Perry Rhodan Heft Nr. 145

Armee der Gespenster

Wesen aus Licht -
eine tödliche Gefahr für alles Leben in der Milchstraße

von Clark Darlton

tibi
Tibi: Johnny Bruck

Hauptpersonen:

Admiral Marco Rabelli - Chef der Plutostation.
Perry Rhodan - Erster Administrator des Solaren Imperiums.
Reginald Bull - Er schläft auf dem Fußboden, denn Katzen halten sein Bett besetzt.
''ER'' oder ''ES'' - Der Unsterbliche vom Planeten Wanderer scheint ein falsches Spiel zu spielen.
Jefe Claudrin - Kommandant der THEODERICH.
Reg Thomas - Er setzt alle Waffen ein, während die Luxiden tanzen.
Van Moders - Der junge Robotiker entwickelt wieder eine Theorie.

Die THEODERICH ist über das Arkon-System weiter zum Sol-System geflogen, wo das Flaggschiff auf Pluto landet, dessen Kommandant Admiral Marco Rabelli ist. Von hier aus informiert Perry Rhodan Michael Freyt, Allan D. Mercant und die anderen Verantwortlichen auf Terra über die Geschehnisse auf der Hundertsonnenwelt. Anschließend fliegt die THEODERICH weiter zum Kunstplaneten Wanderer, wo Rhodan, Reginald Bull, Van Moders, Jefe Claudrin und Reg Thomas in die Maschinenstadt zu ES gehen.

Der Erste Administrator erbittet von dem Geistwesen die Koordinaten des Planeten Barkon. Er hofft, dass die Barkoniden mehr über die Posbis und Laurins wissen, denn neben der Theorie, dass die Barkoniden aus der Milchstraße stammen gibt es auch die Theorie, dass sie aus Andromeda kommen. ES übergibt die Koordinaten eines Punktes im Leerraum, der 331.000 LJ von Thantur-Lok entfernt liegt.

Tief im Leerraum, es ist der 30. April, finden die Terraner jedoch nicht Barkon, sondern einen 850 Kilometer durchmessenden Planetoiden. Wieder einmal erlebten sie einen der Scherze von ES. Das Flaggschiff landet und es beginnen einige Untersuchungen auf dem Felsen in der Unendlichkeit. Es wird nämlich einen Grund geben, weshalb ES sie hierher versetzte.

Mattigkeit und Kopfweh bei der Besatzung sind schließlich erste Hinweise auf eine Gefahr. Dann werden Energiewesen, Luxiden genannt, entdeckt, die von sich als die Licht-Erfüllten denken. Des Weiteren finden sich Hinweise auf die Laurins und es wird davon ausgegangen, dass die Luxiden von den Unsichtbaren auf den Weg gebracht wurden, um sie gegen die Dunkelwelten der Posbis einzusetzen.

Da der Planetoid in Richtung der Milchstraße driftet, könnten die Luxiden eines Tages zur Gefahr werden. Die Wissenschaftler und Techniker an Bord modifizierten aus dem Grund den Kalup-Konverter. Damit wird ein Absorberfeld errichtet, das die Luxiden in den Hyperraum versetzt.

Die Gefahr ist gebannt, der Kalup wird rekonfiguriert und nach acht Tagen im Leerraum startet die THEODERICH zurück nach Thantur-Lok, wo sie am 18. Mai eintrifft. Von Arkon III aus wird eine Warnung an die Posbis bezüglich eventueller weiterer Luxiden gesendet und von Wanderer kommt die Botschaft, die Luxiden hätten auch für ES gefährlich werden können.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Rolf-Peter Harms zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 13. Juni 2010 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2447 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com