Perry Rhodan Heft Nr. 1863

Damorgen brennt

Rebellion der Zentrifaal -
doch ihr Feind ist unsichtbar

von H. G. Francis

tibi
Tibi: Ralph Voltz

Hauptpersonen:

A-Jorkiro - Ein Kommandant der Zentrifaal will Macht und Krieg
E-Rholtophlon - Ein hoher Offizier schlägt sich auf die Seite seines neuen Freundes
C-Makhgongko - Eine junge Zentrifaal-Frau entwickelt moralische Gedanken
Perry Rhodan - Der Unsterbliche spürt die Folgen aufkeimender Aggressionen
Reginald Bull - Der Terraner kämpft mit seinen Gefühlen

Das Damorgen-System liegt 112 LJ vom Zentriff-System entfernt und der siebte Planet Damor-Mitte ist von Zentrifaal besiedelt. Dort beginnen unerklärliche Intrigen und der bis dahin unbedeutende Kommandant A-Jorkiro bahnt sich durch Mord einen Weg an die Spitze der Macht. Seine willfährigen Helfer dabei sind E-Rholtophlon und C-Makhgongko, seine Opfer A-Phanka, A-Gonezt und A-Beychenzogg.

Als die Konferenz der Vertreter von 19 Zentrifaal-Kolonien beginnt, die sich vom durch das Shifting gezeichneten Zentrifaal-Zentrum lösen wollen, ist A-Jorkiro neben A-Uphtalon der Abgesandte von Damor-Mitte. A-Jorkiro kann die Vertreter der 19 Kolonien überzeugen, eine Flotte aufzustellen, um gegen die Galornen vorzugehen. Sie wollen dadurch erreichen, dass das Shifting zumindest gegen die Zentrifaal aufhört. Ihnen zugute kommt, dass seit kurzem die Position der Pentrischen Wolke bekannt ist und ihnen ein Absorber zur Verfügung steht, der es Transitions-Schiffen ermöglicht, in die Wolke einzufliegen.

An Bord der PEGOOM werden Foremon, Perry Rhodan und Reginald Bull von einer Aggressionsstrahlung getroffen, die von Galorn ausgeht und eine Landung unmöglich macht. Dies gilt zumindest für den Adlaten und die beiden Galaktiker versuchen ihr Glück ohne Foremon in einer Landekapsel. Ihnen gelingt eine Landung, aber sie verfehlen ihr Ziel, Herz-FÜNF, das Zentrum der Stadt Gaalo.

Im Damorgen-System versammeln sich 7.000 Schiffe. Doch es kommt zu rätselhaften Phänomenen und 800 Einheiten gehen verloren, bevor die Zentrifaal erkennen, dass sich dahinter keine Sabotage verbirgt, sondern ein Angriff. Wenig später werden 22 kleine Einheiten geortet, die auf eine größere Raumkugel zuhalten. A-Jorkiro entlässt 5.000 Schiffe, mit den restlichen 1.100 Einheiten greift er den noch unbekannten Feind an.

Die Zentrifaal haben keine Chance. Bevor A-Jorkiro stirbt, erfährt er noch, wer sein Gegner ist, nämlich ein 900 Meter durchmessendes Schwarzes Galornenschiff.

Foremon hat die PEGOOM im Blont-System, zehn LJ zum Galornenstern, geparkt. Von hier aus sucht er einen Funkkontakt zu Kaif Chiriatha, doch Helter Baaken schweigt. Ist auch dort die Aggressionsstrahlung ausgebrochen? Es wäre fürchterlich.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Rolf-Peter Harms zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 01. Mai 2008 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2027 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com