Perry Rhodan Heft Nr. 1834

Der Flug der TRONTTER

Perry Rhodan in Plantagoo -
unterwegs an Bord eines wracken Schiffes

von Robert Feldhoff

tibi
Tibi: Swen Papenbrock

Hauptpersonen:

Perry Rhodan - Der Terraner ist auf der Suche nach den Galornen
Reginald Bull - Der Rothaarige besinnt sich auf seine alten Technikertalente
A-Caliform - Der Clanführer der Zentrifaal hat an seinem Volk einiges gutzumachen
E-Kajwan - Ein Zentrifaal-Psychologe sucht nach der Wahrheit
Foremon - Der Wächter des Pilzdoms ringt ums Überleben

Der 280 Meter messende Pyramidenraumer TRONTTER, mit dem Perry Rhodan, Reginald Bull und 16 Zentrifaal, unter anderem A-Caliform, E-Kajwan und K-Oxxan, von Zentrifaal-Zentrum starten, erweist sich als fliegender Schrotthaufen und es ist fraglich, ob damit ein Flug bis in die Westside von Plantagoo, wo die beiden Terraner hoffen, auf Ce Rioton zu stoßen, überhaupt möglich ist. Erschwerend kommt hinzu, dass die Zentrifaal aufgrund des Erlebnisses mit dem Shifting jetzt depressiv sind. Eine Reparatur des Schiffs wäre optimal und A-Caliform schlägt als Zwischenstation das Perceppu-System, 514 LJ zu Zentriff, vor.

Foremon, der Wächter des Pilzdoms von Galorn, hat sich mit der PEGOOM vertraut gemacht. Er hat den Galornenstern verlassen und hofft jetzt, Spuren der Mörder des 4. Thoregon-Boten zu finden. Entsprechend horcht das Schiff nach allen Richtungen in die Galaxis Plantagoo hinaus.

Auf einem Asteroiden im Perceppu-System kann sich die TRONTTER mit Ersatzteilen versorgen. Die folgenden Reparaturen dauern drei Wochen an, dann endlich startet das Schiff in die Westside.

Foremon hört vom Shifting im Zentriff-System, das sein Ziel wird. Ohne sich erkennen zu geben, kommt er mit A-Betchaga in Kontakt. Der Zentrifaal kennt die Mörder, kann sich aber Foremons Meinung über sie nicht anschließen. Foremon hört auch vom Flug der TRONTTER, die wahrscheinlich in die Westside fliegen will. Auch er will dorthin aufbrechen, genauer gesagt, zur Galornenwelt Helter Baaken.

Das Ziel, das die TRONTTER erreicht, erweist sich als Dunkelwolke. Sie durchmisst zehn Lichtwochen und ist exakt kugelförmig, was auf technische Manipulation hinweist. Die Zentrifaal kennen sie unter dem Namen Pentrische Wolke und sie soll nicht zu durchfliegen sein, was ein Versuch auch beweist. Doch dann taucht ein 330 Meter messendes Würfelschiff aus der Wolke auf. Rhodan lässt es anfunken und nach Ce Rhioton fragen, doch sie erhalten keine Antwort und der Würfel taucht im Sternenmeer unter. Kurze Zeit später wird entdeckt, das C-Hortüs Suizid begangen hat.

Als am folgenden Tag erneut ein Würfelschiff aus der Wolke tritt, nimmt die TRONTTER die Verfolgung auf. Und am 5. März steht dessen Ziel fest. Es ist das Gronen-System, 10.000 LJ zur Pentrischen Wolke, mit dem Planeten Tasch-Term, der Heimat der Tasch-Ter-Man.

Die PEGOOM erreicht den Sektor Helter Baaken. Zuvor wurde Foremon von einem 550 Meter messenden Schiff galornischer Bauart angefunkt. Es war die KOGIKEN und der Wächter des Pilzdoms gab keine Antwort und wich mit der PEGOOM aus. Er will sich nicht in seiner selbst gewählten Mission stören lassen. Sein Zielplanet steht innerhalb der Pentrischen Wolke, die nicht von Transitionsschiffen wie es die TRONTTER ist, durchflogen werden kann. Dann ortet die PEGOOM ein Würfelschiff, das aus der Wolke kommt, und Foremon hat den gleichen Gedanken wie Rhodan und Bull. Er nimmt die Verfolgung auf und erreicht Tasch-Term, wo die PEGOOM einige Würfelschiffe ortet – und die TRONTTER. Foremon steht kurz vor seinem Ziel.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Rolf-Peter Harms zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 21. März 2008 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2775 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com