Perry Rhodan Heft Nr. 155

Die Sklaven von Nowhere

Sie wurden zu Verbrechern -
weil ihre medizinische Kunst versagte...

von Kurt Mahr

tibi
Tibi: Johnny Bruck

Hauptpersonen:

Marr Toss, Bran Cathay und Bakter Brown - Ehemalige Offiziere der Solaren Flotte.
Garika und Hayda - Zwei Mädchen, die glauben, alle Menschen hassen zu müssen.
Lemmy Pert - Beherrscher der Kranken.
Gerpo-Kha - Leiter einer geheimen Versuchsstation.
Kappak - Agent der Aras.
Atlan - Der Unsterbliche sieht persönlich nach dem Rechten, als die Flotte das COD-Zeichen empfängt.

Die drei Veteranen der Solaren Flotte, Marr Toss, Bran Cathay und Bakter Brown, sind ebenfalls vom Fieber nach der Unsterblichkeit gepackt worden. Sie haben einige Beziehungen ausgenutzt und ein altes Kleinraumschiff gekauft, dem sie den Namen NEU BRISBANE gaben. Damit befinden sie sich jetzt schon seit einigen Wochen auf der Suche. Sie kreuzen zwischen Sol-Quadrant und Nebelsektor hin und her und erlebten bislang immerhin einige spannende Wochen.

Jetzt, Ende Mai, empfangen sie die galaxisweit bekannten Signale Kurz-Kurz-Lang-Kurz-Kurz eines Zellaktivators. Ihr Ziel wird der zweite Planet einer namenlosen Sonne, 31.495 LJ zu Sol. Es ist eine Dschungelwelt und wirkt wenig einladend. Nahe einer Stadt, die mehr aus Baracken als aus vernünftigen Häusern besteht, landet die Space-Jet. Toss, Cathay und Brown stoßen in der Ansiedlung auf Menschen, die ihnen aber ausweichen. Sie sehen alle irgendwie krank aus.

Schließlich haben sie Kontakt zu den zwei Frauen Garika und Hayda. Sie nennen diesen Planeten Nowhere und die Siedlung Palal. Hier vegetieren mehr oder weniger ca. 40.000 Individuen aller bekannten Völker vor sich hin und jeder hat mindestens eine psychische oder physische Krankheit. Sie sind die Opfer araischer Experimente oder aber auch ihrer nicht funktionierenden Heilkünste. Die Galaktischen Mediziner haben sie hierher abgeschoben und manchmal verschwinden auch Menschen aus der Stadt und werden endgültig Opfer der Aras bei weiteren Experimenten. Zu fünft brechen sie auf, um den Stützpunkt der Aras, den es geben muss, zu finden.

Die araische Forschungsstation wird von den Aras Gerpo-Kha, Kappak und Lemmy Pert geleitet. Seit einiger Zeit beschäftigen sie sich mit etwas Neuem, nämlich der Produktion von Pseudo-Zellaktivatoren. Sie sehen den echten Geräten zum verwechseln ähnlich und haben auch eine leicht vitalisierende Wirkung. Das geschieht aufgrund eines Extraktes aus den hiesigen Haarschlangen. Für teures Geld sollen sie auf dem Schwarzmarkt verkauft werden.

Die Aras entdecken die fünf näher kommenden Männer und Frauen. Sie halten alle für Opfer ihrer Experimente (eine Raumüberwachung haben sie nicht) und töten einen der Männer. Die anderen vier ergreifen die Flucht und die Angelegenheit ist für die Aras erledigt. Erst als sie einen terranischen Notruf empfangen, begreifen sie ihren Irrtum.

Brown wurde von den Aras getötet. Toss, Cathay und die Frauen fliehen zur Jet und setzen einen Notruf ab, der zu ihrer Zeit Gültigkeit in der Solaren Flotte hatte. Einen Tag später, am 3. Juni, erscheint eine USO-Flotte über Nowhere. Lordadmiral Atlan höchstpersönlich erscheint und übergibt die Aras der Gerichtsbarkeit des Vereinten Imperiums. Die Pseudo-Zellaktivatoren werden zerstört, einen echten, von denen inzwischen 15 Exemplare geborgen sein sollen, gibt es auf Nowhere nicht. Der Rat auf Aralon wird über Funk verpflichtet, sich um die Kranken auf Nowhere in menschenwürdiger Weise zu kümmern und Atlan sorgt für eine Aufsicht durch die USO.

Toss und Cathay kehren mit Garika und Hayda, deren Krankheiten nicht sehr ausgeprägt sind, nach Terra zurück. Sie haben zwar keinen Zellaktivator gefunden, dafür aber einen viel größeren Schatz.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Rolf-Peter Harms zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 28. November 2010 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2294 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com