Perry Rhodan Heft Nr. 147

Amoklauf der Maschinen

Sechs Männer der Erde -
inmmitten des Krieges der Maschinen

von William Voltz

tibi
Tibi: Johnny Bruck

Hauptpersonen:

Ellis Kedrick - Spezialist für Himmelfahrtsunternehmen.
John Marshall, Ras Tschubai, Tama Yokida, Van Moders, Dr. Bryant und Dr. Riesenhaft - Drei Mutanten und drei Wissenschaftler erleiden Schiffbruch.
Gucky - Der Mausbiber ärgert sich, daß ihm ein großes Abenteuer entgangen ist.
Emiondi - Ein Graf, der sich für Dampfmaschinen interessiert.
Sakori - Konstrukteur und Blumenfreund.
Perry Rhodan - Der Solare Administrator wird bereits sehnsüchtig erwartet.

Der Kreuzer UPSALA, unter Major Alexander Semajin, steht auf Beobachtungsposten beim Dunkelplaneten Frago. So erlebt die Besatzung fast hautnah den Amoklauf der Maschinen mit. Posbis kämpfen gegen Posbis und verwüsten erneut den gesamten Planeten.

Die Leutnants Ellis Kedrick und Herold Pyhahn landen freiwillig mit einer Space-Jet, um das Geschehen aus nächster Nähe zu beobachten. Irgendetwas müssen Perry Rhodan und Atlan auf der Zentralwelt der Posbis ausgelöst haben, das jetzt dieses Chaos bewirkt.

Der Kreuzer fliegt zurück zur Milchstraße und gibt Meldung an MASO VI ab. Diese gibt die Nachricht weiter nach Taphors Planet, wo sich zurzeit Rhodan und Atlan aufhalten.

Auf der Welt der Parias entscheidet Rhodan spontan. Mit einer Space-Jet sollen John Marshall, Ras Tschubai, Tama Yokida, Van Moders, Dr. Bryant und Dr. Johann Riesenhaft das Fragmentschiff zur Hundertsonnenwelt begleiten – ganz zum Ärger von Gucky, der zurückbleiben soll.

Als der Posbiraumer startet, tauchen überraschend vier weitere Fragmenter auf. Sie gehen sofort auf Angriffskurs gegen den Würfel mit den sechs Terranern an Bord. Dieser ergreift die Flucht, wird aber vor der ersten Transition noch getroffen. Die vier Angreifer ziehen sich zurück.

Der Fragmenter hat eine Fehltransition vollzogen. Er steht irgendwo innerhalb der Milchstraße und nicht am Rande davon oder gar im Leerraum. Auf einem nahen Planeten vollführt das Schiff eine harte Bruchlandung.

Sie nennen die Welt Van Moders Planet und stellen fest, dass der Plasmakommandant abgestorben ist. Die Posbis an Bord reagieren jetzt also wieder auf die Befehle der Schiffspositronik. Entsprechend marschieren sie von Bord und greifen die hiesigen Eingeborenen an.

Die Mutanten wollen den Blows, 1,50 Meter große, bepelzte Wesen, die soeben die Dampfmaschine entwickelt haben, gegen die knapp 4.000 Posbis helfen und kontaktieren Graf Emiondi und den Konstrukteur Sakori. Gleichzeitig versuchen die Wissenschaftler, das Hyperfunkgerät des Posbiraumers zu aktivieren, das der Jet ist zerstört. Nach einigen Problemen haben sie damit Erfolg und setzen einen Notruf ab.

Am 3. Juli erscheint die THEODERICH mit einem Flottenverband. Die Posbis und der Fragmenter werden zerstört. Van Moders Planet steht in einer Entfernung von 21.416 LJ zu Sol.

Eine weitere Erkenntnis von Frago und dem Angriff der vier Fragmenter ist die Feststellung, dass die Posbis keine Relativfelder mehr erzeugen können, wahrscheinlich ebenfalls eine Folge der Deaktivierung der Hassschaltung. Der Würfelraumer von Taphors Planet muss eine Ausnahme gewesen sein.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Rolf-Peter Harms zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 13. Juni 2010 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2332 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com