Perry Rhodan Heft Nr. 1821

Invasion der Igelschiffe

Großalarm für die Milchstraße -
die Tolkander starten ihre Offensive

von Peter Terrid

tibi
Tibi: Swen Papenbrock

Hauptpersonen:

Centoar Vilgor - Der Akone brütet einen teuflischen Plan aus
Daniela M'Puno - Eine Terranerin hat unter der Erde Probleme
Kim Chun Kee - Der Terraner ist eines der Probleme für Daniela
Hasdyn Flech - Der Ara arbeitet an einem genetischen Problem
Tayloz Üpkek - Der Gataser wirkt mit seiner Delegation auf Trokan

Der Planet Kataora ist eine Minenwelt. Tief unter Tage werden Erze und Kohle abgebaut, die auch heute noch von einigen Zivilisationen genutzt wird. Die Arbeiten werden zumeist von menschlichem Personal erledigt, da Maschinen teurer sind. Nun kommt es in einer Mine auf Sohle 16 zu einer Schlagwetterexplosion und das Personal in den darunter befindlichen Sohlen, wie Daniela M’Puno und Kim Chun Kee, ist vorerst eingeschlossen.

Der Akone Centoar Vilgor kehrt, vom Humanidrom kommend, auf die AZTAKT zurück, die auf Trokan steht. Über Tayloz Üpkek schaltet Vilgor den Ara Hasdyn Flech ein, der den Duftsumach genetisch verändern soll, damit es wie terranisches Getreide aussieht, den Herreach als Danaergeschenk zugedacht.

Trotz ihrer isolierten Lage erfahren die Galaktiker auf Sohle 18 von dem Angriff auf das unithische Matjuula-System durch eine Tolkander-Flotte. Es wird von einem bei Kataora stehenden Journalisten-Schiff berichtet und Matjuula ist nur wenige LJ entfernt im Nebelsektor. Die 60 anwesenden unithischen Schiffe, die zwar noch durch 100 Blues-Einheiten verstärkt werden, haben gegen die Igelschiffe keine Chance. Und als die LFT-Kommandantin Herge Torrens mit 1.000 LFT-Schiffen erscheint, ist es für die zwei Milliarden Unither auf Matjuula zu spät. Für M’Puno, Kim und die anderen Eingeschlossenen ist das alles sehr bedrückend und verschlimmert ihre eigene Situation. Etwas später hören sie, dass auch das Humanidrom und Lokvorth sowie der Planet Azgola angegriffen worden sind. Nichtsdestotrotz bleibt ihr Lebenswille erhalten und sie kämpfen sich zur nächsten Sohle hoch. Das wird von der Erkenntnis über die Besetzung des praktisch unbesiedelten Planeten Euhja in Euthets Sternsystem und den beginnenden Angriff auf die Wega begleitet.

Die Delegation des Forum Raglund hat ihr Danaergeschenk, mit dem die Herreach auf ihre Seite gezogen werden sollen, am 25. Januar ausgelegt. An diesem Tag beginnt auch die Invasion im Wega-System durch 4.000 Igelschiffe. Dagegen setzt LFT-Kommissar Cistolo Khan 5.000 Einheiten, etwas später erscheint noch die GILGAMESCH. Es entwickelt sich die bis dahin größte Raumschlacht und die Tolkander ziehen sich nach dem Verlust von 400 Schiffen, aber längst noch nicht besiegt, zurück.

PAPERMOON und RICO landen am 27. Januar auf Trokan, wo Khan und Atlan von Jeremy Argent begrüßt werden. Zu ihnen gesellt sich der Ara Flech und berichtet von der genetischen Manipulation. Er hat sie zwar selbst durchgeführt, bekam aber Reuegefühle.

Auf Kataora hören die Eingeschlossenen vom Sieg bei Wega. Außerdem soll eine Delegation des Forums Raglund von Trokan verwiesen worden sein. Sie selbst haben sich inzwischen bis zu Sohle 11 vorgearbeitet. Da beginnt der Angriff auf ihren Planeten. Die Minenarbeiter sehen für sich jetzt nur noch eine Möglichkeit. Sie benutzen am 29. Januar einen hier unter stehenden Frachttransmitter, ohne zu wissen, wo sich der Empfänger befindet.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Rolf-Peter Harms zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 17. März 2008 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2759 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com