Perry Rhodan Heft Nr. 1873

Zerstörte Zellen

Sie sind Gejagte -
eine Gewebeprobe soll die Galaxis retten

von Hubert Haensel

tibi
Tibi: Swen Papenbrock

Hauptpersonen:

Perry Rhodan - Der Terraner steht im Bann der Aggressionsstrahlung
Reginald Bull - Der alte Freund kämpft um seine Beherrschung
Foremon - Der Adlat ist auf der Flucht vor den Galornen
A-Gatergadd - Der Zentrifaal-Kommandant hat noch nicht genug vom Krieg
Ton-Gabbeth - Der Tasch-Ter-Man gibt Hoffnung für Plantagoo

Die Landekapsel mit Perry Rhodan und Reginald Bull erreicht erst nach einigen Tagen die PEGOOM, auf der Foremon weiterhin wartet. Schuld daran ist die Aggressivität der beiden Männer, die sie nicht vernünftig handeln lässt. Der Adlat ist davon nicht so arg betroffen und sucht jetzt einen Ort, wo sie einigermaßen vor der Aggressionstrahlung geschützt sind. Doch ein Schwarzes Schiff der Galornen zwingt die PEGOOM in einen tiefen Sonnenorbit, wo sie fünf Tage festsitzen.

Mehrere auftauchende Zentrifaal-Schiffe lassen das Schwarze Schiff abziehen, aber aufgrund der Schäden, die in der Korona auftraten, kann die PEGOOM nur noch schleichen. Sie erreicht nach langen Tagen einen ruhigen Raumsektor und geht auf Horchposten. So erfahren die beiden Terraner und der Adlat, das die Kriegsherrin Kaif Chiriatha eine Zentrifaal-Flotte unter A-Gatergadd vernichtend geschlagen hat. Sie haben auch Funkkontakt zu Weißen Schiffen, die ihnen aber keine Hilfe bringen können, weil sie selbst gejagt werden. Das Shifting ist außerdem gegen die Schwarzen Schiffe unwirksam und die Aggressionsstrahlung wird ganz Plantagoo in ca. 100 Tagen überflutet haben (das wäre Mitte Juli).

Foremon, Rhodan und Bull wählen sich Zentrifaal-Zentrum als Ziel, wo sie die Zellproben analysieren wollen. Ende Mai startet die PEGOOM und erreicht am 5. Juni das Zentriff-System. Dort ist A-Betchaga zur Hilfe bereit. Und in den Bio-Labors hilft der Clan von A-Caliform bei der Erforschung der Zellprobe aus dem Drachenschacht. Es gilt zu klären, wie die Aggressionsquoten-Speicherung funktioniert und weitere hundert Fragen stehen an.

Bezüglich des toten G-Dreisden finden sie heraus, dass seine gesamten Zellen von innen, vom Zellkern her, zerstört wurden. Er war ein durchschnittlicher Zentrifaal ohne besondere Qualifikationen und verschwand vor zwei Jahren spurlos vom Planeten Sci-Shouk.

Da die beiden Unsterblichen und die Zentrifaal letztlich nicht vorankommen, werden einige Tasch-Ter-Man unter Ton-Gabbeth hinzu gezogen. Sie halten sich seit längerem auf Z-Z auf und fielen auch dem Shifting anheim. Sie stellen fest, das das Zellmaterial aus dem Schacht eine künstliche DNA aufweist – und erklären, das Forschungen solcher Art vorzeiten auf Tasch-Term stattfanden.

A-Gatergadd hat den Untergang seiner Flotte aus über 6.000 Schiffen überlebt. Er ist voller Rachegefühle und will ein letztes Aufgebot sammeln, um gegen Helter Baaken in der Pentrischen Wolke vorzugehen. Zuletzt fliegt er auch Z-Z an, wo A-Betchaga und A-Caliform ihn nicht von seinem Vorhaben abbringen können. Die Flotte aus teilweise sehr alten Schiffen bricht kurz vor der PEGOOM auf, die am 3. Juli nach Tasch-Term startet. Foremon ist es gelungen, das Schiff halbwegs zu reparieren. Doch der Flug wird immer noch zehn Tage dauern. Aber bevor es soweit ist, taucht ein Schwarzes Schiff auf und macht die PEGOOM zum Wrack. Es ist der 12. Juli und ihre Hoffnung ist auf den Nullpunkt gesunken.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Rolf-Peter Harms zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 16. Mai 2008 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 3033 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com