Perry Rhodan Heft Nr. 1897

Schach den Dscherro

Das Ultimatum der Siganesen -
sie erpressen die Gehörnten

von Arndt Ellmer

tibi
Tibi: Swen Papenbrock

Hauptpersonen:

Domino Ross - Einsatzleiter der Siganesen auf ihrem alten Heimatplaneten
Rosa Borghan und Arno Wosken - Dominos Mitstreiter seit dem Unternehmen Kaktusblüte
Jyrgen Pettkery - Kleinwüchsiger Medienkoordinator auf Siga
Taka Fellokk - Dscherro-Anführer in ständig wachsenden Nöten
Seassor - Anführer der Footen und nicht auf der Planetenoberfläche

Während die Siganesen, koordiniert von Rosa Borghan, Arno Wosken und Jyrgen Pettkerey, den gefangenen Footen ihre Kleidung und Ausrüstung abnehmen und in acht Gruppen aufteilen, die in tiefere Bereiche der Fabrik CADO geführt werden, kommuniziert Domino Ross mit Taka Fellokk und stellt seine Forderungen. Innerhalb von zwölf Stunden sollen die Dscherro die NOVA-Raumer unbemannt im Orbit Sigas positionieren und die GOUSHARAN entwaffnen. Anschließend können die Dscherro mit den Footen die Milchstraße verlassen. Während des Gesprächs hat Ross den Eindruck, der Taka sei irgendwie krank.

Das Daschka ist der Zeugungsakt der Dscherro, wobei den Footen eine bedeutende Rolle zukommt. Der jeweilige Taka löst das Daschka aus, was zurzeit durch den Serofen Tschoch und den Barrasch Guulor zurückgehalten wird, in dem sie die Körpertemperatur Fellokks künstlich herabsetzen. Aber viel länger als diese zwölf Stunden ist das wahrscheinlich nicht möglich. Was dann geschieht, bleibt besser unausgesprochen.

Überrascht stellen die Siganesen fest, dass alle Footen einen glitschig-schleimigen Überzug auf ihrer Haut bilden. Ist es ihre Angst oder eine Krankheit? Die Footen schweigen.

Nach Ablauf von drei Stunden landen die NOVA-Raumer auf GOUSHARAN. Die Siganesen sind jetzt überzeugt, dass die Dscherro einlenken. Von Terra bzw. von Atlan liegen keine Meldungen vor. Aber die Dscherro haben Siga auch mit einer Funksperre belegt.

Seassor, der momentan einzige Foote in der Burg, bittet seinen Taka um Geduld und darum, mehr Zeit zu erbitten. Er ist sich sicher, dass seine Artgenossen einen Weg aus der Gefangenschaft finden werden.

Nach Ablauf der zehnten Stunden parken 25 NOVA-Schiffe im Orbit. Über Funk meldet sich Fellokk und erbittet einen Aufschub von sechs Stunden. Ross ist einverstanden und tatsächlich befinden sich alle NOVA-Raumer nach 17 Stunden im Orbit von Siga. Da erreicht ihn eine Hiobsbotschaft, die Footen sind ausgebrochen.

Im Nachhinein wird deutlich, das die Footen aus einem Teil ihrer Körpersubstanz technische Hilfsmittel produzierten, mit der der Ausbruch gelang. Nicht nur das, vor ihrer Gefangennahme müssen sie sechs Transmitter manipuliert haben, über die sie sich jetzt nach GOUSHARAN absetzen. Ross fühlt sich für das Scheitern der Aktion schuldig – und folgt den Footen auf die Dscherro-Burg. Der 8. Dezember geht zu Ende.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Rolf-Peter Harms zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 21. Juni 2008 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 3282 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com