Perry Rhodan Heft Nr. 146

Hinter der Zeitmauer

Ein terranischer Spion auf heißer Fährte! -
Das Geheimnis des grünen Sterns soll enträtselt werden!

von Kurt Mahr

tibi
Tibi: Johnny Bruck

Hauptpersonen:

Jerry Blanchard - Ein terranischer Spion auf der Hauptwelt der Akonen.
Ulloh - Nachtwächter im Stadthaus von Lareddin.
Nike Quinto - Der Oberst wartet auf seine längst fällige Beförderung.
Ron Landry, Larry Randall, Lofty Patterson und Meech Hannigan - Agenten der Abteilung III.
Haika - Ein Mädchen, das sich in einen Roboter verliebt.
Larchik - Er durchschaut die falschen Springer.

Der GalAb-Agent Jerry Blanchard, auf Drorah im Akon-System tätig, findet am 20. Juni heraus, dass die Akonen ein Walzenschiff der Springer gekauft, ausgerüstet und auf den Weg gebracht haben. Durch die unfreiwillige Hilfe des Akonen Ulloh erfährt Blanchard weiterhin, das das Ziel des Schiffes Taphors Planet ist, eine Welt der Parias. Er gibt eine entsprechende Meldung an Nike Quinto weiter, der zurzeit auf Arkon III weilt und vor Kurzem befördert wurde.

Quinto lässt ebenfalls ein Springerschiff ausrüsten, die TUFATZ XII, und entsendet 18 Personen, darunter Ron Landry, Larry Randall, Lofty Patterson und Meech Hannigan, zu der Paria-Welt, 4.122 LJ von Thantur-Lok entfernt. Die als Springer getarnten Agenten der Abt. III müssen feststellen, das die Akonen Taphors Planet annektiert haben. Die Parias sind in ihrer kleinen Kolonie isoliert und auch sie werden dorthin gebracht, werden aber nicht enttarnt.

Mithilfe der Parias Larchik und Haika können die Terraner etwas später den Beobachtungsposten der Akonen, die das Dorf bewachen, entgehen und selbst Nachforschungen anstellen. Überrascht stellen sie fest, dass sich auf dem Planeten ein Fragmentschiff der Posbis aufhält, das sich hinter einem Relativfeld verbirgt, der Zeitmauer, wie die Akonen sagen. Die Agenten können den hiesigen Posbis verdeutlichen, wo der Unterschied zwischen Terranern und Akonen liegt – worauf die Roboter extrem reagieren. Sie vernichten den akonischen Stützpunkt und wenig später bitten sie um Kontakt zu Perry Rhodan.

Zwei Tage später landen sowohl die FEDORIA als auch die THEODERICH und die Posbis erklären Rhodan und Atlan, der auch mitgekommen ist, das sie auf der Hundertsonnenwelt erwartet werden. Sie kamen hierher, weil die Akonen ihren Ruf empfingen und die Posbis nicht den Unterschied zwischen den humanoiden Völkern kannten.

Inzwischen, es ist der 30. Juni, ist auch auf Arkon III der akonische Großtransmitter abgebaut worden und die Galaktische Allianz erweist sich weiterhin alles andere als ein glücklicher Zusammenschluss.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Rolf-Peter Harms zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 13. Juni 2010 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2516 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com