Perry Rhodan Heft Nr. 1758

Der Maschinenmensch

Er ist Geisel der Admiralin -
ihr Ziel ist die Containerwelt

von Robert Feldhoff

tibi
Tibi: Johnny Bruck

Hauptpersonen:

Teaser Kroom - Ein geistig etwas beschränkter Maschinenmensch.
Stomal Zystaan - Eine absolut eiskalte »Admiralin«.
Gyrengo - Ein Tomopat mit merkwürdigen Fähigkeiten.
Scherckel und Grozzer - Zwei Adjutanten in ernsthaften Schwierigkeiten.
Rhiad Hergel - Ein ehemaliger Auftragsmörder als Sicherheitsbeauftragter.

Unter Führung der AKONIA dringen die 438 Schiffe der akonischen Admiralin Stomal Zystaan Mitte Juni in Hirdobaan ein. Nach ersten Recherchen befinden sie sich im Grencheck-Oktanten des Handesfürsten Martosch, der auf Kyschnoch residiert, dem vierten Planeten des Kys-Systems. Ihr erstes Ziel ist jedoch der Planet Horrigh, wo der Handelsherr Porrvich auf der Suche nach Imprint-Waren unter Druck gesetzt wird. Doch die Outlaws müssen sich zurückziehen, als 200 Fermyyd-Raumer erscheinen, die nahe der Grenzländerstation WETTEG parkten.  

Teaser Kroom wird an Bord der AKONIA inzwischen als Maschinenmensch bezeichnet und trägt einen Mini-Detonator in seinem Körper, mit dem Zystaan ihn gefügig macht. Im Gegensatz dazu ist das bei Gyrengo, wie auch den Adjutanten der Admirain, Scherckel und Grozzer, mittels der Giftdroge Taggelion-Griobal geschehen. Kroom und Gyrengo, die ebenfalls auf Horrigh weilten, entdeckten dort unter anderem ein Artefakt der Kschuschii, wobei es sich um Fisch-Quallen-Wesen gehandelt haben muss.  

Wochenlang ziehen die Outlaws durch den Oktanten und terrorisieren fast 50 Welten ohne eine Spur von Imprint-Waren zu finden. Dann erkennen sie, das sich in Grencheck auch eine unithische Flotte herumtreibt. Des Weiteren hören sie über Hyperfunk von Aktivitäten anderer Galaktiker im Bereich der anderen Oktanten.  

Am 31. Juli reagiert der hiesige Handelsfürst endlich auf die Querelen der Outlaws. Martosch verweist über Funk auf die Containerwelt Torresch, die allein um eine blaue Sonne kreist. Die AKONIA und die anderen Schiffe haben ein neues Ziel.  

Der Planet erweist sich als Wasserwelt mit 2.000 künstlichen Inseln, auf denen die 438 Schiffe landen. Kroom und Gyrengo planen inzwischen ihre Flucht.

Die Inseln stellen sich als völlig leer heraus, von Transmitteranlagen abgesehen, die nicht in Betrieb genommen werden können. Zystaan sendet einen offenen Funkspruch und kündigt ultimativ die Vernichtung der Transmitter an, falls sie keine Imprint-Waren erhalten. Kurz darauf meldet sich ein Unbekannter. Er erkundigt sich nach der Anzahl der Imprint-Süchtigen und verspricht darauf hin 225.000 besondere Stücke.  

Am 4. August erscheinen vorläufig nur 2.000 Regenbogenschiffe der Fermyyd, die Torresch abriegeln. Doch am nächsten Tag kündigt eine beginnende Hyperspannung an, dass die Transmitter bald aktiv werden.  

Wenig später erreicht Torresch eine Transmittersendung, der sich die Akonin vorerst alleine nähert. Sie findet drei Container vor, mit zwölf Zentimeter großen Würfeln beladen, die farblich zwischen rot und gelb leuchten. Die Würfel besitzen eine Temperatur von Minus 120 Grad, erwärmen sich aber relativ schnell. Es sind 225.000 Exemplare und tragen allesamt den Psionischen Imprint.  

Unterdessen gelingt es Gyreng, Kroom von dem Mini-Detonator zu befreien und für sich das Gegengift zu beschaffen. Zwar kommt ihnen noch Rhiad Hergel, Zystaans Sicherheitsbeauftragter, auf die Spur, doch die beiden Männer können mit einer Space-Jet fliehen. Sie wird nicht von den Fermyyd behelligt.  

Die Jet erscheint nach einem Notmetagrav-Manöver in der Korona einer fünf Lichtjahre entfernten Sonne. Hier orten die beiden Geflohenen eine Geisterflotte sternförmiger Schiffe und statten einer Einheit einen Besuch ab. Gyrengo findet heraus, dass es Schiffe der Kschuschii waren, die aus der Galaxis Thooriol, ca. 30 Mill. LJ entfernt, stammen. Die Kschuschii kamen vor gut 800 Jahren aus dem gleichen Grund nach Hirdobaan wie heute die Outlaws. Die Jet fliegt weiter mit dem Ziel Grenzländerstation SCHERMOTT und BASIS.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Rolf-Peter Harms zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 09. Oktober 2006 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2474 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com