Perry Rhodan Heft Nr. 1766

Phasenspringer

Schauplatz Schingo -
sie kämpfen für Atlan und Tekener

von Arndt Ellmer

tibi
Tibi: Johnny Bruck

Hauptpersonen:

Perry Rhodan - Der Terraner ordnet einen erneuten Vorstoß auf die Sturmwelt Schingo an
Icho Tolot - Der Haluter leitet eine Gruppe beim Angriff auf Schingo
Gucky - Der Ilt hat Angst um seinen ältesten Freund
Ten-Or-Too - Der Ferm-Kommandant hat die Nase voll von unsichtbaren Galaktikern

Auf Schingo hält das Rätselraten bei den Fermyyd unter Ferm-Kommandant Ten-Or-Too um Atlan und Ronald Tekener weiterhin an. Will Gomasch Endredde diese beiden Fremden nicht so recht haben? Die Situation wirkt sich unter den religiösen Fermyyd aus, die Ten-Or-Too dafür verantwortlich machen. Doch noch kann dieser seine Gegenspieler unter Kontrolle halten. Seine Sorge gilt vielmehr dem Schweigen von Maschtar Grirro auf all seine Anfragen.

Am 4. September startet Perry Rhodan mit der ATLANTIS und den BASIS-Kreuzern BAS-KR-8, BAS-KR-12 und BAS-KR-15 zum Demmyd-System. Alle anderen galaktischen Einheiten kehren zur BASIS zurück.

Nach der Ankunft im Demmyd-System landen wiederum zwei Kommandos unbemerkt auf der Gefängniswelt. Auch dieses Mal zeigt es sich, dass die Technik der Fermyyd für Gegner wie die Crypers zwar reicht, gegen die galaktische High-Tech aber nicht mithalten kann. Nichtsdestotrotz bereiten die Fermyyd einige Schwierigkeiten, doch die beiden Zellaktivatorträger, die zu Phasenspringern geworden sind, werden geborgen und die vier Schiffe machen sich ebenfalls auf den Weg zur BASIS.

Die fünf überlebenden Phasenspringer von Torresch sind auf das Fernraumschiff nahe der Grenzländerstation SCHERMOTT gebracht worden. Dort fürchtet Gucky um seinen besten Freund Reginald Bull. Doch als sie nach dem Verschwinden wieder auftauchen, geschieht dies an Bord der CIMARRON, von wo sie erstmalig verschwunden sind (der Leichnam von Indra Priator Jonos ist zerstrahlt worden, damit er nicht länger in der Phase springt). So kommt es, das auch die ATLANTIS ohne Atlan und Tekener bei der BASIS eintrifft.

Als die beiden Galaktiker wiederum auf Schingo erscheinen, ahnt Ten-Or-Too, das Rhodan, der Herr der Milchstraße, bald wieder auftauchen wird und bereitet seine Fermyyd darauf vor. Hilfe von Seiten des Maschtaren erhält der Ferm-Kommandant immer noch nicht.

Beim zweiten Anflug stoßen die CIMARRON, ATLANTIS, HALUTA, MONTEGO BAY sowie 20 BASIS-Kreuzer nach Schingo vor. Die Kartanin Dao-Lin-H’ay befindet sich unterdessen mit ihrer NJALA im Perm-Oktanten. Neben dem Haluter Icho Tolot und den Vandemar-Zwillingen sind es vor allem die Ertruser um Arlo Rutan, die gegen die Fermyyd vorgehen. Sie lösen dabei einen allgemeinen Gefangenenaufstand aus, was den Vorstoß begünstigt.

Es ist vor allem die Konfiguration der Sourvants Abon, Rode, Enil, Bego, Ruud, Ugu und Okan, die sich als Arebruo verstehen, die den Galaktikern hilft. Diese erhoffen sich eine Passage zu einer Welt im Ammach-Oktanten, nicht jedoch zu ihrer Heimat im Ourva-System, die in Perm steht.

Am 10. September sind die beiden Gefängnisbunker zu Brückenköpfen unter Paratronschutz ausgebaut. Es bleibt die Frage, wann die Fermyyd Unterstützung erhalten werden.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Rolf-Peter Harms zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 06. Januar 2008 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2255 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com