Perry Rhodan Heft Nr. 186

Die Hypno-Kugel

Ein paradiesischer Planet wird der Treffpunkt -
und Friedhof galaktischer Intelligenzen

von Kurt Brand

tibi
Tibi: Johnny Bruck

Hauptpersonen:

Cuduh - Ein seltsames Wesen, das mit den Terranern Freundschaft schließt.
Kiri und Ori - Zwei Eingeborene des Planeten ''Lovely''.
Mory Abro - Eine schöne Frau, die gut schießen kann.
Melbar Kasom - Der Ertruser räumt Steien aus dem Weg.
Perry Rhodan, Atlan, Reginald Bull und André Noir - Ihre Lebenserwartung beträgt nur noch Stunden - und trotzdem geben sie nicht auf.

Als sie erwachen, befinden sich Perry Rhodan, Atlan, Reginald Bull, André Noir, Melbar Kasom und Mory Abro an Bord eines Raumschiffes, wie sie schnell feststellen. Es ist walzenförmig und 300 Meter lang. Eine Besatzung wird nicht gefunden, dafür empfängt Noir seltsame mentale Impulse, die im Schiff ihren Ursprung haben. Es muss das Bordgehirn sein, dessen Qualität an ES denken lässt. Es steuert das Schiff automatisch und so wird es fortan auch genannt.

Das Automatische Raumschiff versorgt die sechs Menschen mit allem, was sie zum Leben benötigen, setzt sie aber nach einem Flugtag auf einem Planeten ab, der den Namen Lovely bekommt (vielleicht, weil Perry und Atlan sehr von Mory angetan sind?). Aufgrund des nächtlichen Sternenhimmels wird ersichtlich, dass sie sich irgendwo im galaktischen Zentrum aufhalten.

Die anfangs als paradiesisch eingestufte Welt stellt sich nach und nach als weniger lieblich heraus. Zuerst stoßen sie auf das Wesen Cuduh, ein fünf Meter langes Wesen mit vier Beinen und zwei Armen, dann auf die Monks, die Schimpansen gleichen, aber auf sechs Beinen laufen. Sie werden von Kiri und Ori angeführt. Letztlich tauchen immer mehr intelligente Spezies auf. Einige sind sogar unbekannt und müssen aus unbekannten Regionen der Milchstraße stammen, wie etwa einige Arachnoide, Zentauren, blauhäutige Humanoide und schwarzgesichtige Humanoide. Alle unterliegen einem starken hypnotischen Einfluss, der sie zwingt, gegeneinander zu kämpfen.

Später nähern sie sich dem Ort, wo der hypnotische Einfluss seinen Ursprung hat. Noir kann in einem stundenlangen mentalen Kampf die so genannte Hypno-Kugel besiegen. Damit kehrt Ruhe auf Lovely ein und nun erst wird ihnen bewusst, dass die Vier-Wochen-Frist vergangen ist und sie das Gegenmittel hätten bekommen müssen. Sie kommen zu dem Schluss, dass ihre Zellaktivatoren das Gift neutralisiert haben, womit Iratio Hondro verloren hat. Wenig später taucht das Automatische Raumschiff wieder auf und nimmt sie an Bord. Es ist der 2. Dezember und Rhodan fragt sich, ob ES hinter dieser Odyssee steckt. Aber was will das Geistwesen von Wanderer damit bezwecken?

Metadaten

Dieser Roman wurde von Rolf-Peter Harms zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 13. Februar 2011 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2403 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com