Perry Rhodan Heft Nr. 1389

Straße der Vollendung

Einem Traum auf der Spur -
zur Pyramide der Psiphrenier

von H. G. Francis

tibi
Tibi: Johnny Bruck

Hauptpersonen:

Perry Rhodan - Der Terraner folgt einer heißen Spur.
Beodu - Der Attavenno hat wieder einen Traum.
Nai-Leng - Perry Rhodans kartanischer Begleiter.
Crashkhat und Dramthar - Zwei Nakken im Dienst des Hexameron.
Thralakra - Ein psiphrenischer Nakk

An Bord der Dorifer-Kapsel LEDA suchen Perry Rhodan und seine beiden Begleiter Beodu sowie Nai-Leng intensiv nach Hinweisen auf das Nachod as Qoor, dem Loch der Ewigkeit. Doch es vergehen erfolglose Wochen und die LEDA weicht Hauri, Kartanin und Benguel-Juatafu aus, mit denen der Terraner zurzeit keinen Kontakt haben möchte.

Erst Anfang November zeigt sich ein Lichtblick, denn der Attavennok hat einen neuen Traum. Es geht darin um den vierten Planeten einer gelben Sonne, Fundoro genannt. Dort solle es Hinweise auf das NaQ geben. Entsprechend nimmt der Kartanin Funkkontakt mit dem Charif-System auf und erhält von den Nakken die Koordinaten des Planeten im Fanji-System, den die LEDA umgehend anfliegt.

Auf Fundoro begegnen die drei Gefährten einem psiphrenischen Nakken. Thralakar berichtet ihnen, alle Nakken würden ihre Ausbildung am Loch der Ewigkeit abschließen. Doch es käme auch zu psiphrenischen Unfällen und die betreffenden Nakken würden per Transmitter hierher transferiert. Die kranken Artgenossen Thralakars werden von den Fun-Quizar, käferartigen Wesen die im Auftrag der Kansahariyya handeln, betreut und geheilt.

Rhodan und seine Begleiter beobachten auf der Straße der Skarabäen, wie die Fun-Quizar den kranken Nakken in einem längeren Prozess ihre entartete Psi-Energie entziehen, sie quasi melken, weshalb die Nakken sie auch Equilizer nennen. Aber der Terraner erkennt auch, dass das nicht im Auftrag der Kansahariyya geschieht sondern vielmehr im Auftrag des Hexameron.

Wenig später tauchen dann auch die Nakken Crashkhat und Dramthar auf, die im Dienst der Letzten Sechs Tage stehen. Sie nehmen Rhodan, Beodu und Nai-Leng gefangen. Trotz alledem gelingt es dem Zellaktivatorträger, endlich einen Kontakt zu einem Fun-Quizar aufzunehmen. Dieser erklärt, das NaQ stehe in einer Entfernung von einer Viertelmillion LJ zu Fundoro, also im Leerraum außerhalb Hangays. Rhodan kann mehrere Fun-Quizar dazu bewegen, sie zu befreien. Auf ihrer Flucht zur LEDA wird aber Nai-Leng von den Hexameron-Gläubigen getötet.

Die Dorifer-Kapsel startet am 29. November von Fundoro, der im dritten Viertel Hangays steht. Die LEDA schafft es gerade noch in den Leerraum, da erfolgt der Transfer des dritten Viertels nach Meekorah. Dabei ortet die LEDA einen gepulsten Hyperstrahl, dessen Ausgangspunkt im Leerraum steht. Die Kapsel geht auf Kurs und nach 250.000 LJ wird schließlich ein ringförmiges Objekt geortet, das an DORIFER-Tor erinnert. Das Loch der Ewigkeit erweist sich damit als ein Kosmonukleotid des Universums Tarkan.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Rolf-Peter Harms zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 19. Dezember 2009 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2155 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com