Perry Rhodan Heft Nr. 138

Risiko unendlich groß

Zwei Mikro-Techniker haben eine Idee -
und Gucky bringt Roboter zur Raserei...

von Kurt Brand

tibi
Tibi: Johnny Bruck

Hauptpersonen:

Perry Rhodan - Administrator des Solaren Imperiums und Verteidiger der Galaxis.
Reginald Bull - Perry Rhodans Freund und Stellvertreter.
Atlan - Dem Imperator erscheint die Lage hoffnungslos - trotz der neuen Raumtorpedos.
Van Moders - Der junge Robotiker hat wieder eine Theorie.
Kule-Tats - Ein Ara-Wissenschaftler, der auf Seiten der Terraner arbeitet.
Petid und Oligo - Zwei Mikrotechniker aus dem Volk der Swoon.
Gucky - Der Mausbiber bringt Roboter zur Raserei.

Die Ruhe nach dem Sturm ist erst wenige Stunden alt. Perry Rhodan, Reginald Bull, Atlan und Julian Tifflor bemühen sich durch Rundrufe über Hyperkom, das nicht irgendein übereifriger Schiffskommandant oder ein Rachedurstiger das Feuer auf die ruhenden Posbi-Fragmenter eröffnet. Darum werden auch viele Schiffe zu Hilfeleistungen zu den überfallenen Kolonien ausgesandt.

Nach drei Tagen verhalten sich die Posbis immer noch ruhig und Rhodan fliegt mit der THEODERICH nach Terra. Michael Freyt teilt mit, dass die Akonen schon vor einigen Tagen abgereist seien und er einen positiven Eindruck bezüglich der Verteidigungskoalition habe. Danach begegnet der Erste Administrator den Swoon-Wissenschaftlern Petid und Oligo. Die Mikro-Techniker haben ein Gerät entwickelt, das Zellschwingungen emittieren kann. Ihre Produktion stellt kein Problem dar. Weiterhin ist die Individualfrequenz der Laurins ebenfalls bekannt und dementsprechend können Geräte hergestellt werden, die auf Laurins geeicht sind. Das bedeutet, tausend solcher Geräte täuschen die Anwesenheit von ebenso vielen Laurins vor – und Rhodan hat schon eine Idee, sie einzusetzen.

Die Delegation der Akonen kehrt nach Terra zurück und auch Tifflor trifft ein und berichtet von neuen Raumtorpedos, die einen Sprengkopf von 500 Gigatonnen TNT besitzen, und massenhaft auf Arkon III hergestellt werden. Am 9. August unterschreiben Rhodan für das Solare Imperium, Tifflor für das Tai Ark’Tussan und Oolris für Akon den Vertrag zur Gründung der Galaktischen Allianz. Nach dessen Ratifizierung durch das solare Parlament, dem Tai Than und dem Hohen Rat soll die Gründung offiziell am 10. September ausgerufen werden.

Rhodan verabschiedet sich nach Thantur-Lok. Dort überfallen ihn Van Moders und Kule-Tats mit neuen Spekulationen über die Posbis. Sie gehen davon aus, dass auf der Heimatwelt der Posbis gigantische Plasmaansammlungen existieren müssen, die einen hohen Grad an Intelligenz entwickelt haben. Am 20. August kommt dann die erste Massenlieferung der Raumtorpedos an die stillstehenden Fronten. Von der neuen Waffe versprechen sich die Strategen einigen Erfolg, falls es wider Erwarten zu neuen Kampfhandlungen kommen sollte (Rhodan will mit seiner Idee, die zum Abzug der Posbis führen soll, noch warten).

Drei Tage später geschieht das Unerwartete. Insgesamt 300 Tropfenschiffe der Laurins tauchen in Thantur-Lok auf und sie verhalten sich, als ob sie Verbündete der Arkoniden, Terraner und Springer wären. Die Posbis reagieren, und während sich die Laurins wieder zurückziehen, beginnen die Angriffe in Thantur-Lok erneut.

Rhodans Idee soll jetzt umgehend realisiert werden. Dazu fliegt unter anderem Allan D. Mercant zu den Akonen und arrangiert durch geschickte, psychologische Schachzüge, dass diese die Idee für die ihre halten, um schneller eine Ratifizierung zu erreichen.

Am 28. August startet Rhodan mit 6.000 Schiffen in zwei Gruppen zu dem Dunkelplaneten Frago. Die erste Gruppe unter Rhodans Kommando greift den Industrieplaneten der Posbis an. Auf den Schiffen befinden sich massenhaft die swoon’schen Zellschwinger und die Posbis glauben an angreifende Laurins. Sie geraten in Panik und erkennen nicht einmal, dass die Schiffe gar nicht unsichtbar sind. Die Aktion wird von den Teleportern Ras Tschubai, Tako Kakuta, und Gucky gekrönt, die Zellschwinger direkt auf Frago abladen. Nun geraten die Posbis völlig außer Kontrolle und schreien ihre Not hinaus in den Leerraum: Angriff auf das wahre Leben und auf das Wunder des Inneren! Rettet das Wunder und liebt das wahre Leben!

Auch in Thantur-Lok wird der Symbolspruch empfangen und neben den Posbis antwortet auch Mercant, der bei Atlan und Helos tan Las-Toór weilt. Der Abwehrchef wünscht den Abzug aus Thantur-Lok, dann werde dem wahren Leben geholfen. Doch die Posbis ziehen von sich aus schon ab und am 2. September kommt es ebenfalls zum Rückzug aus dem Nebelsektor.

Als die ersten Posbiraumer bei Frago erscheinen, ist die zweite Gruppe unter Admiral Hendrik Cornis schon zur Stelle und Gruppe Eins flieht. Cornis wird von den Posbis aufgefordert, sich zurückzuziehen, dann bombardieren sie Frago wegen der dort vermuteten Laurins.

Am 8. September ratifiziert der Hohe Rat von Akon den Vertrag und zwei Tage später wird die Gründung der Galaktischen Allianz ausgerufen, die im Übrigen auch nach dem Ende der Posbigefahr Bestand haben soll. Die Verluste an Menschen und Material waren indes immens.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Rolf-Peter Harms zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 29. Mai 2010 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2775 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com