Perry Rhodan Heft Nr. 1857

Die Maske fällt

Sie warten auf den Azzamus -
die erste Stufe der Evolution

von H. G. Francis

tibi
Tibi: Alfred Kelsner

Hauptpersonen:

Dao-Lin-H'ay - Die Kartanin leidet unter den Attacken der mysteriösen Goedda
Myles Kantor - Der Terraner bekommt einen Wutanfall
Atlan - Der Arkonide erlebt einen Evolutionssprung
Camock - Der Physander wird gegen die Unsterblichen aktiv

Für Atlan, Dao-Lin-H’ay und Myles Kantor wird ersichtlich, das die Veränderungen, die die Physander und Chaeroder in der wachsenden Traumblase vornehmen, das Zentrum, die Kardia, ausschließen. Sie begreifen, dass die Kardia das Herz und Hirn der Anlage ist, wo sie wirklichen Schaden anrichten können, wenn überhaupt. Sie beschließen, trotz der dort vorherrschenden paramentalen Bedrohung, die Kardia nochmals aufzusuchen.

Die beiden Physander Camock und Rustimor haben vom Chaeroder Ympalor den Auftrag bekommen, den eingedrungenen Bund auszuschalten. Dieser darf nicht den Azzamus gefährden, obwohl die Chance dafür fast nicht vorhanden ist.

Die drei Galaktiker hören inzwischen die Funkgespräche der Physander und Chaeroder ab. So erfahren sie vom Azzamus, was sie mit erster Evolutionssprung gleichsetzen. Dazu starten die Physander einen Countdown, der am 8. Juli beginnt und letztlich ihren Tod bedeutet, indem sie in Goedda aufgehen. Ihren Versuch, bis zur Kardia vorzustoßen, vereiteln allerdings die Physander. Es wäre ihnen vielleicht auch gar nicht gelungen, denn der paramentale Druck, der vor allem die Kartanin wegen ihrer vorhandenen psionischen Fähigkeiten trifft, wird immer unerträglicher. Sie ziehen sich wieder in die Nebelwand zurück, wo Kantor die Idee äußert, über den Pikosyn seines SERUNS das hiesige Computersystem zu manipulieren. Ein anderes Problem, das akut werden könnte, hat der Wissenschaftler schon gelöst. Ihre schwindenden Sauerstoffvorräte hat er aus dem Manna ergänzt.

Camock und Rustimor erhalten von Ympalor eine Rüge, weil sie ihre Jagd auf den Bund nicht konzentriert genug geführt haben, sich vielmehr auf den Azzamus vorbereiteten. Dabei droht der Chaeroder sogar mit Konsequenzen vonseiten Shabazzas.

Auch davon erfahren die drei Zellaktivatorträger und für Atlan gilt es als sicher, das Shabazza die Graue Eminenz im Hintergrund ist, die die Tolkander auf die Milchstraße ansetzte. Kurz darauf hat die Computermanipulation Kantors einen Erfolg und die verwirrten Physander können ihren Vorstoß zur Kardia nicht verhindern. Doch dann ist plötzlich alles anders, denn Goedda ist da.

Es ist der 10. Juli, als sie begreifen, das Goedda eine gigantische Biomasse ist, die in unglaublichen Mengen und in riesigem Tempo die ganze Traumblase auszufüllen beginnt. Atlan ist schnell von der Biomasse umschlungen und er verliert den Kontakt zu Kantor und Dao-Lin. Nur sein Individualschirm verhindert, dass er in Goedda aufgeht. Aber der mentale Druck wird ungeheuerlich und bringt ihn fast um.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Rolf-Peter Harms zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 26. April 2008 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2109 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com