Perry Rhodan Heft Nr. 1825

Kampf um Trieger

Eine neue Ära für die Zentrifaal -
zwei Terraner im Brennpunkt des Geschehens

von Hubert Haensel

tibi
Tibi: Alfred Kelsner

Hauptpersonen:

Perry Rhodan - Der unsterbliche Terraner versucht in einem Bürgerkrieg zu vermitteln
Reginald Bull - Rhodans ältester Freund steckt im selben Schlamassel
A-Caliform - Der Zentrifaal-Renegat greift nach der Macht - und will den Krieg
A-Betchaga - Der Regierungschef der Zentrifaal zwischen Sieg und Niederlage
B-Padrista - Sicherheitschef der Regierungspartei

In den ersten Stunden der Revolution behält A-Betchaga die Kontrolle über die Hauptstadt Cursor. Der Zentrifaal hat fürchterliche Angst vor den Galornen und ihrem Shifting. Aber um keinen Preis will er seine Machtposition aufgeben.

K-Oxxan arbeitet in einem Forschungstrakt der Regierung. Er beschäftigt sich in der Theorie mit dem Fernflug zur 1,2 Millionen LJ entfernten Nachbargalaxis Nuccamoo. In der Praxis, so ist er sich sicher, ist dies nicht umsetzbar, nicht einmal von den Galornen. K-Oxxan ist ein Anhänger von A-Caliform und jetzt, bei Ausbruch der Revolution, betätigt er sich als Saboteur im Forschungszentrum!

Perry Rhodan und Reginald Bull geraten in die Hände des Sicherheitsdienstes von Zentrum-Zentrifaal, der unter der Leitung von B-Padrista steht. Dieser verhört die beiden mittels des Traumsequenzers und erfährt, dass sie Kontakt zu den Galornen bzw. zu Ce Rhioton suchen. Anschließend führt er seine Gefangenen zu A-Betchaga.

Die Kämpfe breiten sich innerhalb von zwei Tagen über den gesamten Planeten aus. Am 23. Januar muss der Clan des A-Betchaga aus dem Regierungsbezirk fliehen. Sie suchen Zuflucht an einem geheimen Ort und daraufhin kehrt vorerst Ruhe auf dem Planeten ein. A-Caliform übernimmt die Macht und sucht sofort außenpolitische Erfolge um von der innenpolitischen Lage abzulenken. Dabei gerät der Planet Trieger am Rande des zentrifaal’schen Einflussgebietes ins Zentrum des Geschehens. Trieger wird von Zentrifaal und Kroogh gemeinsam genutzt und dort wird ein 5-D-Schwingquarz abgebaut (ähnlich dem Howalgonium). Jetzt will A-Caliform den Planeten nur für die Zentrifaal.

A-Betchaga versucht am 25. Januar eine Konterrevolution, die aber scheitert. Mit der TRONTTER, einem typischen Zentrifaal-Pyramidenschiff, flieht der Clan zusammen mit Bull und Rhodan. Sie beziehen Warteposition am Rande des Zentriff-Systems.

285 Schiffe starten unter A-Califorms Kommando nach Trieger, wo sie auf 83 Kroogh-Schiffe stoßen. Es kommt zu einer Raumschlacht, obwohl die Kroogh keinerlei Chancen haben. Sie senden dann auch einen Notruf, der an die Galornen gerichtet ist. Zu diesem Zeitpunkt befindet sich auch die TRONTTER nahe dem Trieger-System.

Plötzlich erscheinen 20 eiförmige Schiffe, die 550 mal 220 Meter messen. Es sind Galornen und sie setzen das Shifting ein. Es ist eine Qual für alle Betroffenen und bringt den Frieden zurück. Aber letztlich bedeutet das Shifting, das die restliche Lebensspanne aller Betroffenen, von den beiden Zellaktivatorträgern einmal abgesehen, um die Hälfte reduziert worden ist.

Die Zentrifaal kehren nach Zentrum-Zentrifaal zurück, wo ebenfalls 20 Galornenschiffe erschienen sind und alle Zentrifaal heimsuchten. A-Caliform ist nach dem Geschehen wie geläutert und überlässt A-Betchaga wieder die Regierung. Er und sein Clan wollen sich den beiden Terranern anschließen, um auf die Suche nach Ce Rhioton zu gehen bzw. die ganze Wahrheit über die Galornen in Erfahrung zu bringen. Ihr Schiff startet am 4. Februar aus dem Zentriff-System. Es ist die TRONTTER und ihr Ziel, vom Andro-Hüter Szuker genannt, liegt 33.000 LJ entfernt.

Die Geschehnisse auf Zentrum-Zentrifaal mögen vielleicht Foremons Neugierde wecken. Dann hätte der Wächter des Pilzdoms eine Spur zu den vermeintlichen Mördern des 4. Thoregon-Boten gefunden.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Rolf-Peter Harms zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 21. März 2008 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2662 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com