Perry Rhodan Heft Nr. 1397

Der Sänger und die Mörder

Juatafu, Benguel und Galaktiker -
sie erwarten den Angriff des Feuerfürsten

von Robert Feldhoff

tibi
Tibi: Johnny Bruck

Hauptpersonen:

Perry Rhodan - Der Terraner im Brennpunkt der Geschehnisse.
Atlan - Der Arkonide hat eine Erleuchtung.
Salaam Siin - Der Meistersinger benötigt Hilfe.
Poster tol Jhiakk - Ein Hauri mit einem tödlichen Auftrag.

Die gemischte Benguel/Juatafu-Flotte und die galaktischen Schiffe sind auf dem Weg vom Nachod as Qoor zum vierten Viertel Hangays. Der Flug gestaltet sich Zeit aufwändig, denn es wird viel Obacht auf eventuelle Übergriffe der Hauri gegeben. Perry Rhodan und Atlan rechnen weiterhin mit dem Fürsten des Feuers und seinen Schergen. Was mit den anderen Fürsten des Hexameron und dem Herrn Heptamer ist, entzieht sich ihrer Kenntnis. Es ist nur zu hoffen, dass nicht auch sie noch eingreifen werden.

Nachdem die Peripherie des vierten Viertels erreicht wurde, wird der Ruf zur Sammlung empfangen. Auch das kann natürlich eine Falle sein und darum fliegt die KARMINA mit Atlan und Iruna von Bass-Teth der Flotte voraus. Der Ruf ist gleichzeitig ein Wegweiser und das Netzgängerschiff erreicht unangefochten das Dao-Ban-System mit dem Planeten Jitra. Die Welt ähnelt dem Planeten Tambau, von dem Rhodan berichtete und die der Terraner vor Monaten besuchte. Der Arkonide und die Akonin sehen keinerlei Gefahr an diesem Ort und die KARMINA begibt sich auf den Rückflug.

Unterdessen haben sich weitere Schiffe der großen Flotte angeschlossen. Auf drei dieser neuen Einheiten halten sich jedoch Hauri auf. Sie unterstehen dem Kommando von Poster tol Jhiakk und haben von einem Spiegel des Feuers den Auftrag erhalten, die beiden Imagos zu töten. Sie wissen, dass sie dabei selbst sterben werden, aber das bereitet ihnen keine Angst, denn sie werden zum Ruhme der Letzten Sechs Tage sterben und singend in den Tod gehen.

Benneker Vling, der sich auch als Bote des Spielers bezeichnet, macht den ophalischen Meistersänger Salaam Siin auf die Hauri aufmerksam. Gemeinsam mit der Kartanin Ge-Liang-P’uo zeichnet Siin die Gesänge der Hauri auf und baut darin ein psionisches Feedback ein. Als es schließlich soweit ist, sterben die Hauri, ohne zu wissen, dass ihr Attentat misslungen ist.

Einen Tag nach der Rückkehr der KARMINA, am 19. Februar, haben die beiden Imagos eine Vision, die ihnen von Hirdal, der Manifestation der Superintelligenz ESTARTU eingegeben wird:

Ihre speziellen Zellaktivatoren seien dafür verantwortlich, dass sie als Imagos erkannt werden. Dies geschah durch den so genannten Kuss der ESTARTU, das war jeweils die erste Dualfusion in ihrer Nähe, wobei der Zellaktivator erkannt worden sei. Die Superintelligenz, die vor 55.000 Jahren nicht untergegangen sei, erfuhr von den Zellaktivatoren während eines kurzen Kontakts zu Bruder ES vor 40.000 Jahren. ESTARTU hatte sich weiterhin während der großen Schlacht gegen den Herrn Heptamer über dem Planeten Zerenghaa in 500 Splitter aufgeteilt, die auf ebenso viele Toto Duga übergingen.

Damit bestätigt sich das, was Rhodan schon während seines Aufenthalts im Kosmonukleotid NaQ erlebt hat. Zwei Tage später, nur noch 280 LJ vor dem Dao-Ban-System, bleibt die Flotte stecken und nur die beiden Dorifer-Kapseln LEDA und NARU sind noch flugtauglich. Es ist das Zeichen für den Beginn des Feuersturms, dem Angriff Afu-Metems. Rhodan und Beodu sowie Atlan und Iruna starten, um dem zu begegnen.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Rolf-Peter Harms zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 31. Dezember 2009 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 1869 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com