Perry Rhodan Heft Nr. 1740

Gefangene des Theans

Sturm auf die TATCH-TAT -
und Hamiller ändert den Kurs

von H. G. Francis

tibi
Tibi: Johnny Bruck

Hauptpersonen:

Perry Rhodan - Der Unsterbliche in Gefangenschaft.
Hamiller - Der Kommandant der BASIS scheint durchzudrehen.
Darimus Thean - Ein Thean hält Gericht.
Atlan - Der Arkonide eilt seinem ältesten Freund zur Hilfe.
Alaska Saedelaere - Er versucht sich einer Verhaftung zu entziehen.

Kurz nach der Gefangennahme Perry Rhodans und der überlebenden Besatzung der QUEEN LIBERTY erscheint Moira mit ihrer STYX über Shaft und erfährt von Atlan, was geschehen ist. Da der Arkonide der Ayindi verdeutlicht, dass die Zellaktivatorträger nicht in das Arresum zurückkehren werden, bevor Rhodan und die Anderen befreit sind, fliegt die STYX allein zurück ins Aariam-System – und kehrt in Begleitung von 500 Rochenschiffen zurück.  

Die Ayindi-Flotte will die Schiffe des Damurial angreifen und ablenken, während die acht galaktischen Einheiten die PAATROS des Darimus Thean entern. Doch zuvor entsendet Atlan den Ennox Philip zu Rhodan, der damit auch die exakte Position des Theanschiffes eruiert. Phlip bringt auch Waffen und einen zerlegbaren Fluchttransmitter zu den Gefangenen, knapp 300 Männer und Frauen.  

Einige Stunden später kommt es zum Angriff und zur Enterung. Doch Gucky, der voraus teleportiert, stellt fest, dass die Gefangenen nicht mehr an Bord weilen.

Rhodan und seine Leidensgenossen befinden sich zu diesem Zeitpunkt auf der TATCH-TAT, wo Gericht über sie gehalten und ihre Hinrichtung vollzogen werden soll. Aber Philip findet sie wieder und der zweite Angriff der galaktischen Schiffe unter Deckung der Ayindi beginnt. Rhodan und die anderen Männer und Frauen werden befreit, die TATCH-Tat verwandelt sich in ein Wrack. Darimus Thean kann allerdings entkommen.  

Die insgesamt 508 Schiffe kehren in den Orbit von Shaft zurück, wo es über das Transitionsfeld weiter ins Arresum geht. Die ATLANTIS, NJALA, LEPSO, MONTEGO BAY, TARFALA, PERSEUS, CIMARRON und HALUTA kehren aber wieder ins Parresum und nach Noman zurück.  

Indessen verhält sich die Hamiller-Tube an Bord der BASIS immer abstruser. Die stellvertretende Kommandantin Lugia Scinagra bittet Alaska Saedelaere, mit der Syntronik zu sprechen, da dieser Hamiller am längsten kennt. Der ehemalige Maskenträger erfährt von der Tube, dass die zu erwartenden Ereignisse allesamt von der Superintelligenz ES initiiert wurden. Es geht dabei um einen Langzeitplan, in dem sowohl Hamiller als auch NATHAN (Projekt Insideout) involviert sind. Auch die beiden Expeditionen zur Großen Leere zählen dazu.  

Im Anschluss besprechen Scinagra, Saedelaere, die Vandemar-Zwillinge und Voltago auf dessen MAMERULE, die in einem Hangar der BASIS parkt und nicht von Hamiller kontrolliert werden kann,  die Lage. Zurück  auf  der  BASIS, wird  Scinagra  und weiteres Personal  des Kommandosegments von Hamiller wegen Insubordination inhaftiert. Saedelaere, Voltago, die Zwillinge sowie Robert Gruener können mit Unterstützung einiger Androgynen in einer Space-Jet fliehen.  

Die Jet empfängt kurz darauf einen Funkspruch von Hamiller: Wenn ES uns nicht findet, werden wir eben ES finden. Daraufhin lässt die Tube die Basis ins Arresum vorstoßen. Gleichzeitig kehren die acht galaktischen Schiffe zurück und die anderen Zellaktivatorträger erfahren vom Alleingang Hamillers.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Rolf-Peter Harms zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 01. Oktober 2006 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2451 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com