Perry Rhodan Heft Nr. 1828

Spielhölle der Galaxis

Agenten-Poker an Bord der BASIS -
eine Terranerin riskiert fast alles

von Arndt Ellmer

tibi
Tibi: Swen Papenbrock

Hauptpersonen:

Rebekka DeMonn - Eine Plophoserin wird an Bord der BASIS in galaktische Intrigen verwickelt
Neweyn Cocmoc - Ein Epsaler erlebt als Spieler eine Glückssträhne
Rukkus Albasta - Der Ertruser ist für die Sicherheit der BASIS verantwortlich
Eleonore Bricksen - Die Terranerin leitet das Spielkasino der galaktischen Spielhölle
Gia de Moleon - Die Chefin des Terranischen Liga-Dienstes hat die BASIS im Visier

Trotz der bedrohlichen Lage, die sich abzuzeichnen beginnt, floriert das Geschäft auf der BASIS im Bedden-System über Stiftermann III und Galaktiker aller Couleur, wie der Epsaler Neweyn Cocmoc, versuchen ihr Glück im Spiel. Die Ressortchefs (eine Stelle ist noch vakant) und der Geheimnis umwitterte, unbekannte Direktor können eine Panik abwehren, als bekannt wird, dass das Humanidrom gefallen ist. Sie proklamieren die BASIS zum sichersten Ort innerhalb der Milchstraße, deren Paratronstaffeln so ausgelegt seien, das der Spielhölle keine Gefahr durch den Tangle-Scan drohe.

Die Plophoserin Rebecca DeMonn und der Terraner Norman Denkan gehören seit gut einem Jahr zum Team der BASIS. Tatsächlich aber sind sie TLD-Agenten, die hier von Gia de Moleon eingeschleust wurden, um einer Intrige auf die Spur zu kommen. Viel haben sie aber bislang nicht herausgefunden, nur das Buddy Encelady darin verwickelt sein soll, der ebenfalls auf der BASIS tätig ist, sowie ein Überschwerer namens Monjacza, den es ausfindig zu machen gilt.

Die drei Ressortchefs Rukkus Albasta, Eleonore Bricksen und William Crimson haben Ende Januar DeMonn und Semin Ekkor als Kandidaten für den Posten des neuen Ressortchefs ins Auge gefasst und erwarten die Entscheidung des Direktors, der sich zurzeit aber nicht auf der BASIS aufhalten soll. Über dessen Identität gibt es seit Jahren die wildesten Gerüchte, die sogar auf einen Zellaktivatorträger, nämlich Ronald Tekener, zielen.

Der Planet Stiftermann III dient den Besitzern der BASIS ebenfalls, denn dort können Spieler ihre Schulden abarbeiten, falls sie dazu nicht anderweitig in der Lage sind. Denkan arbeitet auf dem Planeten und ist so etwas wie ein Koordinator.

Am 7. Februar verlässt die Camelot-Kommission die BASIS, ein Rekrutierungsbüro soll scheinbar nicht wieder eröffnet werden. Zu diesem Zeitpunkt haben sich an die 6.000 Raumschiffe um die BASIS versammelt, deren Besatzungen in der Spielhölle Sicherheit finden wollen.

Einige Tage später werden Denkan und der Ertruser Ekkor tot aufgefunden und für DeMonn wird die Zeit knapp. Sie nimmt an einer Werbekampagne ins Sol-System teil, wo sie Kontakt zu de Moleon und Cistolo Khan aufnimmt und berichtet. Sie selbst erfährt, dass die Tolkander knapp 100 Planeten besetzt halten und fast 200.000 Schiffe bei 47 Tucani versammelt haben.

Zurück auf der BASIS, muss DeMonn erfahren, das auch Encelady tot ist. Andererseits ist der Überschwere Monjacza entlarvt worden, liegt aber im Sterben. Er berichtet der Agentin noch von einem galaktischen Komplott, an dem der Direktor und die anderen Mitbesitzer der BASIS beteiligt sein sollen.

Am 14. Februar wird DeMonn zum Direktor zitiert, den sie aber nicht direkt zu sehen bekommt. Das Treffen bedeutet nicht ihre Entlarvung als TLD-Agentin, sondern ihre Beförderung zur Ressortchefin.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Rolf-Peter Harms zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 21. März 2008 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2662 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com