen auf die leer stehenden NOVA-Raumer hin. Darauf hin entsendet Kirrell Enterkommandos zu den 58 Einheiten.

Die Dscherro vollziehen ihr Paarungsritual, wobei die Footen die Befruchtung vornehmen, wie Ross erkennt. Ungestört zieht er seines Weges zur Triebwerkssektion. Sogar einen Funkspruch konnte er absetzen.

Steef Waller leitet die Enteraktion der NOVA-Schiffe. Er muss Kirrell mitteilen, das die Einheiten vorerst einsatzuntauglich sind, weil die Dscherro ein Chaos hinterlassen haben. Immerhin können die Schiffe in Fahrt und in Sicherheit gebracht werden.

Das Daschka: Sind die Dscherro normalerweise geschlechtslos, werden sie jetzt je zur Hälfte zu Mann und Frau. Und wenn die Footen als drittes Geschlecht gute Dienste leisten, werden nach einer Tragzeit von gut zwei Jahren ungefähr 15.000 Jung-Dscherro geboren. Nach weiteren zwei Jahren entwickeln sich bei einem Prozent der Jungen verkümmerte Zwillinge, aus denen sich die Footen entwickeln.

Ross erreicht den Antrieb und vollführt seine Sabotage. Danach wird die GOUSHARAN niemals Gladors Stern verlassen. Für ihn gilt es, den Transmitter zu erreichen! – Taka Fellokk hat das Daschka hinter sich gebracht und übernimmt wieder das Kommando. Er entscheidet, dieses System zu verlassen, um an einem anderen Ort zuzuschlagen. Fette Beute gibt es an vielen Orten in dieser Galaxis.

Auf der RICO, die ebenfalls Siga angeflogen hat, wird die Beschleunigungsphase von GOUSHARAN beobachtet. Dann erscheint Ross durch einen Transmitter und erklärt, sie ziehen zu lassen. Beim Übergang in den Hyperraum kommt es dann zu einer verheerenden Explosion. Die Dscherro sind nicht mehr, der Spuk hat ein Ende und zuletzt noch 23 Kreuzer gekostet. Es ist der 10. Dezember und in drei Wochen mag ein friedlicheres Jahr beginnen.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Rolf-Peter Harms zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 21. Juni 2008 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2969 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com