Perry Rhodan Heft Nr. 1782

Zwischen Schingo und Tampir

Mit der Space-Jet in den Tod -
sie fliegen zur Fluchtwelt

von Peter Terrid

tibi
Tibi: Johnny Bruck

Hauptpersonen:

Perry Rhodan - Der Terraner verhandelt mit den Fermyyd
Ten-Or-Too - Der Ferm-Kommandant geht notfalls über eigene Leichen
Morran - Er erwartet ein Spezialkommando
Gucky - Der Ilt geht in einen Risikoeinsatz
Larga Hodron - Eine Terranerin mit Scheu vor relativ Unsterblichen

Schon am 17. November verlässt Gucky an Bord einer Space-Jet den Planeten Schingo. In Begleitung von Earl Danhorst, Joamin Bellondo, Sarah Mango, Larga Hodron, Elias Grant und Frieda Kallal fliegt der Ilt zum Aenur-System im Vankanton-Oktanten, wo Tampir ihr Ziel ist. Sie wollen überprüfen, ob sich dort wirklich das Versteck der Maschtaren befindet.

Einen Tag später erscheint Coram-Till mit seiner RACHES über Schingo im Demmyd-System. Der Cryper teilt Perry Rhodan mit, dass sich die Fermyyd aus dem Riffta-System zurückziehen. Damit stellt sich die Frage, was die Maschtaren, die einen gleich lautenden Befehl sicherlich gegeben haben, planen. Wollen sie etwa die Handelsfürsten fallen lassen?

Die Jet ortet im Aenur-System dreizehn Planeten, wovon die vierte Welt, die einen Mond besitzt, mit Tampir identisch sein soll. Erste Fernanalysen ergeben, dass der Planet ein Vielvölkerstaat ist, eine typische Handelswelt. Hinweise auf die Maschtaren finden sich nicht. Da tauchen plötzlich Tausende Hamamesch-Raumer auf und die Jet wird entdeckt. Gucky schafft noch eine Teleportation mit zwei Personen, dann kommt das Ende für das Beiboot. Immerhin kann noch ein Notruf abgegeben werden.

Der Ferm-Kommandant Ten-Or-Too meldet sich bei Rhodan und bietet dem Terraner neun zuvor gefangene Galaktiker im Austausch gegen Maschtar Morran an. Rhodan ahnt, das die anderen Maschtaren Morran töten werden, geht aber auf den Handel ein. Die Übergabe findet einige Zeit später in einem Hangar der MONTEGO BAY statt. Als dann Maschtar Morran an der Seite von Ten-Or-Too und vier weiteren Fermyyd steht, zünden diese Bomben, die sie am Körper tragen. Der Maschtar stirbt, ebenso die fünf Fermyyd. An Bord der BAY entsteht nur Sachschaden in dem betreffenden Hangar.

Einige Stunden später, bei der gerade beginnenden ON-Phase der Phasenspringer, kommt es zum Alarm. Insgesamt 10.000 Regenbogenschiffe erscheinen über Schingo und greifen an. Gleichzeitig tauchen auf dem Planeten Opera-Roboter auf, die vielleicht sogar von Maschtaren geführt werden. Die Ziele der Roboter sind eindeutig die Materialisierungspunkte der Phasenspringer. Gleiches gilt für die angreifenden Schiffe, die vor allem die CIMARRON und SIAMESE GIRL zu vernichten trachten.

Die Schlacht dauert schon einige Stunden, als die BASIS in Begleitung von 150 Crypers-Schiffen aus Richtung Borrengold auftaucht. Zu dem Zeitpunkt sind auf Schingo zwei weitere Maschtaren gestorben. Dann beginnt um 16:00 Uhr am 19. November die nächste OFF-Phase – doch weder Atlan, Ronald Tekener, Icho Tolot noch sonst ein Phasenspringer erscheinen. Rhodan ahnt sogleich, was geschehen ist und gibt den Befehl zum Rückzug. Während dies geschieht, trifft der Notruf der Jet von Gucky ein.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Rolf-Peter Harms zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 26. Januar 2008 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2395 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com