Perry Rhodan Heft Nr. 1385

Die Materiewippe

Projekt Zeitschluß -
eine Galaxis soll entführt werden

von Kurt Mahr

tibi
Tibi: Johnny Bruck

Hauptpersonen:

Reginald Bull - Er fliegt los, um eine Galaxis zu retten.
Gucky, Nikki Frickel, Wido Helfrich und Narktor - Bullys Begleiter.
Spence Harbaugh - Ein Terraner im Bann der Lehre des Hexameron.
Vellom sav Aard und Cuyel qar Sayit - Zwei prominente Hauri von Ashkalu.

Die Daten, die der Vario-500 auf dem Planeten Septembermorgen gesammelt hat, sind Anfang Oktober ausgewertet. Demnach befindet sich im Kugelhaufen Marty-5, im Halo Pinwheels stehend, die Welt Ashkalu, auf der die Hauri eine Materiewippe installieren (es muss der Antagonist zur Wippe im Ushallu-System sein). Entsprechend wird von Reginald Bull und Galbraith Deighton, die bei X-Door weilen, ein Kommandounternehmen vorbereitet.

Zu den Vorbereitungen gehört der mehrfache Durchflug der Strangeness-Barriere, um den Strangeness-Schock bei einigen hundert Galaktikern abzubauen. Das ist auch im Hinblick auf einen baldigen Vorstoß nach Hangay wichtig. Des Weiteren erscheint die CIMARRON, unter Ian Longwyn, bei X-Door. Es ist die Neukonstruktion eines Keilraumschiffs mit einer Länge von 200 Metern und wird Bull von der LFT zur Verfügung gestellt. Das Schiff ist erstmals mit einem Virtuellbildner ausgestattet und zur Besatzung gehören weiterhin Lalande Mishkom als stellvertretende Kommandantin, der Blue Vee Yii Ly als Cheftechniker, Sedge Midmays als Chefmediker sowie der Robotwart Benneker Vling.

Ende Oktober sind die Vorbereitungen abgeschlossen und der Großraumtransporter VENLO startet. Das Schiff ist vollautomatisiert und als Besatzung befindet sich nur Spence Harbaugh an Bord. Allerdings weilen in einer Geheimabteilung Bull, Nikki Frickel, Gucky, Narktor und Wido Helfrich an Bord. Sie haben eine Droge eingenommen, die verhindern wird, dass die Hauri sie entdecken. Das Schiff, das einige Hypertrop-Aggregate geladen hat, soll den Anhängern des Hexameron zugespielt werden.

Als das geheime Einsatzteam erwacht, befindet sich die VENLO wie erhofft im Orbit von Ashkalu und Harbaugh weilt nicht mehr an Bord. Der Ilt teleportiert alle hinunter auf den Planeten, auf dem sie sich ein vorläufiges Versteck einrichten. Derweil hat Gucky die Aufgabe, die Hauri zu observieren. Der Mausbiber stellt fest, dass der Kommandant des Stützpunkts Vellom sav Aard heißt und es gibt auch einen Wasserträger, einen Rothauri, Cuyel qar Sayit. Er ist ein Einzelgänger und es wird nicht so schnell auffallen, wenn er entführt würde. So geschieht es auch, doch der Wasserträger geht in den Freitod. Immerhin kann Gucky seine letzten Gedanken espern. Damit ist der genaue Standort der Steuerzentrale der Materiewippe bekannt.

Nahe der Steuerzentrale richtet sich das Team neu ein. Da die Hauri entsprechend ihrer Mentalität und Erziehung noch außerhalb des Bereichs der Wippe wohnen, fällt es leicht, Bomben bei der Wippe zu platzieren. Sie sollen am 30. November zünden. So geschieht es dann auch: Gucky befreit Harbaugh, was Alarm bei den Hauri auslöst. Doch es ist zu spät und die Wippe zerbirst. Per Transmitter setzen sie sich von Ashkalu ab und materialisieren auf der inzwischen wartenden CIMARRON. Diese befindet sich in Begleitung der SORONG und der kartanischen MAI-KI, auf der Dao-Lin-H’ay und Oogh at Tarkan weilen – und in der Ferne wird die Materialisierung des dritten Hangay-Viertels geortet. Oogh erklärt, er komme zu Bull, weil eine mentale Stimme ihm mitteilte, dieser Terraner werde ihn zum Ort der Sammlung führen.

Die drei Einheiten nehmen schließlich die Verfolgung von drei haurischen Schiffen auf, die von Ashkalu starten. Es geht über die Strangeness-Barriere (auch die Kartanin haben sich gegen den Strangeness-Schock immunisiert) in den Halo Hangays, das jetzt 150 Milliarden Sonnenmassen umfasst. Am 8. Dezember verschwinden überraschend die verfolgten Schiffe – und ehe sie sich versehen, finden auch sie sich in einer Raumzeit-Falte wieder. Diese nutzen die Hauri wohl als Versteck.

Unterdessen trifft auf der BASIS bei X-Door eine Prognose der Inpotronik NATHAN ein. Sie hat alle Fakten aus ESTARTU ausgewertet und ist zu dem Ergebnis gekommen, dass die Rückführung der Psi-Konstante auf einen normalen Wert nicht die Reaktion des Kosmonukleotids DORIFER auf das Erscheinen Hangays gewesen sein könne. Vielmehr werde es zu einer Reaktion kommen, wenn auch das letzte Viertel aus Tarkan in Meekorah erschienen sei. NATHAN befürchtet schwere Zeiten für die Lokale Gruppe und für eine Rückgängigmachung sei es schon zu spät.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Rolf-Peter Harms zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 19. Dezember 2009 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2052 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com