Perry Rhodan Heft Nr. 140

Ein Toter soll nicht sterben

Sein Körper vergeht -
doch sein Geist durchstreift das Universum...

von Clark Darlton

tibi
Tibi: Johnny Bruck

Hauptpersonen:

Ernst Ellert - Ein Toter soll nicht sterben.
Perry Rhodan - Erster Administrator des Solaren Imperiums.
Reginald Bull - Perry Rhodans ältester Freund und Gehilfe.
Kule-Tats und Van Moders - Zwei Experten für Posbi-Fragen.
Zecharius - Chefastronom von Terrania.
Gucky und Iltu - Immer, wenn es darauf ankommt, sind die beiden Mausbiber ein Herz und eine Seele.

Während die THEODERICH auf Arkon III bleibt, wechseln Perry Rhodan und Reginald Bull über die neue Transmitterverbindung ins Sol-System. Als sie nach fünf Tagen zurückkehren, bringen sie jemanden mit, den Van Moders und Kule-Tats nicht kennen. Es ist Ernst Ellert, der Parapoler. Ellert ist aus Zeit und Raum zurückgerufen worden, wo sich sein Bewusstsein meistens aufhält. Sein verwaister Körper auf Terra, das Mausoleum in Terrania existiert noch immer, altert aus diesem Grunde nicht.

Am 30. Oktober startet das Flaggschiff zu einer geheimen Mission und erst unterwegs teilt Jefe Claudrin der Besatzung mit, das es nach Frago geht, der Dunkelwelt der Posbis. Als die THEODERICH dort drei Tage später eintrifft, wird festgestellt, dass die Posbis den Planeten wieder aufbauen. Nun wird nach einem allein fliegenden Fragmenter Ausschau gehalten, während andererseits Astronomen wie Professor Olaf Judge und Professor Zecharius fasziniert und beeindruckt den Interkosmos beobachten und sich die Frage stellen, ob Terraner jemals soweit in das Universum vorstoßen werden.

Schließlich wird ein Würfelraumer auserkoren und Ellert geht in den Einsatz. Sein Bewusstsein verlässt den Körper und dringt in die Plasmakomponente des Fragmenter-Kommandanten ein. Dem Parapoler gelingt es, den biologischen Teil zu übernehmen und er versucht, über die hypertoyktische Verzahnung Einfluss auf den positronischen Teil zu nehmen. Auch das gelingt und er startet den Fragmenter Richtung Thantur-Lok.

Als das Fragmentschiff in Transition geht, startet auch die THEODERICH und es geht zurück zur Milchstraße. Am 6. November wird der Fragmenter aufgespürt. Ellert gibt ein Zeichen über Symbolfunk, das alles in Ordnung ist, dann wechselt ein Technikerteam unter dem Schutz der Mutanten Gucky, Iltu, John Marshall, Wuriu Sengu und Ras Tschubai auf das Schiff. Da Ellert auch alle mobilen Posbis unter Kontrolle hat, können die Techniker zwei komplette Transformstrahler aus dem Schiff schneiden.

Während dieses geschieht, ruft die THEODERICH einen Tender herbei, der die Transformstrahler aufnimmt und unter absoluter Funkstille nach Terra fliegt. Die Aktion könnte jetzt abgeschlossen werden, aber nun hat Ellert Schwierigkeiten, zurück in seinen Körper zu gelangen. Schlimmer noch, sein Körper auf dem Flaggschiff beginnt zu verwesen. Und dann bemerken die Mutanten, dass der Posbikommandant Ellerts Geist verdrängt und die Kontrollen übernimmt.

Der Würfelraumer flieht und die THEODERICH nimmt die Verfolgung auf. Schließlich befinden sich noch 15 Personen an Bord, von Ellert ganz zu Schweigen. Der Flug endet bei Frago und dort gelingt es Ellert noch einmal, die Kontrolle zurück zu gewinnen. Die 15 Techniker und Mutanten kehren auf das Flaggschiff zurück – und erleben, wie der Fragmenter über Frago explodiert.

Ellerts Bewusstsein konnte sich im letzten Moment befreien, stürzt aber wie seinerzeit, 1972, in die Ewigkeit.

Das solare Flaggschiff kehrt ins Sol-System zurück und Rhodan bleibt die Hoffnung, dass er eines Tages Ellert wieder treffen wird. Sein Körper wird erneut in der Gruft verwahrt. Die beiden Transformstrahler sind inzwischen auf Luna eingetroffen und werden am 10. November zum Staatsgeheimnis Nummer Eins erklärt.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Rolf-Peter Harms zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 30. Mai 2010 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2635 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com