Perry Rhodan Heft Nr. 175

Wettlauf gegen die Zeit

Bully kämpft um Billionen -
denn Molkex ist teurer als Gold!

von Kurt Brand

tibi
Tibi: Johnny Bruck

Hauptpersonen:

Evyn Moll - Reporterin von der Terrania-Post.
Bill Ramsey - Ein verliebter Leutnant der Solaren Flotte.
Major Eyko Etele - Kommandant des Schnellen Kreuzers BABOTA.
Tyll Leyden - Der Astronom und Physiker fällt vielen Leuten auf die Nerven.
Pa-Done, Horace Taylor und Dr. Dr.-Ing. Labkaus - Wissenschaftler, die mit Molkex experimentieren.
Perry Rhodan - Der Großadministrator hört von einem ''blinden Passagier''.
Reginald Bull - Er ''kümmert'' sich um die Finanzlage des Imperiums.

Evyn Moll, eine junge Journalistin der Terrania Post, versucht ihren Lesern und damit den Bürgern des Solaren Imperiums, den Krieg gegen die Blues näherzubringen. Ihre detaillierten Informationen stammen dabei in erster Linie von ihrem Verlobten Bill Ramsey, ein Leutnant der Solaren Flotte und an der Auffangfront stationiert. Viele Menschen, auch die arkonidischen Nachfahren im Nebelsektor und in Thantur-Lok, leben ihr normales Leben, denn die Front ist Zehntausende von Lichtjahren entfernt auf der anderen Seite des galaktischen Zentrums. Dass es tatsächlich nur wenige Flugstunden sind, wird dabei vergessen.

Staatsmarschall Reginald Bull stattet dem Planeten Aralon im Kesnar-System einen Blitzbesuch ab. Dort arbeitet eine Forschergruppe an der Synthetisierung des B-Hormons und daran beteiligt sind die Wissenschaftler Pa-Done (Biologe, Chemiker, Mediziner), Tyll Leyden (Astronom und Physiker), Horace Taylor (Biochemiker, Biophysiker) und Dr. Dr. Labkaus (Ingenieur der Technik, Physik und Biochemie). Perry Rhodans Stellvertreter erfährt, das man auf Aralon ebenso wie auf Terra und Arkon III auf der Stelle tritt.

Bei ESS-1 steht momentan das USO-Flaggschiff und Lordadmiral Atlan hat das Kommando an der Auffangfront inne. Am 14. Dezember sammeln sich hinter den ständig anwesenden Bluesschiffen weitere Flotten der Huldvollen und es wird ersichtlich, dass es jetzt ernst wird, Atlan alarmiert Quinto-Center, Arkon III und Terra.

Auf Aralon stellen die Wissenschaftler derweil eine neue Theorie auf. Sie haben jetzt auch Erfolg, denn ihnen gelingt die Synthetisierung des B-Hormons. Allerdings fehlt diesem die paraphysikalische Konstante und ist darum wertlos. Und ohne weiteres Molkex, das nicht mehr vorhanden ist, ist ein letztendlicher Durchbruch nicht vorstellbar. Die Meldung wird an die Verantwortlichen des Vereinten Imperiums weitergeleitet.

Atlan entsendet den Kreuzer BABOTA, unter Major Eyko Etele, zur Hieße-Ballung. Es soll festgestellt werden, ob im Brulab-1 oder Brulab-2-System Molkex vorhanden ist. Vielleicht haben es die Gataser nicht abgeerntet (ungefähr zur gleichen Zeit startet Rhodan mit der ERIC MANOLI von Terra zur Auffangfront).

Die BABOTA, auf der sich auch Leutnant Ramsey aufhält, erreicht unangefochten am 20. Dezember Brulab-1. Sie wird sofort von einem Molkexschiff angegriffen und stürzt auf dem Planeten Uno ab. Zwar konnte noch ein Notruf abgesetzt werden, aber ob Hilfe schnell genug eintrifft ist fraglich, denn die überlebenden Terraner um Etele müssen sich der Hornschrecken erwehren.

Als die MANOLI am 17. Dezember bei ESS-1 eintrifft, beginnt der Durchbruch der Bluesflotten. Obwohl die terranisch-arkonidische Seite verstärkt wurde, kann der Durchbruch nur vier Tage lang verhindert werden. Am 21. Dezember stoßen die Schiffe der Blues zur Westside vor. Ihre Ziele dürften der Nebelsektor und Thantur-Lok sein.

Auf Terra teilt Solarmarschall Allan D. Mercant Bull, Julian Tifflor (beide stehen kurz vor der Abreise an die Fronten) und Homer G. Adams mit, dass die GalAb herausgefunden hat, das sowohl die Antis als auch die Akonen Kontakt mit den Gatasern aufgenommen haben. Sie wollen sich mit den Huldvollen arrangieren und aus dem Kampf heraushalten.

Leyden ist nicht bereit, einfach aufzugeben. Er überspringt sogar eine Frühstückspause, um ein Hypertron zu beschaffen, mit dem die B-Hormon-Forschung fortgesetzt werden kann. Es soll versucht werden, es zu modifizieren.

Als der Notruf der BABOTA eintrifft, verlässt die MANOLI den Ort der Auffangschlacht und stößt zur Hieße-Ballung vor. Trotz des anwesenden Molkexschiffes im Orbit von Uno können die Überlebenden des Kreuzers geborgen werden. Inzwischen sind fast alle Hornschrecken tot und der Planet mit Molkex bedeckt. Aber um den begehrten Stoff zu laden, bleibt keine Zeit. Rhodan fasst einen waghalsigen Entschluss. Atlan wird über Funk informiert, das ab sofort für das Flaggschiff absolute Funkstille gilt. Dann werden acht Hornschrecken eingefangen und die Flucht aus der Hieße-Ballung beginnt. Das solare Flaggschiff, zwar noch vollkommen Instand, kann bereits jetzt abgeschrieben werden. Unter voller Auslastung des Linearkonverters wird ein Bogen um die Front geflogen, denn das Ziel ist die Westside der Milchstraße. Der Wettlauf gegen die Zeit ist an diesem 26. Dezember noch nicht verloren.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Rolf-Peter Harms zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 23. Januar 2011 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2662 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com