Perry Rhodan Heft Nr. 1354

Strangeness.Schock

Kontakt in Hangay -
die Begegnung mit den Tarkan-Kartanin

von Peter Griese

tibi
Tibi: Johnny Bruck

Hauptpersonen:

Nikki Frickel - Kommandantin der SORONG.
Poerl Alcoun und Mullin-Okra - Zwei von Nikkis Freunden im Strangeness-Schock.
Dr. Wjaslew Surok - Bordarzt der SORONG.
Zinh-Mam-K'oos und Oakh-Omt-K'oos - Kommandantin und wissenschaftliche Beraterin der RUSSARU.
Da-Shou - Delegationsleiter der Edyja-Kartanin.

Nachdem Dunkel der Bewusstlosigkeit kommt für Nikki Frickel das anfangs unangenehme Erwachen. Die Notpositronik der SORONG und der Notcomputer der RUSSARU haben die Besatzungen der beiden Schiffe bislang medotechnisch versorgt und am Leben erhalten. Die Positronik macht für das Erwachen der Kommandantin die Spukgestalten Käsegesicht und Traumtänzer verantwortlich, die seit dem 31. Januar an Bord der Schiffe weilen und sie mittels eines Tiefkühlschocks erweckten. Wie nebenbei wird Frickel bewusst, das es der 10. Juli ist, sie also über fünf Monate verloren hat. Sie wiederholt den Kühlschock und erweckt damit den Mediker Wjaslew Surok. Einen Tag später sind beide Besatzungen wieder aktiv. Ausnahmen bleiben Poerl Alcoun und der Ctl-Robot Mullin-Okra. Als Nächstes erfolgt die Reaktivierung der Syntronik bzw. Positronik, dann wenden sich Menschen und Kartanin mehr und mehr der total veränderten Umgebung zu. Frickels und Zinh-Mam-K’oos Spezialisten, auf der RUSSARU ist es vor allem die wissenschaftliche Beraterin Oakh-Omt-K’oos, haben bald Funkkontakt mit einer Station, die Kro-Jagt genannt wird und in einer Entfernung von 13 LJ steht. Dort befindet sich ein Sonnensystem, das den Namen Protos erhält. Da das kartanische Schiff momentan linearflugunfähig ist, geht die SORONG allein auf Kurs. Im Protos-System leben die Edyja-Kartanin, wie sie sich vorstellen. Frickel hat Funkkontakt mit dem Kartanin Da-Shou, dessen Sprache als Uralt-Kartanisch bezeichnet werden kann. Da-Shou berichtet vom sterbenden Universum Tarkan und vom Teiltransfer der Galaxis Hangay nach Meekorah, wie dieses Universum genannt wird. Des Weiteren geht es in dem Gespräch um die Strangeness, deren Auswirkungen bei den Galaktikern immer noch nicht ganz abgeklungen sind. Bis dahin mögen vielleicht noch 100 Tage vergehen. Die SORONG kehrt zur RUSSARU zurück, deren Reparatur ebenfalls an die 100 Tage anhalten wird. Die Kartanin sind einverstanden, dass das PIG-Schiff abfliegt, um die Heimat zu informieren. Als der Kreuzer schließlich den Bereich von Hangay verlässt, hören Käsegesicht und Traumtänzer auf zu existieren – und Alcoun sowie Mullin-Okra erwachen. Kurz darauf jedoch ist der Ctl-Roboter verschwunden. Wahrscheinlich ist er irgendwie zur NARGA SANT zurückgekehrt, um die Voica zu unterrichten. Nach einem problemlosen Flug erreicht die SORONG am 31. Juli das Sol-System.

Metadaten

Dieser Roman wurde von Rolf-Peter Harms zusammengefasst.

Die aktuelle Version wurde am 21. Dezember 2008 in die Datenbank eingepflegt

Diese Zusammenfassung wurde 2929 mal aufgerufen.

 

hosted by All-inkl.com