Perry Rhodan Heft Nr. 139

Die Laurins kommen !

Eine Entladung gewaltiger Energien schleudert sie in das Nichts -
und auf die Welt ohne Gnade...

von William Voltz

tibi
Tibi: Johnny Bruck

Hauptpersonen:

Perry Rhodan - Administrator des Solaren Imperiums.
Fyrn - Ein Spion, der zuerst gar nicht weiß, daß er ein Spion ist.
Gucky und Ras Tschubai - Die Teleporter springen bis zur Erschöpfung.
Iwan Iwanowitsch Goratschin - Der doppelköpfige Mutant trägt die Last des Kampfes gegen die Laurins.
Atlan - Arkons Imperator läßt es sich nicht nehmen, einen gefährlichen Einsatz mitzumachen.
Reginald Bull - Perry Rhodans bester Freund hat allen Grund zur Sorge.
Major Lee Endicott - Kommandant des Leichten Kreuzers MONTANA.

Vier Wochen nach Gründung der Galaktischen Allianz halten die Posbis immer noch ruhig. Ebenso ist nichts von den Laurins zu hören gewesen. Inzwischen wurde auf Arkon III, ebenso auf dem solaren Mars, ein akonischer Großtransmitter installiert. Somit sind die drei wichtigsten Systeme der Allianz schnell zu erreichen.

Momentan ist in Vorbereitung, über den Transmitter auf Arkon III eine Forschergruppe zu einem Flottentender zu senden, der, ebenfalls mit einem starken Transmitter ausgerüstet, knapp 50.000 LJ tief im Interkosmos steht, nahe einer erst vor kurzem entdeckten Posbi-Raumstation. Diese soll beobachtet und erforscht werden. Die Aktion beginnt am 14. Oktober.

Nach der Transmission von Arkon III wissen Reginald Bull und andere Anwesende, die zurückgeblieben sind, das der Transmitter-Durchgang nicht so abgelaufen ist, wie normalerweise. Rückfragen an den Tender BA-F 333, unter Major Benito Bassaldari, bestätigen, dass das Forschungsteam nicht angekommen ist. Dreiundvierzig Personen, darunter Perry Rhodan, Atlan, Van Moders, Kule-Tats, der Akone Fyrn, Gucky, Ras Tschubai, Iwan Iwanowitsch Goratschin, Dr. Bryant, Dr. Lowry, Dr. Perfid und Dr. Hamilton sind in der Unendlichkeit verschollen oder gar tot.

Sie stürzen durch das Nichts und spüren ihre Körper nicht. Trotzdem fühlen und denken sie. Und sie sehen um sich herum den wabernden Hyperraum, der ihnen scheinbar nichts anhaben kann. Dann kommt ein schwarzes Loch auf sie zu und spuckt sie zurück in den Normalraum.

Sie finden sich in einer subplanetaren Anlage wieder und entdecken schnell Maschinen, die sofort an Mechanica erinnern. Wenig später steht fest, dass die Forschungsgruppe tatsächlich im Outside-System weilt, nämlich auf dem ersten Planeten, den man zuvor unbeachtet ließ. Er wird Surprise getauft und ihre Erleichterung, am Leben zu sein, währt nur kurz. Plötzlich tauchen Laurins auf und sie müssen um ihr Leben kämpfen. Doch dank der anwesenden Mutanten ist die Lage nicht hoffnungslos und Goratschin gelingt sogar die Vernichtung eines Laurinschiffs. Die Explosion müsste am Rande der Milchstraße geortet worden sein.

Der Leichte Kreuzer MONTANA, unter Major Lee Endicott, ortet die Explosion im Outside-System und verständigt über MASO VI Bull auf Arkon III. Rhodans Stellvertreter entsendet 300 Kampfschiffe und auch die MONTANA geht auf Kurs.

Die Laurins werden nach Ankunft der Schiffe schnell vertrieben und auf Surprise beginnen Untersuchungen, die acht Tage anhalten. Danach steht fest, dass die ausgestorbenen Mechanica-Wesen tatsächlich im Auftrag der Laurins die Posbis erschufen. Das muss vor 30.000 Jahren gewesen sein. Eine erste weitergehende Vermutung ist, dass die Laurins aus Andromeda stammen und von einer übergeordneten Macht den Auftrag bekamen, ein Roboterheer zu erschaffen. Viele Fragen bleiben aber offen, denn die Mechanica-Wesen existieren nicht mehr und die Laurins werden die Fragen wohl nicht beantworten. Das Outside-System wird am 21. Oktober verlassen.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Rolf-Peter Harms zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 30. Mai 2010 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2650 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com