Perry Rhodan Heft Nr. 189

Die Expedition der Mausbiber

Raumschiff TRAMP verläßt den Mars -
mit "Admiral" Gecko und seiner Mausbibertruppe an Bord...

von Clark Darlton

tibi
Tibi: Johnny Bruck

Hauptpersonen:

Gucky - Er sorgt dafür, daß seine Schützlinge ein Raumschiff bekommen - fliegt aber nicht mit.
Tere Astrur - Generaladmiral der USO.
Gecko - Ein Mausbiber im ''Admiralsrang''.
Ooch, Wullewull, Biggy, Bokom und Fippi - Mitglieder von Geckos seltsamer Truppe.
Zbron, Brcl und Vlck - Raumfahrer aus dem Volk der Unither.
Willy - Zehn von ihnen sind an Bord der TRAMP, doch jeder heißt Willy.

Die meisten Ilts leben das ganze Jahr über auf dem Mars, dessen künstlich geschaffenes Klima am ehesten mit der alten Heimat Tramp zu vergleichen ist. Während die meisten Mausbiber es sich gut gehen lassen, schleppt Axo seinen Bierbauch von Brauerei zu Brauerei und verdient dabei nicht schlecht, Gecko befindet sich entweder in der Raumakademie Terrania oder im Flottenhauptquartier, um an wichtigen Sitzungen teilzunehmen (im Nebenzimmer).

Die Mausbiber zählen zu den Wenigen, die daran glauben, dass der Großadministrator Perry Rhodan noch lebt. Und so beschließen sie am 1. Januar des neuen Jahres 2329, eine Suchexpedition zu starten. Entsprechend wird ihr Opa-Ilt Gucky solange genervt, bis dieser zur Hilfe bereit ist. Gucky besucht zunächst USO-Generaladmiral Tere Astrur, den epsalischen Stellvertreter Atlans, der bereit ist, den Ilts eine Kaulquappe zur Verfügung zu stellen. Astrur ist der Koordinator der noch immer laufenden Suche, die nur von USO-Einheiten durchgeführt wird. Er wird den Ilts einen Raumsektor zuweisen, der absolut ungefährlich für sie ist.

Die Ilts taufen die Kaulquappe auf den Namen TRAMP und wie selbstverständlich übernimmt Admiral Gecko das Kommando. Mit ihm gehen 19 weitere Mausbiber an Bord, zurück bleiben auf jeden Fall Gucky und Iltu. Dazu kommen 30 Unither, unter anderem Zbron, Brcel, Vlck und Stozi, das navigatorische Personal von der USO und zehn Matten-Willys.

Die TRAMP fliegt einen Sektor 4.300 LJ zu Sol an und beginnt mit der Suche. Aber schon nach wenigen Tagen haben die meisten Ilts, außer Gecko eigentlich alle, keine Lust mehr und beginnen einen Urlaub mit Spiel und Spaß. Darum schlägt Zbron, der unithische Pilot am 16. Januar auch vor, zurück ins Sol-System zu fliegen. Aber davon will Gecko vorerst nichts wissen.

In ihrem Übermut verschulden zwei Ilts eine nicht geplante und berechnete Linearetappe und als sie wieder im Normalraum sind, befindet sich die TRAMP tief in der galaktischen Eastside im Gebiet der Blues. Die Unither landen die Kaulquappe auf dem achtzehnten von vierzig Planeten einer unbekannten Sonne, um aus der Ortungsgefahr zu sein. Dabei haben zuerst die telepathisch veranlagten Ilts, dann alle Mausbiber, Unither und Willys Kontakt zu Geistern. Es stellt sich jedoch heraus, dass es sich dabei um die Bewusstseine der Bewohner des 27. Planeten handelt. Es sind friedfertige, dürre Humanoide, die mittels ihrer Traummaschinen auf Reisen gehen. Diese werden immer wieder von bienenartigen Wesen aus einem Nachbarsystem angegriffen, wie jetzt auch wieder, als eines von deren eiförmigen Schiffen erscheint. Die Mausbiber vertreiben sie mit ihren telekinetischen Kräften und die Insektoiden glauben an magische Kräfte. Sie werden sich wohl nie wieder blicken lassen.

Es ist der 26. Januar und einige Tage will die Besatzung der TRAMP noch bei den Traumreisenden bleiben, bevor es zurück ins Sol-System geht.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Rolf-Peter Harms zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 13. Februar 2011 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2410 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com