Perry Rhodan Heft Nr. 1770

Endreddes Gesetz

Atlan im Gefängnis von Schingo -
und als Außenseiter im Bezirk

von Robert Feldhoff

tibi
Tibi: Johnny Bruck

Hauptpersonen:

Atlan - Der Arkonide versucht, sich in Edreddes Bezirk zurechtzufinden
Perry Rhodan - Der Terraner bangt um seinen alten Freund
Reginald Bull - Er findet neue »alte« Wege der Kommunikation
Indra Priatar Jonos - Die Kolonistin von Tabeling II geht ein großes Wagnis ein
Dao-Lin-H'ay - Die Kartanin startet ein Kommandounternehmen

Atlan kann sich aus dem Obergeschoss der Kantine doch wieder befreien und beobachtet, wie die Opera die Neuankömmlinge über die Regionalkarussells verteilen. Die Aktion geht aufgrund der vorherrschenden Suggestivstrahlung ziemlich ruhig vonstatten. Indessen versucht der Extrasinn, während der Phasen, in denen Atlan nicht weiß, wo er sich befindet, sein Bewusstsein zu wecken. Es rechnet auch mit einem baldigen Erfolg.

Im Demmyd-System auf Schingo ist die Lage zwischen den Galaktikern und Fermyyd unverändert. Trotzdem erhält Perry Rhodan von der BASIS zusätzliche Unterstützung durch Julian Tifflors PERSEUS.

Atlan ist bekannt, das es ca. 30 Mill. Imprint-Outlaws gibt. Dass bedeutet, pro Level werden sich zwei bis drei Mill. Galaktiker einfinden. Nach einigen Tagen, am 2. September, stößt der Arkonide auf ein Graffiti an einem Trichterturm. Es stammt von Reginald Bull, der als Treffpunkt Level 6 Zonder-Myry vorschlägt. Dort begegnen sich wenig später die beiden Zellaktivatorträger. Bull berichtet, das auch Fink Petticul und Indra Priator Jonos hier materialisierten und ihre Erlebnisse bis zum Tode Jonos’. Die Frau wurde das Opfer von Operas, fand vor ihrem Tode aber noch Informationen über Endreddes Gesetz heraus. Es ist die Direktive der Opera-Roboter (Atlan schätzt, es existieren 1.000 Rost, 5.000 Silber und 40.000 Blau-Opera) und umfasst fünf Punkte:

1. Ein Opera-Roboter schützt Endreddes Bezirk gegen alle Gefahren und sorgt für dessen Erhaltung und Erneuerung.
2. Ein Opera-Roboter schützt sämtliche Anlagen, Lebewesen und Ideen, die der Rekonstruktion des Bezirks dienlich sind.
3. Anlagen, Lebewesen und Ideen, die der Rekonstruktion des Bezirks entgegenstehen, werden eliminiert.
4. Ein Opera-Roboter schützt sich gegen alle Gefahren, um Gomasch Endredde dienen zu können.
5. Ein Opera-Roboter opfert seine eigene Existenz, wenn es der Erhaltung zuvor genannter Anlagen, Lebewesen oder Ideen dient.

Jonos wurde auf Level 5 Deffert beim Fernkarussell Seggen-Nest begraben.

Während einer Off-Phase, wie sie es inzwischen nennen, verzeichnet der Extrasinn einen ersten Erfolg. Es bemerkt ein leises mentales Säuseln nahe des Arkoniden, der sicherlich während der Off-Phase bald erwachen wird.

Myles Kantor ist mit Tifflor von der BASIS gekommen und hat einige Messungen vorgenommen. Der Wissenschaftler ist überzeugt, dass der Extrasinn Atlans versucht, den Arkoniden zu wecken, ihn quasi dazu zwingt. Auf Schingo bleibt weiterhin nur das Warten.

Die Erforschung von Endreddes Bezirk geht weiter. Unter den Galaktikern, die nicht mehr süchtig sind, tun sich vermehrt Techno-Propheten hervor, wie etwa auf Mollen der Akone Thygerath. Sie geben vor, zu wissen, wie die Reparaturen vor Ort auszuführen sind, sind tatsächlich aber total unwissend. So kommt es immer wieder zu Unfällen, auch solche mit tödlichem Ausgang. Die Phasenspringer, wie sie sich inzwischen nennen, starten die Aktion Anti-Endredde, doch ihr einziger Erfolg ist der Kontakt zu Belevere Siems, Dino Gonkers und Fherl Checkert, die immer auf Level 7 materialisieren.

Gemeinsam stellen sie fest, dass das Beben, das auf Schrett stattfindet, im stündlichen Abstand sich auf den anderen Levels wiederholt. Und zwar in der Reihenfolge ihrer Nummerierung. Wenig später baut sich Atlan auf Level 10 Pattrido einen notdürftigen Gleiter. Bull ist darüber nicht begeistert. Es kommt zum Absturz des Arkoniden über dem Meer.

Als der Arkonide am 14. September auf Schingo erscheint, ist er halbtot. Während der 13,01 Stunden kämpfen die Mediker um sein Leben, denn Atlan hat Knochenbrüche, Bänder- und Muskelrisse, eine Niere ist schwer geschädigt, ebenso ein Lungenflügel. Der Einsame der Zeit wird soweit wieder hergestellt, das er die kommenden 13,01 Stunden überstehen wird – und er wird wissen, das da jemand ist, der ihm beisteht.

Beim folgenden Erscheinen wird Atlan soweit geheilt, das davon gesprochen werden kann, er ist auf dem Wege der Besserung. Sein Zellaktivator-Chip wird ein übriges zur Genesung tun. Als der Arkonide am 16. September wieder erscheint, öffnet er in der letzten Minute seiner Anwesenheit die Augen und zeigt Erkennen.

Am gleichen Tag erscheint Dao-Lin-H’ay mit ihrer NJALA. Sie berichtet vom Tod eines Maschtaren und bringt die Fotografie aus der Maschtar-Suite mit. Es zeigt wahrscheinlich ein Sterngebiet, das 35 LJ vom Zentrum Hirdobaans entfernt steht.

Zwar ist der galaktische Brückenkopf auf Schingo durch einen Paratronschirm gesichert, trotzdem versucht Dao-Lin mit acht Kartanin, den Ferm-Kommandanten Ten-Or-Too als Geisel zu nehmen. Doch sie hat die Kampfkraft der Fermyyd falsch eingeschätzt und nur sie und Ea-Tan-Tai kehren lebend aus dem Einsatz zurück.

Das Erwachen Atlans geschieht immer schneller, zuletzt schon nach fünf Stunden. Rhodan und seine Begleiter erfahren von Endreddes Bezirk und Endreddes Gesetz. Außerdem stellt sich die Frage, ob die Fotografie in Zusammenhang mit den unerreichbaren Level 13 und 14 steht.

Sorge bereitet allein noch Ronald Tekener, der von Atlan und den anderen Phasenspringern im Bezirk noch nicht gefunden wurde. Der Smiler lebt, erschien allerdings am 16. September mit einigen Brandwunden auf Schingo.

Zuletzt taucht am 20. September über Schingo die RACHES mit Coram-Till auf. Der Cryper bringt Neuigkeiten vom Zug der Herrscher.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Rolf-Peter Harms zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 12. Januar 2008 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2253 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com