Perry Rhodan Heft Nr. 178

Die Todeskandidaten von Akon

Sie springen Lichtjahr um Lichtjahr -
bis die Terraner neugierig werden...

von Kurt Mahr

tibi
Tibi: Johnny Bruck

Hauptpersonen:

Fred Heidinger, Jay Fenwick und Lester Pitts - Überlebende eines Schreckwurm-Transporters.
Ak-Ther Chaan, Kerim Chmal und Adan - Die Todeskandidaten von Akon.
Themul Paiin - Er überwacht die Todeskandidaten.
Oberst Peter Whitman - Ein terranischer Flottenkommandant, dem weitreichende Vollmachten erteilt werden.

Die Akonen Ak-ther Chaan, Kerim Chmal und Adan werden auf ihrer Heimat Drorah wegen verschiedener Delikte zum Tode verurteilt. Sie bekommen jedoch die Gelegenheit, sich zu rehabilitieren. Die drei Todeskandidaten sollen zwei Arkonbomben auf einem bestimmten Planeten zur Zündung bringen. Wenn sie aus diesem Einsatz, der vom Energiekommando geleitet wird, lebend zurückkehren, wird ihr Urteil revidiert.

Themul Paiin führt einen Verband von 20 akonischen Schiffen in die Eastside der Milchstraße. Dabei wird darauf geachtet, dass die terranischen Verbände, die noch immer hier patrouillieren, sie nicht entdecken. Schließlich lässt Paiin ein Beiboot mit den drei Todeskandidaten ausschleusen und sein Verband bezieht in einer Entfernung von 50 LJ zum Ziel Warteposition.

Erst jetzt erfahren Chaan, Chmal und Adan, das ihr Ziel der Planet Tombstone mit den Schreckwürmern ist. Sie können dort ungehindert landen, denn wie sie vom Energiekommando wissen, wollten die Schreckwürmer keine terranischen Wachschiffe im Orbit ihres Planeten. Ohne großes Zögern bringen die drei Akonen die beiden Arkonbomben in Position und zünden sie. Als sie zu ihrem Beiboot zurückkehren, werden sie von drei Terranern erwartet.

Sergeant Fred Heidinger und die Korporale Jay Fenwick und Lester Pitts sind die einzigen Überlebenden des Kreuzers AKOLUS. Das Schiff sollte einen alten Schreckwurm zwecks Eiablage transportieren, wurde aber von marodisierenden Blues angegriffen und stürzte auf Tombstone ab. Das war eine halbe Stunde vor der Landung der Akonen. Die drei Akonen, die inzwischen nicht mehr glauben, dass sie freikommen, wenn sie wieder im Akon-System sind, erzählen ihre Geschichte und bitten offiziell um Asyl.

Die sechs Männer starten mit dem Beiboot, das nach terranischer Hilfe ruft. Der Schlachtkreuzerverband von Peter Whitman, mit dem Flaggschiff CHARLEMAGNE, ist mit insgesamt 30 Schiffen schon im Anflug, denn auch die Schreckwürmer um Peterle riefen um Hilfe. Das akonische Beiboot wird geborgen, für die Schreckwürmer kommt allerdings jede Hilfe zu spät. Nur der Planet Tombstone, der fast ausschließlich aus Molkex besteht, bleibt als Zeuge und Vermächtnis der Schreckwürmer erhalten.

Der akonische Verbandsführer Paiin soll das Beiboot vernichten, wenn es zurückkommt. Er ist vollkommen überrascht, als plötzlich 30 terranische Schiffe auftauchen. Mit nur acht Einheiten kann er sich schließlich absetzen.

Als das Ende der Schreckwürmer im Vereinten Imperium bekannt wird, beschließen die Verantwortlichen auf Terra und Arkon, die Akonen nicht zur Rechenschaft zu ziehen. Es wäre der Erhaltung des gerade geschlossenen Friedens abträglich. Das ist die Situation am 28. Juni.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Rolf-Peter Harms zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 30. Januar 2011 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2412 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com