Perry Rhodan Heft Nr. 157

Explorer in Not

Der violette Tod läßt sich nicht töten! -
Eine Armee des Schreckens im unaufhaltsamen Vormarsch!

von Clark Darlton

tibi
Tibi: Johnny Bruck

Hauptpersonen:

Oberstleutnant Jak Schonepal - Kommandant eines Explorerschiffes.
Leutnant Wassil Borowski - Er findet einen passenden Namen für das namenlose Grauen.
Professor Nordmann - Kosmologe an Bord der EXPLORER 3218.
Garett - Das erste Opfer der Hornschrecken.
Leutnant Higgins - Ein Freiwilliger, der in den Tod geht.
Perry Rhodan - Der Großadministrator kommt, sieht - und flüchtet.
Gucky - Der Mausbiber hält das Abenteuer für abgeschlossen - und legt sich schlafen.

Die EX-3218, unter Oberstleutnant Jak Schonepal, erforscht die westliche Peripherie der Milchstraße und entdeckt am 1. August das EX-Zannma-System, 12.212 LJ zu Sol. Von dem Planeten Zannmalon wird eine halborganische Strahlung empfangen, die erforscht werden soll. Der Explorer landet auf dem äquatorialen Kontinent und die Wissenschaftler um Professor Nordmann entdecken künstlich angelegte Höhlensysteme. Dort stoßen sie auf ein riesiges Skelett, das neben einer inaktiven Maschine unbekannter Herkunft ruht.

Das Skelett könnte einer riesigen Raupe oder einem anderen Kriechtier gehört haben, allein der Kopf durchmisst fünf Meter. Versuche, Teile der Knochen aus dem Skelett zu lösen, scheitern kläglich. Sie müssen widerstandsfähiger sein als Terkonit, dem Nachfolgestahl von Arkonit seit über 50 Jahren.

Später werden in einer weiteren, domartigen Höhle tausende violetter Schoten gefunden. Von ihnen geht die angemessene halborganische Strahlung aus und vielleicht ist es die noch lebende Brut des skelettierten Tieres. Zwanzig Schoten werden zur weiteren Untersuchung mit auf den Explorer genommen. Doch es zeigt sich, das sie nicht aufzubrechen und genauso widerstandsfähig wie die Skelettknochen sind.

Inzwischen ist der 4. August angebrochen und auf der EX-3218 schlagen überraschend die Strukturtaster durch. Die Schiffsführung nimmt ein bedeutendes Ereignis irgendwo in der Milchstraße an, aber Schonepal verzichtet auf eine Funkrückfrage, schließlich hat das nichts mir ihrer Arbeit vor Ort zu tun. Er sollte sich gewaltig irren.

Aus der Höhle mit dem Skelett wird zum Schiff gemeldet, dass die unbekannte Maschine zu arbeiten begonnen hat. Schonepal überlegt noch, ob das weit entfernte Ereignis doch im Zusammenhang mit Zannmalon steht, als Alarm geschlagen wird.

Die Schoten, die für Eier gehalten wurden, sind es tatsächlich. Die Maschine hat ihren Wachstumsprozess angeregt, denn nun platzen sie auf und geben die Brut frei. Heraus kommen elf Zentimeter lange Tiere, die Leutnant Wassil Borowski Hornschrecken tauft. Sie fressen alles, was ihnen in die Quere kommt, selbst den steinigen Boden. Dabei versprühen sie eine Flüssigkeit, ätzend und absolut tödlich. Erstes Opfer der Hornschrecken bzw. ihrer Schrecksäure wird der Wissenschaftler Garrett. Die Hornschrecken können zwar durch einen gezielten Energieschuss zerstrahlt werden, was aber wenig nutzt, wie die Wissenschaftler bald feststellen müssen. Die Hornschrecken schnüren sich nämlich in der Körpermitte ein und teilen sich. Plötzlich sind aus 10.000 Tieren doppelt so viele geworden. Schonepal befiehlt den Rückzug auf das Schiff.

Auch die 20 Eier an Bord haben ihre Brut freigegeben und es zeigt sich, dass auch sie nicht besiegt werden können. Schonepal lässt die vier Kaulquappen besetzen und gibt den Explorer auf. Aus der Luft beobachten sie, wie sich die tödliche, violette Flut der Hornschrecken ausbreitet und hinter sich eine öde Landschaft zurücklässt. Aber diese Öde ist bedeckt von dem Schleim der Schrecksäure sowie einem Sekret, das während des Teilungsprozesses freigesetzt wird.

In dem Chaos der Flucht ist vergessen worden, einen Notruf abzusetzen. Zwar besitzen auch die Beiboote Funkgeräte, aber so weit ab jeglicher Relaisketten kann es sein, das ihr Notsignal nicht ans Ziel gelangt. Einige Freiwillige um Leutnant Higgins kehren auf die EX-3218 zurück und setzen erfolgreich einen Notruf ab. Doch dann kommt die violette Flut über sie und das Schiff.

Schonepal lässt die Beiboote auf einer Insel im Südmeer, der Explorer stand auf dem Nordpolarkontinent, landen. Zwar könnten sie auch mit den Kaulquappen zurück nach Sol fliegen, doch die Wissenschaftler wollen wissen, was weiter geschieht. Nach 14 Tagen müssen die Kaulquappen wieder starten, denn das Milliardenheer der Hornschrecken nähert sich über den Ozean.

Einige Stunden später erscheint das Schlachtschiff ASSOR, unter Oberst Jenkins, auf dem sich auch Perry Rhodan und Gucky befinden. Der Notruf der EX-3218 ist nur verstümmelt empfangen worden und darum kam es zu der verspäteten Ankunft. Nachdem die Hornschrecken am 28. August den gesamten Planeten kahlgefressen haben, wird Zannmalon zur verbotenen Welt erklärt. Es geht zurück nach Terra, aber eines Tages wird jemand zurückkehren, um in Erfahrung zu bringen, was aus den Hornschrecken geworden ist.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Rolf-Peter Harms zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 11. Dezember 2010 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2400 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com