Perry Rhodan Heft Nr. 18

Die Rebellen von Tuglan

Er sah ganz harmlos aus -
aber er machte die gewaltige STARDUST II zu seinem Spielball...

von Clark Darlton

tibi
Tibi: Johnny Bruck

Hauptpersonen:

Perry Rhodan - Auch auf Tuglan spielt der Herr der Dritten Macht die Rolle eines Arkoniden
Reginald Bull - Ein unfreiwilliges Bad bereitet ihm viel Ärger Alban und Daros - Zwei feindliche Brüder
Rathon - Der Vertreter des arkonidischen Imperiums auf Tuglan
Gucky - Ein blinder Passagier, der bald alle Herzen auf der STARDUST gewinnt
John Marshall - Seine telepathischen Fähigkeiten dienen der Wahrheitsfindung
Karolan - Sie nennen ihn den ''Führer der Gerechten''

Er ist ein Mausbiber bzw. ein Ilt, wie sich die Bewohner Tramps selbst nennen. Im Unterschied zu seinen Artgenossen ist Plofre auch in der Nacht intelligent. Er hat noch mehr Fähigkeiten als nur Gegenstände geistig zu bewegen. Er kann die Gedanken der anderen lesen und er kann sich von einem Ort zum anderen transportieren, muss es nur gedanklich wollen. Plofre findet das große Schiff und die darin reisenden Lebewesen unterhaltsam. Für ihn sind es sehr abwechslungsreiche Tage. Dann, als das Schiff startet, beschließt er, hinüber zu wechseln, um auch weiterhin Spaß zu haben.

Perry Rhodan leitet die Transition zurück ins Wega-System ein. Schon am Entzerrungsschmerz erkennt er, dass etwas schief gegangen sein muss. Die STARDUST II hat einen Fehlsprung vollzogen und der führte das Schiff direkt an den Rand von M-13, Thantur-Lok, dem Zentrum des Tai Ark'Tussan. Sie stehen nahe beim Laton-System, nur wenige Dutzend Lichtjahre von Arkon entfernt. Dann wird der Blinde Passagier entdeckt, der für die Fehltransition verantwortlich sein muss. John Marshall nimmt sich des Mausbibers an, dem Rhodan wegen seiner großen Augen den Namen Gucky gibt. Reginald Bull schließt ihn auch gleich in sein Herz.

Die Sonne Laton besitzt 38 Planeten, wovon die Nummern 8 bis 15 besiedelt sind. Planet 11 ist die Hauptwelt und heißt Tuglan, wie Crest und Thora berichten. Herrscher des Systems ist ein so genannter Lord, ein Tuglant, dem ein Hoher Kommissar von Arkon zur Seite steht. Da die STARDUST II sicherlich schon geortet wurde, kann sie nicht einfach weiterfliegen. Es wird Kontakt aufgenommen und das Schiff landet auf Tuglan.

Die Terraner stechen damit in ein Wespennest, wie die Mutanten schnell herausfinden. Lord Alban will den Hohen Kommissar Rathon, einen degenerierten Arkoniden, töten und das Laton-System vom Großen Imperium, das quasi ohne Führung ist, lösen. Albans Ränke zielen weiterhin gegen seinen Bruder Daros, der imperiumstreu ist. Seine Pläne zerschlagen sich durch das Auftauchen des Imperium-Schiffes, zumal Karolan und seine Gruppe der Gerechten gegen Alban intrigieren. Vor allem die Mutanten, auch Gucky, tragen zum Sieg über Alban bei, der stirbt. Sein Bruder Daros wird von Rathon als neuer Lord eingesetzt und kurz darauf, es ist der 15. Januar, verlässt die STARDUST II das System.

Das Ziel bleibt die Wega, von wo auch der Stein der Weisen geborgen werden soll, die Unsterblichkeit. Aus Sicherheitsgründen wird eine 14tägige Schleichfahrt veranschlagt, damit sich die Spur der Terraner im All verliert.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Rolf-Peter Harms zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 04. July 2006 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 4983 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com