Perry Rhodan Heft Nr. 1798

Werkstatt des Lebens

Sie fliegen nach Acctol -
die Welt der Biophore-Katastrophe

von Peter Terrid

tibi
Tibi: Johnny Bruck

Hauptpersonen:

Voltago - Der Kyberklon greift nach der Macht
Perry Rhodan - Der Terraner versucht eine Welt vor dem Untergang zu retten
Ronald Tekener - Der »Smiler« als Retter in der Not
Colounshaba - Die Arcoana berechnet Hyperraum-Phänomene
Michael Rhodan - Sirenenklänge werden ihm gefährlich

An Bord des AACHTHOM stirbt der Mächtige Aachthor endgültig. Perry Rhodan, Michael Rhodan, Atlan, Reginald Bull, Icho Tolot, Alaska Saedelaere, Ronald Tekener, Homer G. Adams und die Vandemar-Zwillinge spüren, wie eine Aura auf Voltago übergeht, die den letzten Zweifel beseitigt, bei Aachthor könne es sich nicht um einen Beauftragten der Kosmokraten gehandelt haben. Der Kyberklon nimmt die Gesichtszüge Aachthors an, die er nicht mehr ablegen wird. Dazu erklärt Voltago/Aachthor, er werde das Ziel der Biophore kennen, sobald diese an Bord des Sporenschiffes weilt.

Das AACHTHOM kehrt zum Sporenschiff zurück und fliegt das Zentrum von Queeneroch an. Dort beginnt Voltago/Aachthor, unterstützt durch die Auren der beiden Ritter der Tiefe, die Vitalenergie der Zellaktivatoren und der Parakräfte von Mila und Nadja, Verbindung mit den Biophore-Behältern aufzunehmen. Doch nach drei gescheiterten Versuchen spricht Colounshaba eine Warnung aus. Sie hat festgestellt, das im Hyperraum Turbulenzen eingesetzt haben und diese hyperstrukturellen Ereignisse zeitigen verheerende Wirkungen in Queeneroch.

Nun ruft Voltago/Aachthor die bislang zurückgebliebenen Schiffe MONTEGO BAY, LEPSO und LAMCIA herbei. Mike und Tekener kehren auf ihre Einheiten zurück, die beiden Arcoana auf die ihre. Dabei werden sie von Mila, Nadja und Saedelaere begleitet. Die drei Schiffe, aber vor allem die Arcoana, sollen herausfinden, wieso die Biophore in ihrem Hyperraumdepot nicht reagiert.

Die 5-D-Mathematikerin macht nach einiger Zeit einen Brennpunkt der Ereignisse aus. In dem betreffenden Sonnensystem kreist als fünfter Planet die ehemalige Roachwelt Acctol. Über dem Planeten ist ein Pentagonikositetraeder zu erkennen, der dem von Tolot georteten Phänomen gleicht. Colounshaba interpretiert ihn als Projektion des Biophoredepots, das im Hyperraum ständig seinen Standort wechsele, um schwerer ausfindig gemacht zu werden. Die Hyperortung zeigt auf, dass das Depot aufgrund der Aktivitäten der Roach einen Strukturriss aufweist. Daraus stürzt soeben ein Container von 20 Metern Länge und entlädt Biophore über Acctol.

Mike und Tekener landen mit zwei Space-Jets auf der Dschungelwelt, die laut den bekannten Daten der Roach vor 200.000 Jahren steril gewesen sein soll. Nun birst Acctol beinahe vor Leben, das einen ständigen Existenzkampf führt. Die Roach müssen Acctol als Werkstatt des Lebens benutzt haben, doch die unkontrollierbare Abgabe von On- und Noon-Quanten macht es für das werdende Leben unmöglich, dauerhaft zu existieren.

Mike und seine Begleiter Verena Cassel und Friel Ponsent werden schließlich durch einen psionischen Gesang Hibiskusähnlicher Geschöpfe in eine Falle gelockt. Sie werden von Tekener gerettet und müssen den Planeten verlassen, denn Voltago/Aachthor ist eingetroffen und besteht darauf. Mit den Waffen des AACHTHOM vernichtet Voltago/Aachthor den Planeten mit der Begründung, entartetes Leben dürfe im Kosmos nicht geduldet werden.

Colounshaba vermutet, dass die Roach versuchten, ihre körperlichen und geistigen Fähigkeiten zu verstärken. Doch durch die Einwirkung der On- und Noon-Quanten sei ihre geistige Potenz sicherlich dem Irrsinn anheimgefallen und durch die vergrößerte Aggressivität hätten sie sich letztlich ausgerottet. Anschließend verschließen Mila und Nadja unter Anleitung der Arcoana den Riss in den Hyperraum.

Es geht zurück zum Sporenschiff und die Bergung der Biophore geht problemlos vonstatten. Anschließend kennt Voltago/Aachthor sein nächstes Ziel, doch er schweigt. Andererseits, die Hyperraumbeben hören an diesem 27. Dezember nicht auf. Dazu kann Colounshaba nur sagen, dass sie nichts mit dem Riss zu tun haben.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Rolf-Peter Harms zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 16. Februar 2008 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2501 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com