Perry Rhodan Heft Nr. 1826

Die Schrottsammler

Alaska sucht die Balkenspindel -
er muß zurück nach Bröhnder

von Peter Griese

tibi
Tibi: Swen Papenbrock

Hauptpersonen:

Alaska Saedelaere - Einer der einsamsten Terraner des bekannten Universums
Varquasch - Der Raubyner wird Alaskas Partner
Lanagh, Scheep, Kjaiup, Filibin und Orgelloc - Fünf kleine Mörderlein, die noch Benimm lernen müssen
Dorota - Die vegaonische Komponente des Bordcomputers gibt Rätsel auf
Kummerogs Haut - Ein Schmarotzer entwickelt Initiative

Die CANT ist seit drei Tagen auf dem Rückflug vom Arsenal der Macht zur Galaxis Bröhnder. Alaska Saedelaere hat inzwischen von Varquasch erfahren, das er dem Volk der Raubyner angehört und das seine fünf Ableger Lanagh, Scheep, Kjaiup, Filibin und Orgelloc heißen. Sie sind immer noch kleine Teufel und müssen ständig beschäftigt und beobachtet werden.

Kummerogs Haut ist weiterhin ein interessanter Dialogpartner für Saedelaere und schlägt vor, die zeitweise Trennung von dem Zellaktivatorträger zu üben.

Die Raubyner werden auch Eremiten von Bröhnder genannt und das Volk der Maoten, die ihre Heimat ausfindig machten, ist dafür verantwortlich. Die Maoten, schwarzhäutige Humanoide, sind eigentlich Schrottsammler und jagen die Raubyner wegen eines speziellen Hormons, das diese absondern. Varquasch wurde von den Maoten an einen Hohen Vogt verkauft, der wegen des Liquorac-Sekrets schon viele Raubyner sein Eigen nannte. Der Hohe Vogt wurde dann ein Opfer der Mörder von Bröhnder und Varquasch ihr Gefangener.

Dorota, die vegaonische Komponente des CANT-Computers, meldet sich gegen Ende des Jahres zu Wort. Sie spürt Zujandron, der sich dem Sahmhort nähere und erklärt, dass sie bald eigene Wege gehen müsse. Zujandron war und ist das Oberhaupt ihres Volkes, das in seiner ursprünglichen Form nicht mehr existiert. Es wurde durch einen Feind ausgerottet und nur wenige retteten sich in Form der vegaonischen Komponenten. Zujandron floh sogar aus Bröhnder, wird jetzt aber für die Vereinigung sorgen, was am Sahmhort geschehen soll.

Dorota berichtet jetzt auch von 17 Galaxien, die Kummerog mit der CANT angeflogen hat. Keine davon ist jedoch mit der Milchstraße identisch.

Die Tage vergehen und das neue Jahr bricht an. Die Trennung von der Haut kann schon für zehn Minuten durchgeführt werden. Die CANT, von Dorota geflogen, lässt sich Zeit bei der Rückkehr nach Bröhnder. Die Galaxis wird erst am 17. Januar erreicht und einen Tag später befinden sie sich am Standort der Balkenspindel des 4. Boten von Thoregon. Aber sie sind nicht allein, denn knapp 50 Maotenschiffe befinden sich in der Nähe und sind dabei, die Balkenspindel abzuschleppen. Ihr Ziel kann nur ihre Heimat Maotock, siebter Planet einer blauen Riesensonne, sein.

Auch die CANT fliegt ins Maotock-System. Dank des Distanzspringers, einer Art Transmitter, wechseln sie zur Balkenspindel, die inzwischen gelandet ist. Die Schrottsammler haben auf ihrer Heimat alles, was sich sammeln lässt, eingelagert und die Herrscher der verschiedenen Städte wachen streng über ihre Schätze.

Die Balkenspindel erweist sich als teilweise repariert. Dann entdeckt der Zellaktivatorträger das Wabensymbol, wie er es von Trokan her kennt. Kurz darauf hat er Kontakt zum Bordgehirn, das für die Selbstreparatur der THOREGON VIER sorgt. Es ist grundsätzlich zu einer Zusammenarbeit bereit. Der Terraner und die Raubyner kehren aber vorerst zur CANT zurück. Dort teilt Dorota mit, Zujandron sei zurückgekehrt und jetzt müsse das Kollektiv von Ysperay gebildet werden. Das bedeutet, das Dorota fortgehen wird. Doch zuerst, es ist der 24. Januar, wird die CANT entdeckt und der Hohe Herr der Stadt Yiliton fordert ihre Kapitulation.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Rolf-Peter Harms zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 21. März 2008 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2646 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com